Río Ica


Río Ica

Das Departamento de Putumayo ist eine Provinz am Südwestrand Kolumbiens. Es grenzt im Süden an die Staaten Perú und Ecuador und auf den anderen Seiten an die 4 kolumbianischen Provinzen Nariño im Westen, Cauca (nur ~50 km) und Caquetá im Norden sowie Amazonas im Osten.

Die Böden der Provinz sind prädestiniert für die Landwirtschaft. Es werden hauptsächlich Mais, Bananen, Reis, Zuckerrohr und Jamswurzeln angebaut. Auch ist die Region reich an Bodenschätzen, so wird Erdöl gefördert und es gibt Gold- und Silberbergwerke.

In Putumayo liegt der Nationalpark La Paya. Die Grenze zu Ecuador und Peru bildet der Fluss Putumayo.

Administrative Unterteilung

Das Departamento de Putumayo besteht aus 13 Gemeinden (Municipios). Die Einwohnerzahlen sind auf Grundlage der Volkszählung des DANE 2005 angegeben.

Gemeinde Einwohnerzahl 2005
Colón 5.166
Leguízamo 16.044
Mocoa 35.755
Orito 43.654
Puerto Asís 55.759
Puerto Caicedo 14.206
Puerto Guzmán 22.679
San Francisco 6.808
San Miguel 21.838
Santiago 9.209
Sibundoy 13.270
Valle del Guamuez 44.959
Villagarzón 20.785

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Río Ica — Saltar a navegación, búsqueda Río Ica Vista del río Ica sin caudal. País que atraviesa …   Wikipedia Español

  • Rio Iça —   [ rriu i sa], Fluss in Brasilien, Putumayo …   Universal-Lexikon

  • Ica — San Jerónimo de Ica Bandera …   Wikipedia Español

  • Río Solimões — Saltar a navegación, búsqueda Río Solimões Vista del río Solimões País que atraviesa …   Wikipedia Español

  • ICA — steht für: Independent Component Analysis, ein Verfahren zur Mustererkennung/Signaltrennung Independent Computing Architecture, ein Netzwerkprotokoll des Unternehmens Citrix Inköpscentralernas Aktiebolag, eine schwedische Supermarktkette… …   Deutsch Wikipedia

  • Ica — es una ciudad del Perú, capital de la Región Ica. Fue fundada con el nombre de Villa de Valverde, aunque luego se denominó San Jerónimo de Ica. Dispone de bellas portadas de haciendas coloniales. En sus inmediaciones destacaron las culturas… …   Enciclopedia Universal

  • Ica — Ica, Küstendepartement von Perú, 22,586 qkm mit (1896 berechnet) 90,962 Einw., meist sandig, aber mit fruchtbaren Flußtälern, wo Mais, Gemüse, Obst, Zuckerrohr, Baumwolle, Wein und Indigo gedeihen. Die gleichnamige Hauptstadt (San Geronimo de I.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Río Putumayo — 3° 08′ 06″ S 67° 58′ 27″ W / 3.13503, 67.9741 …   Wikipédia en Français

  • Río Putumayo — Para otros usos de este término, véase Putumayo (desambiguación). Río Putumayo / Iça Río Putumayo en Puerto Asís, Colombia …   Wikipedia Español

  • Ica — Ịca,   1) Hauptstadt des gleichnamigen Departaments, Südwestperu, 163 100 Einwohner, in einer durch den Río Ica bewässerten Anbauregion (Baumwolle, Wein); katholischer Bischofssitz; Universität.   Geschichte:   1563 von Spaniern gegründet,… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.