1-Aminopropan


1-Aminopropan
Strukturformel
Allgemeines
Name Propylamin
Andere Namen
  • 1-Aminopropan
  • 1-Propylamin
  • n-Propylamin
Summenformel C3H9N
CAS-Nummer 107-10-8
PubChem 7852
Kurzbeschreibung farblose, hygroskopische, leichtentzündliche Flüssigkeit mit fisch und ammoniakartigem Geruch
Eigenschaften
Molare Masse 59,11 g/mol
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,72 g/cm3[1]

Schmelzpunkt

−83°C[1]

Siedepunkt

49°C[1]

Dampfdruck

339 mbar bei 20°C [1]

Löslichkeit

löslich in Wasser, Propylen und Glycol

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Leichtentzündlich Ätzend
Leicht-
entzündlich
Ätzend
(F) (C)
R- und S-Sätze R: 11-20/21/22-34
S: 9-16-26-36/37/39-45
LD50

570 mg/kg oral Ratte[2]

WGK 1[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Propylamin ist eine sehr leicht flüchtige, farblose Flüssigkeit und gehört zur Substanzklasse der primären Amine. Sie ist isomer zu Isopropylamin.

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

Propylamin hat einen Brechungsindex von 1,38–1,39.[3]

Chemische Eigenschaften

In wässriger Lösung reagiert Propylamin stark alkalisch.

Verwendung

Propylamin wird als Zwischenprodukt bei der Herstellung von Kunststoffen, Farbstoffe, Polymeren, Agrochemikalien und weiteren Chemikalien und bei chemischen Analysen verwendet.

Sicherheitshinweise

Die Dämpfe von Propylamin bilden mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch.

Weblinks

Siehe auch

Quellen

  1. a b c d e f Eintrag zu CAS-Nr. 107-10-8 in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 19.03.2008 (JavaScript erforderlich)
  2. MSDS (englisch)
  3. Datenblatt bei Good Scents Company (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 1-Aminopropan-2-ol — Strukturformel Allgemeines Name 1 Aminopropan 2 ol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • 3-Aminopropan-1-ol — Strukturformel Allgemeines Name 3 Aminopropan 1 ol Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

  • 1-Amino-2-propanol — Strukturformel Allgemeines Name 1 Aminopropan 2 ol Andere Namen 1 Amino 2 propanol Isopropanolamin MIPA …   Deutsch Wikipedia

  • 2-Hydroxypropylamin — Strukturformel Allgemeines Name 1 Aminopropan 2 ol Andere Namen 1 Amino 2 propanol Isopropanolamin MIPA …   Deutsch Wikipedia

  • Isopropanolamin — Strukturformel Allgemeines Name 1 Aminopropan 2 ol Andere Namen 1 Amino 2 propanol Isopropanolamin MIPA …   Deutsch Wikipedia

  • Monoisopropanolamin — Strukturformel Allgemeines Name 1 Aminopropan 2 ol Andere Namen 1 Amino 2 propanol Isopropanolamin MIPA Monoisopro …   Deutsch Wikipedia

  • (R)-aminopropanol dehydrogenase — In enzymology, a (R) aminopropanol dehydrogenase (EC number|1.1.1.75) is an enzyme that catalyzes the chemical reaction:(R) 1 aminopropan 2 ol + NAD+ ightleftharpoons aminoacetone + NADH + H+Thus, the two substrates of this enzyme are (R) 1… …   Wikipedia

  • Threonine-phosphate decarboxylase — In enzymology, a threonine phosphate decarboxylase (EC number|4.1.1.81) is an enzyme that catalyzes the chemical reaction:L threonine O 3 phosphate ightleftharpoons (R) 1 aminopropan 2 yl phosphate + CO2Hence, this enzyme has one substrate, L… …   Wikipedia

  • Metaraminol — Systematic (IUPAC) name (1R,2S) 3 [ 2 amino 1 hydroxy propyl]phenol Clinical data AHFS/ …   Wikipedia

  • Adenosylcobinamide hydrolase — In enzymology, an adenosylcobinamide hydrolase (EC number|3.5.1.90) is an enzyme that catalyzes the chemical reaction:adenosylcobinamide + H2O ightleftharpoons adenosylcobyric acid + (R) 1 aminopropan 2 olThus, the two substrates of this enzyme… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.