Römische Protokolle

Römische Protokolle

Die Römischen Protokolle vom 17. März 1934 waren Vereinbarungen zwischen Italien unter Mussolini, Österreich unter Dollfuß und Ungarn unter Horthy.

Sie sollten eine vertiefte wirtschaftliche Zusammenarbeit der drei Staaten begründen. Österreich und Ungarn sollten in ihrer Unabhängigkeit gestärkt werden, während Italien seinen Einfluss im Donauraum sichern wollte. In der Tendenz waren diese Abmachungen gegen Deutschland und auch gegen Versuche Frankreichs gerichtet, seinen Einfluss auf dem Balkan zu vergrößern. Die Abmachungen wurden 1936 erneuert, aber durch den Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich gegenstandslos.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Römische Protokolle — Römische Protokọlle,   Vereinbarungen zwischen Italien (B. Mussolini), Österreich (E. Dollfuss) und Ungarn (G. Gömbös von Jákfa) vom 17. 3. 1934 zur Vertiefung der politischen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Betont wurde die Erhaltung der… …   Universal-Lexikon

  • Römische Protokolle — pl, ист. Римские протоколы соглашение между Австрией, Италией и Венгрией. Провозглашало политическое и экономическое сотрудничество этих стран и должно были гарантировать независимость Австрии от гитлеровской Германии. Подписано в марте 1934 …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • römische Fachprosa: Fachbuch, Enzyklopädie und juristische Literatur —   Das Interesse der praxisorientierten Römer hat neben den Lehrgedichten Prosaschriften entstehen lassen, in denen es in erster Linie um die Vermittlung von Fachwissen ging; in Länge und Stil unterscheiden sich diese Werke erheblich. Man griff… …   Universal-Lexikon

  • Gömbös — Gyula Gömbös. Gyula Gömbös von Jákfa [ˈɟulɒ ˈɡømbøʃ] (* 26. Dezember 1886 in Murga (Komitat Tolna); † 6. Oktober 1936 in München) war ein ungarischer General und Politiker. Gömbös stammte aus einer deutschstämmigen Familie. Er war Berufsoffizier… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreich — Ostmark (veraltet, 1938 1942) * * * Ös|ter|reich [ ø:stərai̮ç], s: Staat in Mitteleuropa: das heutige Österreich; sie ist aus Österreich. * * * Ös|ter|reich; s: Staat im südlichen Mitteleuropa. * * * Österreich,     Kurzinformation:   Fläche: 83… …   Universal-Lexikon

  • Admiral Horthy — Miklós Horthy [ˈmikloːʃ ˈhorti] (amtlich ungarisch vitéz nagybányai Horthy Miklós, deutsch Held Nikolaus Horthy von Nagybánya; * 18. Juni 1868 in Kenderes, Komitat Jász Nagykun Szolnok (Österreich Ungarn); † 9. Februar 1957 in Estoril, Portugal)… …   Deutsch Wikipedia

  • Dollfuss — Engelbert Dollfuß auf einer Gedenkbriefmarke von 1936 Engelbert Dollfuß (* 4. Oktober 1892 in Texing, Niederösterreich; † 25. Juli 1934 in Wien) war ein österreichischer Politiker. Er fungierte von 1931 bis 1933 als österreichischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Dollfuß — Engelbert Dollfuß auf einer Gedenkbriefmarke von 1936 Engelbert Dollfuß (* 4. Oktober 1892 in Texing, Niederösterreich; † 25. Juli 1934 in Wien) war ein österreichischer Politiker. Er fungierte von 1931 bis 1933 als österreichischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Engelbert Dollfuss — Engelbert Dollfuß auf einer Gedenkbriefmarke von 1936 Engelbert Dollfuß (* 4. Oktober 1892 in Texing, Niederösterreich; † 25. Juli 1934 in Wien) war ein österreichischer Politiker. Er fungierte von 1931 bis 1933 als österreichischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Horthy von Nagybánya — Miklós Horthy [ˈmikloːʃ ˈhorti] (amtlich ungarisch vitéz nagybányai Horthy Miklós, deutsch Held Nikolaus Horthy von Nagybánya; * 18. Juni 1868 in Kenderes, Komitat Jász Nagykun Szolnok (Österreich Ungarn); † 9. Februar 1957 in Estoril, Portugal)… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.