Art's Birthday


Art's Birthday

Der Art’s Birthday (frz. anniversaire de l’art) ist der im Jahr 1963 von dem französischen Fluxus-Künstler Robert Filliou (1926-1987) willkürlich auf den Tag seiner eigenen Geburt, den 17. Januar und auf 1.000.000 Jahre vor 1963 festgelegte Geburtstag der Kunst. Der als Hommage an die Kunst gegründete Aktionstag, der die Präsenz der Kunst im täglichen Leben würdigen soll, wird inzwischen jährlich zelebriert und findet weltweit Resonanz. Der 1.000.045. Art’s Birthday wurde am 17. Januar 2008 gefeiert.

Prinzip der Aktion ist es, der Kunst im Sinn von Fillions „création permanente“ (ständige Schöpfung) über ein „Eternal Network“ (immerwährendes Netzwerk) mittels Post, Fax, E-Mail, Internet und Radio sowie auf jede andere erdenkliche Art Geschenke darzubringen. Einzige Regel ist, dass jeder Geschenke versenden und empfangen, beziehungsweise austauschen soll.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Dem Art’s Birthday liegt ein Textauszug mit folgendem Wortlaut zugrunde:

„Alles begann an einem 17. Januar vor 1.000.000 Jahren. Ein Mann nahm einen trockenen Schwamm und ließ ihn in einen Eimer Wasser fallen. Wer dieser Mann war, ist nicht wichtig. Er ist tot, aber die Kunst ist lebendig.“ [1]. Weiter schrieb er, in Übereinstimmung mit einem der Fluxus-Grundprinzipien („Kunst ist Leben“ [2]): „KUNST war vor einer Million Jahren LEBEN, in einer Million und zehn Jahren wird sie es immer noch sein“ [3]

Robert Filliou feierte den Tag bis zu seinem Tod selber. Im Jahr 1973, zehn Jahre, nachdem er die obigen Sätze niedergeschrieben hatte, zelebrierte er den 1.000.010. Geburtstag der Kunst öffentlich in Aachen. Konform zu seiner eigenen Aussage „Kunst ist, was das Leben interessanter macht als Kunst“ [4] forderte er zuvor: „keine Kunst an den Wänden“ [5] und ließ die Gemälde in den Museen abhängen, weil er wünschte, dass die Kunst an ihrem Festtag (ohne Kunstwerke) im Leben aufgehen und das Treiben der Teilnehmer bewusst oder unbewusst steuern möge [6]. Er verlegte folglich die Festlichkeiten aus den Kulturstätten auf die mit Banderolen und Lampions geschmückten Straßen, wo unter anderem Bälle organisiert wurden, Orchester aufmarschierten und Feuerwerke abgebrannt wurden. Filliou wünschte sich für den Tag „internationale Schulferien, bezahlten Urlaub für die Arbeiter der ganzen Welt und spontane Festlichkeiten und Belustigungen rund um den Erdball“ [7] und erklärte den Tag zum Feiertag. Tatsächlich nahmen die Aachener sich frei. Fabriken, Büros und Schulen blieben geschlossen. Seine Glückwünsche zum Art’s Birthday signierte der Künstler mit: „Robert Filliou, né en 999.963 a.a (après l’art)“, deutsch Robert Filliou, geboren 999.963 n. K (nach der Kunst).

Nach dem Tod von Filliou setzten Freunde und Sympathisanten die Geburtstagstradition fort.

In Frankreich wurde am 16. Januar 2007 die landesweite Aktion „Un million et quarante-quatrième anniversaire de l’art / 24 heures pour célébrer l’art contemporain en France“ (1.000.044. Geburtstag der Kunst / 24 Stunden, um die zeitgenössische Kunst in Frankreich zu feiern) um Punkt Mitternacht im Palais de Tokyo durch eine „Schreiminute“, Gegenteil der Gedenkminute, eröffnet. Rund 40 FRACs (Fond régional d’art contemporain), Kunst- und Kulturzentren und Kunstschulen beteiligten sich an der Aktion.

Besonders aktiv sind am Art’s Birthday seit einigen Jahren Radiosender. Sie tauschen an diesem Tag ihre „Klangkunst“ über Satelliten aus.

Art’s Birthday 2008

Am Art’s Birthday 2008 beteiligt sind unter anderem:

Weblinks

Fußnoten

  1. Robert Filliou: L’histoire chuchotée de l’art, 1963
  2. „L’art est la vie“
  3. „Voici un million d’années ART était VIE, dans un million et 10 ans il le sera encore“. Robert Filliou: L’histoire chuchotée de l’art, 1963
  4. „L’art est ce qui rend la vie plus interessante que l’art.“
  5. „Pas d’art sur les murs“
  6. Fluctuat.net
  7. „vacances scolaires internationales, congés payés pour les ouvriers du monde entier et festivités spoontanées et réjouissances de par le globe“

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Art’s Birthday — Der Art’s Birthday (frz. anniversaire de l’art) ist der im Jahr 1963 von dem französischen Fluxus Künstler Robert Filliou (1926 1987) willkürlich auf den Tag seiner eigenen Geburt, den 17. Januar und auf 1.000.000 Jahre vor 1963 festgelegte… …   Deutsch Wikipedia

  • Art Paul Schlosser — (born in Chicago January 4, 1960) grew up listening to novelty music like Allen Sherman and Tiny Tim as well as funny songs by The Beatles and The Monkees. When Art was 11, he, his Mother, and his Sisters moved to Madison,Wisconsin after his… …   Wikipedia

  • Art Smith (chef) — Art Smith Born March 1, 1960 (1960 03 01) (age 51) Jasper, Florida Cooking style Southern cuisine …   Wikipedia

  • Art exhibition — Art exhibitions are traditionally the space in which art objects (in the most general sense) meet an audience. The exhibit is universally understood to be for some temporary period unless, as is rarely true, it is stated to be a permanent… …   Wikipedia

  • Art Clokey — Born Arthur Charles Farrington October 12, 1921(1921 10 12) Detroit, Michigan, U.S. Died January 8, 2010( …   Wikipedia

  • Art, Truth & Politics — is the controversial Nobel Lecture delivered on video by the 2005 Nobel Laureate in Literature Harold Pinter to an audience projected on three large screens at the Swedish Academy in Stockholm and simultaneously transmitted on Channel Four in the …   Wikipedia

  • Art, Antiques, and Collections — ▪ 2003 Introduction       In 2002 major exhibitions such as Documenta 11 reflected the diverse nature of contemporary art: artists from a variety of cultures received widespread recognition for work ranging from installation to video to painting …   Universalium

  • Birthday problem — In probability theory, the birthday problem, [This is not a paradox in the sense of leading to a logical contradiction, but is called a paradox because the mathematical truth contradicts naïve intuition: most people estimate that the chance is… …   Wikipedia

  • Birthday Blues — Infobox Film name = Birthday Blues image size = caption = director = Robert F. McGowan producer = Robert F. McGowan Hal Roach writer = narrator = starring = music = Leroy Shield Marvin Hatley cinematography = Art Lloyd editing = Richard C.… …   Wikipedia

  • Art intervention — An art intervention is an interaction with a previously existing artwork, audience or venue/space. It has the auspice of conceptual art and is commonly a form of performance art. It is associated with the Viennese Actionists, the Dada movement… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.