Olu Dara

Olu Dara

Olu Dara (* 1941 in Louisville, Mississippi als Charles Jones III) ist ein US-amerikanischer Jazz- und Crossovermusiker (Trompete, Kornett, auch Mundharmonika, Gitarre, Gesang) und Schauspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Nach dem Wehrdienst in der Kriegsmarine zog Dara 1963 nach New York City. Von einem Yoruba-Priester erhielt er seinen Namen Olu Dara. Zunächst spielte er in R&B-Bands, um 1970 war er mit dem Musical Hair auf Tournee. Dann arbeitete er mit Bill Barron, Carlos Garnett und Art Blakey. Seit Mitte der 1970er wurde die Loft-Jazz-Szene auf ihn aufmerksam; so wirkte er dann 1976 bei den Wildflowers-Sessions mit. Er kombinierte Errungenschaften des Avantgarde Jazz, einen lyrischen Ton und traditionelle Spielhaltungen auf Trompete und Kornett. In den frühen 1980er Jahren arbeitete er in den Gruppen von David Murray und Henry Threadgill. Auch spielte er mit Oliver Lake, James Newton und Bill Laswell.

Sein erstes Album In the World: From Natchez to New York wurde erst im Jahre 1998 veröffentlicht, es klingt nach einer bunten Mischung aus Blues, Volksmusik, Jazz, Reggae, traditionell afrikanischer Musik und einem Hauch von Funk. Drei Jahre später folgte sein zweites Album namens Neighborhoods, auf dem Dr. John und Cassandra Wilson als Gäste auftraten. Er ist auch an Einspielungen von James Blood Ulmer, Charles Brackeen, Kip Hanrahan, Julius Hemphill, Cassandra Wilson, Don Pullen und der Dirty Dozen Brass Band beteiligt.

Rapper Nas ist Olu Daras Sohn. Sie arbeiteten auf Nas Debütalbum Illmatic und auf Street's Disciple zusammen. Seit den 1990er Jahren ist Olu Dara auch als Schauspieler aktiv.

Alben

  • In the World: From Natchez to New York (1998)
  • Neighborhoods (2001)

Lexigraphischer Eintrag

  • Leonard Feather und Ira Gitler, The Biographical Encyclopedia of Jazz. Oxford/New York, 1999, ISBN 978-0-19-532000-8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Olu Dara — Birth name Charles Jones III Born January 12, 1941 (1941 01 12) (age 70) Origin Natchez, Mississippi, United States Genres …   Wikipedia

  • Olu Dara — Pour les articles homonymes, voir Dara. Olu Dara (né Charles Jones III à Louisville dans le Mississippi en 1941) est un trompettiste, cornetiste, guitariste et chanteur américain. Il fut d abord connu comme musicien de jazz jouant avec des… …   Wikipédia en Français

  • Nasir bin Olu Dara Jones — Nas Nas en Ottawa, Canadá en 2007 Datos generales Nombre real Nasir bin Olu Dara Jon …   Wikipedia Español

  • Nasir bin Olu Dara Jones — Nas auf einem Konzert Nas (* 14. September 1973 in Queens, New York als Nasir bin Olu Dara Jones) ist ein US amerikanischer Rap Musiker. Seine Karriere begann in Queensbridge, einem sozialen Brennpunkt in New York, der eine hohe Kriminalitätsrate …   Deutsch Wikipedia

  • Neighborhoods (Olu Dara album) — Neighborhoods Studio album by Olu Dara Released February 20, 2001 …   Wikipedia

  • Olu (name) — Olu is a popular name amongst people of the Yoruba ethnic group. It is usually the first three letters of the full name. Olu in the Yoruba language can mean god (deity), God or lord. so the name Oluwale can mean My God has come home . But since… …   Wikipedia

  • Dara — ist: Name eines Ortes: Chapa Dara, Distrikt in Afghanistan Dara Anastasiupolis, eine wichtige oströmische Festung in Mesopotamien nahe Nisibis Dara (Titularerzbistum), zurückgehend auf den erloschenen Bischofssitz von Dara Anastasiupolis eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Dara — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Dara peut désigner : Sommaire 1 Personnes 1.1 Prénoms …   Wikipédia en Français

  • Nas — For other uses, see Nas (disambiguation). Nas Nas performing in Italy, 2007 Background information Birth name Nasir bin Olu Dara Jones …   Wikipedia

  • Nas (Rapper) — Nas (* 14. September 1973 in Queens, New York als Nasir bin Olu Dara Jones (‏نصیر بن اولو دارا جونز‎ Nasir bin Olu Dara Jones, DMG Naṣīr bin ʾŪlū Dārā Ǧūnz)) ist ein US amerikanischer Rap Musiker. Seine Karriere begann in Queensbridge, einem …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.