Pierre De Wit


Pierre De Wit
Pierre De Wit

Pierre De Wit im Jahre 2011

Spielerinformationen
Voller Name Pierre-Marcel De Wit
Geburtstag 26. September 1987
Geburtsort KölnDeutschland
Größe 172 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
bis 1999
1999–2005
SC Köln Weiler-Volkhoven
Bayer 04 Leverkusen
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2007
2006–2009
2007–12/2009
01/2010–
01/2010–
Bayer 04 Leverkusen II
Bayer 04 Leverkusen
VfL Osnabrück (Leihe)
1. FC Kaiserslautern II
1. FC Kaiserslautern
50 (10)
4 0(0)
47 0(5)
4 0(0)
22 0(1)
Nationalmannschaft
2008 Deutschland U-21 0 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Oktober 2011

Pierre De Wit (* 26. September 1987 in Köln) ist ein deutscher Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Vereine

Bis zum 12. Lebensjahr für den SC Köln Weiler Volkhoven aktiv, gelangte De Wit in die Jugendabteilung von Bayer 04 Leverkusen dessen Spieler er – über die Jugend hinaus – bis 2007 war. Dem Kader der Bundesligamannschaft in der Saison 2006/07 angehörig, kam er zu vier Einsätze; erstmalig am 8. November 2006 (11. Spieltag) beim 3:1-Sieg im Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum als er in der 90. Minute für Tranquillo Barnetta eingewechselt wurde. International spielte De Wit ein einziges Mal: Am 23. November 2006 unterlag er mit seiner Mannschaft in der BayArena den Tottenham Hotspurs mit 0:1 in der Gruppenphase des UEFA-Pokals.

Es folgten zwei Spielzeiten beim Zweitligisten VfL Osnabrück; in der ersten – zunächst auf Leihbasis – zwang ihn ein am 17. August 2007 (2. Spieltag) im Ligaspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden erlittener Kreuzbandriss zu einem längeren Ausfall, der am 2. März 2008 (22. Spieltag) bei der 0:3-Heimniederlage gegen die TSG 1899 Hoffenheim sein Ende fand. Am 31. März 2008 (26. Spieltag) erzielte er mit dem Treffer zum 2:0-Endstand im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern auch sein erstes Profitor.

In der Folgesaison – Verlängerung der Leihgabe.[1] – avancierte De Wit zum Stammspieler, der 33 von 34 Ligaspiele für den VfL Osnabrück bestritt, sich jedoch im letzten Saisonspiel am 24. Mai 2009, bei der 1:4-Niederlage gegen den MSV Duisburg, erneut schwer verletzte; ein Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie setzte ihn für Monate außer Gefecht.[2]

Zur Saison 2009/10 kehrte er wieder zu Bayer 04 Leverkusen zurück, kam jedoch aufgrund des Kreuzbandrisses nicht zum Einsatz. Zur Rückrunde der Saison 2009/10 wechselte der wieder genesene De Wit zum Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern bei dem er einen bis Juni 2012 datierten Vertrag unterschrieb. Der am 1. Februar 2010 (20. Spieltag) beim 3:0-Auswärtssieg gegen Alemannia Aachen zum wiederholten Male erlittene Kreuzbandriss ließ ihn für den Rest der Saison pausieren. Zum Ende der Rückrunde, in der er lediglich dreimal zum Einsatz gekommen war, stand Kaiserslautern als Meister und Aufsteiger und damit auch die Rückkehr De Wits in die Bundesliga fest. In der Saison 2010/11 kam er erst in der Rückrunde wieder regelmäßig zum Einsatz, ohne einen Stammplatz zu haben. Am 30. Oktober 2011 (11. Spieltag) gelang ihm im Auswärtsspiel gegen den Hamburger SV mit dem Treffer zum 1:0 (Endstand 1:1) auch sein erstes Bundesligator.

Nationalmannschaft

Im Mai 2008 wurde er erstmals in das Aufgebot der U-21-Nationalmannschaft berufen, kam aufgrund einer Verletzung aber nicht zum Einsatz.

Erfolge

  • Aufstieg in die Bundesliga 2010 mit dem 1. FC Kaiserslautern

Einzelnachweise

  1. Transfer Markt Pierre De Wit
  2. Kicker Online Nach de Wit fehlt auch Thomik

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Pierre de Wit — Si …   Wikipédia en Français

  • Pierre de Wit — Spielerinformationen Voller Name Pierre de Wit Geburtstag 26. September 1987 Geburtsort Köln, Deutschland Position Mittelfeldspieler Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre de Wit — Football player infobox| playername= Pierre de Wit fullname = Pierre Marcel de Wit nickname = dateofbirth = birth date and age|1987|9|26 cityofbirth = Köln countryofbirth = Germany height = height|m=1.72 currentclub = VfL Osnabrück (on loan from… …   Wikipedia

  • Pierre-Jean de Béranger — (19 August 1780 – 16 July 1857) was a prolific French poet and chansonnier (songwriter), who enjoyed great popularity and influence in France during his lifetime, but faded into obscurity in the decades following his death. He has been described… …   Wikipedia

  • Pierre Abraham Lorillard — (1742 – 1776) was a tobacconist of New York City. He founded the business which developed into the Lorillard Tobacco Company, which claims to be the oldest tobacco firm in the United States and in the world. [Ackerman, Ruthie.… …   Wikipedia

  • Pierre Lafitte — Infobox Pirate name = Pierre Lafitte lived = 1772 – 1844 caption = nickname = type = Pirate, blacksmith placeofbirth = Bordeaux France? placeofdeath = Missouri allegiance = serviceyears = base of operations = New Orleans rank = Captain commands …   Wikipedia

  • Pierre Kartner — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Das Lied der Schlümpfe DE: 1 13.02.1978 48 Wo. AT: 2 15.05.1978 32 Wo. CH: 3 01.04.1978 14 Wo. UK: 2 03.06.1978 17 Wo. Was wird sein, fragt der Schlumpf DE: 4 04.09.1978 26 Wo. AT: 4 15.11.1978 16 Wo …   Deutsch Wikipedia

  • Pierre Louis Maupertuis — Maupertuis redirects here. For other uses, see Maupertuis (disambiguation). Pierre Louis Maupertuis Maupertuis, wearing lapmudes from his Lapland expedition. Born …   Wikipedia

  • De Wit — ist ein ursprünglich flämischer Familienname, der vor allem in den Niederlanden und Belgien vorkommt. de Wit ist der Familienname folgender Personen: Anna Augusta Henriette de Wit (bekannt als Gusta de Wit; 1864–1939), niederländische… …   Deutsch Wikipedia

  • de Wit — Not to be confused with De Witt (disambiguation), Dewitt (disambiguation), or DeWitt (disambiguation). de Wit is a surname of Dutch origin. People with the name include: Bernard de Wit (contemporary), Dutch theoretical physicist Frederik de Wit,… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.