Oligoklas


Oligoklas
Oligoklas
Oligoclase-4jg47a.jpg
Oligoklas aus Chihuahua, Mexiko
Chemische Formel (Na,Ca)Al(Si,Al)3O8
Mineralklasse Feldspatgruppe, Gerüstsilikat
9.FA.35 (8. Auflage: VIII/J.07-030) (nach Strunz)
76.01.03.02 (nach Dana)
Kristallsystem triklin
Kristallklasse triklin-pinakoidal \bar 1
Farbe weiß, gelb, rot, grün, vielfarbig
Strichfarbe weiß
Mohshärte 6 bis 6,5
Dichte (g/cm3) 2,6
Glanz Glasglanz
Transparenz durchsichtig bis durchscheinend
Bruch uneben bis muschelig
Spaltbarkeit gut bis vollkommen
Habitus tafelige Kristalle, körnige, massige und plattige Aggregate
Zwillingsbildung fein-lamellare Wiederholungszwillinge
Kristalloptik
Brechungsindex α=1,533-1,543, β=1,5368-1,5477, γ=1,542-1,552
Doppelbrechung
(optische Orientierung)
Δ=0,0090 ; zweiachsig positiv
Pleochroismus farblos
Weitere Eigenschaften
Besondere Kennzeichen Fluoreszenz

Oligoklas (gr. ὀλίγος oligos für „wenig“ und κλάσις klas für „Bruch“) ist eine sehr häufig vorkommende Varietät des Minerals Albit aus der Mischreihe der Plagioklase, Gruppe der Feldspate und der Mineralklasse der Gerüst-Silikate mit der chemischen Formel (Na,Ca)Al(Si,Al)3O8. Es kristallisiert im triklinen Kristallsystem mit je nach Varietät verschiedenen Farben (weiß, gelb, rot, grün, vielfarbig).


Inhaltsverzeichnis

Varietäten und Modifikationen

Goethit- bzw. Hämatiteinlagerung im Aventurin-Feldspat
  • Peristerit - vielfarbig
  • Aventurin-Feldspat (Sonnenstein) - rötlich-bräunliche Farbe und starkes Glitzern durch mikrokristalline Einschlüsse von Hämatit oder Kupfer, wird oft mit Aventurin-Quarz verwechselt und durch Goldfluss imitiert (siehe Verwendung)


Bildung und Fundorte

Oligoklas ist ein typisches, gesteinsbildendes Mineral und bildet sich entweder magmatisch in Granit, Syenit, Andesit und Pegmatit oder metamorph in Gneis und Migmatit.

Als Fundorte sind vor allem Ontario in Kanada, Oregon in den USA, Arendal und Tvedestand in Norwegen, der Ural in der Russischen Föderation, Badajoz in Spanien und Vežná in Tschechien zu nennen.

Verwendung

Oligoklas-Kugel poliert

Beide Varietäten werden zu Schmucksteinen verarbeitet. Die Varietät Sonnenstein ist allerdings selten und teuer und wird daher oft imitiert. Die häufigste Imitation, genannt Goldfluss, Goldstein oder Aventuringlas, ist ein Glas, in das Kupfer oder Hämatit in mikrokristalliner Form eingeschmolzen wurde. Dieses Verfahren wurde bereits im 17. Jahrhundert von venezianischen Glasherstellern praktiziert.

Siehe auch

Liste der Minerale

Literatur

Weblinks

 Commons: Oligoclase – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oligoklas — Oligoklas, feldspathartiges Mineral, krystallisirt im triklinoëdrischen System; die Krystalle sind denen des Albits ähnlich, häufig Zwillingskrystalle, eingewachsen als Gemengtheil vieler Gesteine, auch derb in körnigen Aggregaten; spaltbar nach… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Oligoklās — Oligoklās, Mineral der Feldspatgruppe (vgl. Feldspat), kommt gewöhnlich eingewachsen vor, sowohl in Kristallen als derb in grob bis feinkristallinischen Aggregaten. Er ist weiß, grau, gelblich, rot, grünlich, fettglänzend, gewöhnlich nur… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Oligoklas — Oligoklās, s. Feldspate …   Kleines Konversations-Lexikon

  • oligoklas — òligoklas m DEFINICIJA min. mineral iz skupine plagioklasa, bijele boje; upotrebljava se u keramičkoj industriji ETIMOLOGIJA oligo + grč. klásis: lomljenje, kidanje …   Hrvatski jezični portal

  • Oligoklas — Oli|go|klas 〈m. 1; Geol.〉 farbloser, weißer od. grünlicher Feldspat [<grch. oligos „wenig“ + grch. klastazein „(ab)brechen“] * * * O|li|go|klas [↑ oligo u. ↑ klas], der; , e: ein 10–30 % Anorthit enthaltender Kalknatronfeldspat (↑ Feldspat). * …   Universal-Lexikon

  • Oligoklas — O|li|go|klas 〈m.; Gen.: od. es, Pl.: e; Geol.〉 farbloser, weißer od. grünlicher Feldspat [Etym.: <Oligo… + grch. klastazein »(ab)brechen«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Oligoklas — Oli|go|klas* der; [es], e <zu gr. klãn, erweitert klastázein »(ab)brechen«> ein Feldspat …   Das große Fremdwörterbuch

  • Aventurin-Feldspat — Oligoklas Bild eventuell bei Commons Chemische Formel (Na,Ca)Al(Si,Al)3O8 Mineralklasse Feldspatgruppe, Gerüstsilikat VIII/J.07 030 (nach Strunz) 76.1.3.2 (nach Dana) Kristallsystem triklin …   Deutsch Wikipedia

  • Peristerit — Oligoklas Bild eventuell bei Commons Chemische Formel (Na,Ca)Al(Si,Al)3O8 Mineralklasse Feldspatgruppe, Gerüstsilikat VIII/J.07 030 (nach Strunz) 76.1.3.2 (nach Dana) Kristallsystem triklin …   Deutsch Wikipedia

  • Porphyr [1] — Porphyr, eine dichte od. feinkörnige, meist feldspathige Gesteinsmasse, in welcher einzelne mehr od. weniger deutliche Krystalle irgend eines Minerals eingelagert sind Nach seinen Bestandtheilen unterscheidet man verschiedene Arten; der… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.