Agnes v. Oestreich


Agnes v. Oestreich

Agnes v. Oestreich, König Andreas von Ungarn Gemahlin, wurde nach seinem Tode, von den Ungarn gefangen genommen, und übel gehalten, von ihrem Vater aber, Kaiser Albert I., der ein Heer nach Ungarn schickte, und Preßburg belagerte, wieder befreiet. Als derselbe darauf in der Schweiz durch Johann Parricida und seine Mitverschworenen auf eine grausame Weise ermordet worden war, begab sie sich hin zu der Stätte, wo er gefallen, weniger ihn zu betrauern, als zu rächen. Ihr Schmerz und Zorn kannte keine Gränzen, und verschonte selbst die Verwandten derer nicht, welche ihren Vater getödtet hatten. Ihre Mutter stiftete auf dem Ackerfeld, dessen rauhe Scholle Kaiser Albert's Sterbelager war, ein Kloster, das sie Königsfelden hieß. Zu seinem Bau wurden die eingezogenen Güter der Schuldigen, so wie ihrer unschuldigen Verwandten angewendet, und die Königin Agnes, obgleich noch in der Blüthe ihrer Jugend, bezog es, sich den strengsten Andachtsübungen unterwerfend, und ihr Leben innerhalb seiner Mauern beschließend, nachdem sie ihren ganzen, aus Ungarn mitgebrachten Schatz der Ausstattung desselben gewidmet hatte. Sie starb 1364 in ihrem vier und achtzigsten Jahre.

A.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Agnes, Tochter K. Heinrich's IV. — Agnes, Tochter K. Heinrich s IV., mit seiner ersten Gemahlin Bertha erzeugte Tochter, war durch ihre Schönheit und Tugend ebenso bewundert als geliebt. Als Preis der Tapferkeit erhielt Friedrich von Hohenstaufen, Herzog von Schwaben, weil er… …   Damen Conversations Lexikon

  • Agnes (14) — 14Agnes, Monial. (21. Jan.) Agnes war die Tochter des Grafen Otto von Wolfrathshausen und eine Schülerin des seligen Abtes Wolfeld. Später trat sie in das Kloster Admont in Oestreich und diente darin Gott in aller Tugend und Heiligkeit. Die Zeit …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Elisabeth, Kaiser Albrecht's I. Gemahlin — Elisabeth, Kaiser Albrecht s I. Gemahlin, Kaiser Albrecht s I. Gemahlin, war eine Tochter Herzog Meinhard s zu Kärnthen und Tyrol, welche beide schönen Länder durch sie an das Haus Oestreich gelangten. Sie lebte mit ihrem Gemahl in einer sehr… …   Damen Conversations Lexikon

  • Abbess — • The female superior in spirituals and temporals of a community of twelve or more nuns Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Abbess     Abbess      …   Catholic encyclopedia

  • Cadalous — • Bishop and antipope (d. 1072) Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Cadalous     Cadalous     † …   Catholic encyclopedia

  • Pope Gregory VII — Infobox Pope English name=Gregory VII birth name=Ildebrando di Soana term start=April 22, 1073 term end=May 25, 1085 predecessor=Alexander II successor=Victor III birth date=c. 1020 birthplace=Sovana, Italy dead=dead|death date=death… …   Wikipedia

  • Österreich (Begriffsklärung) — Österreich bezeichnet: Republik Österreich, ein demokratischer Bundesstaat in Europa Herzogtum Österreich (ab dem 10. Jh.), Hausmacht der Babenberger um Wien Erzherzogtum Österreich (unter und ob der Enns, ab dem 14. Jh.), Erbland der Habsburger… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankreich (Moden) — Frankreich (Moden). Das regsame, erfindungsreiche Frankreich gilt uns seit langer als hundert Jahren für das eigentliche Mutterland der Moden. Unbesiegt von dem britischen Nachbarstaate, der in diesem Gebiete, wie in so manchem Wichtigern, mit… …   Damen Conversations Lexikon

  • St. Gregory VII —     Pope St. Gregory VII     † Catholic Encyclopedia ► Pope St. Gregory VII     (HILDEBRAND).     One of the greatest of the Roman pontiffs and one of the most remarkable men of all times; born between the years 1020 and 1025, at Soana, or… …   Catholic encyclopedia

  • Pope St. Gregory VII —     Pope St. Gregory VII     † Catholic Encyclopedia ► Pope St. Gregory VII     (HILDEBRAND).     One of the greatest of the Roman pontiffs and one of the most remarkable men of all times; born between the years 1020 and 1025, at Soana, or… …   Catholic encyclopedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.