Regensberg ZH


Regensberg ZH
Regensberg
Basisdaten
Kanton: Zürich
Bezirk: Dielsdorf
BFS-Nr.: 0095Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Gemeinde
PLZ: 8158
Koordinaten: (675388 / 259747)47.4841648.438887617Koordinaten: 47° 29′ 3″ N, 8° 26′ 20″ O; CH1903: (675388 / 259747)
Höhe: 617 m ü. M.
Fläche: 2.39 km²
Einwohner: 471
(31. Dezember 2007)[1]
Website: www.regensberg.ch
Blick vom Wehntal auf Regensberg
Blick vom Wehntal auf Regensberg
Karte
Karte von Regensberg

Vorlage:Infobox Ort in der Schweiz/Wartung/Pixel

Regensberg ist eine politische Gemeinde im Bezirk Dielsdorf des Kantons Zürich in der Schweiz.

Das mittelalterliche Landstädtchen und frühere Zentrum des westlichen Zürcher Unterlandes liegt auf einem Felssporn der Lägern hoch über Dielsdorf.

Zu Regensberg gehört auch die Hirsmühle, eine direkt an Dielsdorf angrenzende Wohnsiedlung mit einer alten Mühle.

Inhaltsverzeichnis


Wappen

Blasonierung

In Rot über grünem Sechsberg ein in zwei Wolken endender silberner Regenbogen

Geschichte

Das Städtchen Regensberg (bzw. damals Neu-Regensberg) wurde 1244 vom Freiherren Lütold V von Regensberg gegründet. Die Stammburg der Regensberger (Alt-Regensberg) liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Regensdorf, in der Nähe von Zürich-Affoltern und den Katzenseen. Ausschlaggebend für die Gründung von Regensberg war wohl die strategisch günstige Lage.

Schon 1302 war Lütold VII gezwungen, das Städtchen den Habsburgern zu verkaufen, welche es 1409 an die Stadt Zürich verpfändeten.

1417 ging Regensberg endgültig in zürcherischen Besitz über und wurde Sitz eines Landvogts. Als 1798 die Helvetische Republik gegründet wurde, wurde es dem Distrikt Bülach angegliedert.

Nach dem Ende der Helvetischen Republik 1803 wurde es Bezirkshauptort, verlor aber diese Funktion 1871 an Dielsdorf, welches durch den Eisenbahnbau an Bedeutung gewonnen hatte.

Kunst, Kultur

Sehenswürdigkeiten

  • Städtchen mit Schloss (heute eine Sonderschule), Oberburg (befestigt) und Unterburg.
  • Rundturm. Der Bergfried des Schlosses ist öffentlich zugänglich (Eintrittsgebühr).

Sonstiges

Persönlichkeiten

Heinrich Angst (18471922), erster Direktor des Schweizerischen Landesmuseums.

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden

Weblinks

Impressionen aus Regensberg

Vorlage:Großes Bild/Wartung/Breite mit Einheit

Das Städtchen Regensberg von Süden, in der rechten Bildmitte ist der markante runde Bergfried und die Oberburg (historisches Städtchen) gut erkennbar
Das Städtchen Regensberg von Süden, in der rechten Bildmitte ist der markante runde Bergfried und die Oberburg (historisches Städtchen) gut erkennbar



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Regensberg — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Regensberg — Vue de Regensberg depuis le Lägern Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Regensberg — Regensberg, so v.w. Regensperg …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Regensberg — Regensberg, Städtchen im schweizer. Kanton Zürich, Bezirk Dielsdorf, auf dem Ostende der Lägern (s. d.), 617 m ü. M., mit herrlicher Aussicht auf Mittelland und Alpen, hat ein Schloß mit Erziehungsanstalt für schwachsinnige Knaben, Weinbau,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Regensberg — Infobox Swiss town subject name = Regensberg municipality name = Regensberg municipality type = municipality imagepath coa = |pixel coa= languages = German canton = Zurich iso code region = CH ZH district = Dielsdorf lat d=47|lat m=29|lat… …   Wikipedia

  • Regensberg (Adelsgeschlecht) — Die Freiherren von Regensberg waren ein bedeutendes Schweizer Adelsgeschlecht im ehemaligen Zürichgau; die genaue Genealogie, insbesondere der frühen Jahre, ist umstritten. Ihre Blütezeit erlebten die Regensberger im Hochmittelalter, und zu ihrem …   Deutsch Wikipedia

  • Regensberg (Begriffsklärung) — Das Wort Regensberg (nach dem Adelsgeschlecht der Regensberger) bezeichnet in der Schweiz Freiherren von Regensberg (Regensberger), ein Adelsgeschlecht im nordostschweizerischen Zürichgau Ruine Altburg, um 1040 erbauter Stammsitz der Regensberger …   Deutsch Wikipedia

  • Amt Regensberg — Die Herrschaft Regensberg entstand im Hochmittelalter als Gründung der Freiherren von Regensberg. Zwischen 1409 und 1798 war Regensberg eine Landvogtei («Äussere Vogtei») der Stadt Zürich. Schloss Regensberg, Herrschaftssitz von 1245 bis 1871 …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Regensberg — Die Herrschaft Regensberg entstand im Hochmittelalter als Gründung der Freiherren von Regensberg. Zwischen 1409 und 1798 war Regensberg eine Landvogtei («Äussere Vogtei») der Stadt Zürich. Schloss Regensberg, Herrschaftssitz von 1245 bis 1871 …   Deutsch Wikipedia

  • Landvogtei Regensberg — Die Herrschaft Regensberg entstand im Hochmittelalter als Gründung der Freiherren von Regensberg. Zwischen 1409 und 1798 war Regensberg eine Landvogtei («Äussere Vogtei») der Stadt Zürich. Schloss Regensberg, Herrschaftssitz von 1245 bis 1871 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.