Sam J. Jones

Sam J. Jones

Sam J. Jones (* 12. August 1954 in Chicago, Illinois, USA) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Seine erste Rolle in einem Spielfilm hatte Jones zusammen mit Bo Derek in dem Film 10 - Die Traumfrau aus dem Jahre 1979.

Heute ist Jones im Wesentlichen durch seine Hauptrolle in Flash Gordon als gleichnamiger Filmheld aus dem Jahre 1980 bekannt. Nachdem sich dieser Film als Flop herausstellte, hatte Jones auch keinen großen Auftritt mehr in einem Spielfilm und tauchte danach nur noch sehr regelmäßig in amerikanischen TV-Produktionen auf.

Jones spielte 1987 die Hauptrolle in der US Adaption von Will Eisners Comiccharakter „The Spirit“. Im selben Jahr drehte er für die NBC den Film Highwayman, der zu einer kurzlebigen Serie führte.

2001 spielte er in der Serie Hollywood Safari mit und hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Fans von Stargate SG-1, als er in der Folge „Kopfgeldjäger“ (Deadman switch) in der dritten Staffel auftrat.

In der Juni Ausgabe von 1975 zog sich Jones für das amerikanische Playgirl-Magazin vollständig aus. Dabei verwendete er den Namen Andrew Cooper III., den er angegeben hatte um Reichtum zu suggerieren. Damit ist er eins der wenigen Playgirl-Models, das es später in Hollywood zu einer Karriere gebracht hat.

Sam Jones ist zum zweiten Mal verheiratet und hat insgesamt fünf Kinder. Den Namen Sam J. Jones verwendet er, um Verwechslungen mit dem Schauspieler Sam Jones zu vermeiden. Allerdings ist das J. ein Schwindel, da sein voller Name Samuel Gerald Jones lautet.

Jones war früher beim United States Marine Corps und erhielt viele Auszeichnungen, unter anderem:

  • Bürger des Jahres (Citizen of The Year) des Staates Kalifornien
  • die Auszeichnung für außergewöhnliche Leistungen in der Unterhaltungsindustrie, verliehen vom Südkalifornischen Motion Picture Council
  • 1981 den „Best new Star Award“ der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films
  • 1981 wurde er für die „Goldene Himbeere“ als schlechtester Schauspieler in Flash Gordon nominiert

Filmographie (Auswahl)

  • 1979: 10 - Die Traumfrau (10) als David Hanley
  • 1980: Flash Gordon als Flash
  • 1984: Das A-Team als Eric
  • 1984: Trio mit vier Fäusten (Riptide) als Rick Beeber
  • 1985: Hardcastle & McCormick als Grant Miller
  • 1987–88: Highwayman als Highwayman
  • 1988: Silent Assassins als Sam Kettle
  • 1991: American Soldier - Kommando Gold (In Gold We Trust) als Jeff Slater
  • 1993: Baywatch als Ken Jordan
  • 1993–95: Renegade – Gnadenlose Jagd als Earl Lyons
  • 1994: Thunder in Paradise als Gang Leader
  • 1994: Vegas Vice (Hard Vice) als Joe
  • 1995: Diagnose: Mord (Diagnosis Murder) als Lieutenant Buck Denton
  • 1995: Karate Tiger 8 (Fists of Iron) als Tyler
  • 1996: American Tigers - Ein dreckiger Haufen als Sergeant Major Ransom
  • 1996: Im Auftrag des Planeten Nerva (Earth Minus Zero) als Marshal Heller
  • 1996: Pulp Highway (American Strays) als Kammerjäger
  • 1997: Conan der Abenteurer als General Knorr
  • 1997: Walker, Texas Ranger als Mick Stanley
  • 1998: Con Train (Evasive Action) als Strafgefangener
  • 1999: L.A. Heat als Randy Harden
  • 1999: Palm Beach-Duo (Silk Stalkings) als Sidney
  • 1999: Stargate – Kommando SG-1 als Aris Boch
  • 2000: Gangland L. A. als Sergeant Richards
  • 2001: Black Scorpion
  • 2001: Dead Sexy - Sexy, aber tot! (Dead Sexy) als Rackles
  • 2002: Psychotic als Dr. Donald Westlake
  • 2003: Redemption als Brick
  • 2007: Revamped als Jake Hardcastle
  • 2007: Flash Gordon als Krebb (Fernsehserie)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sam H. Jones — Sam Houston Jones (July 15, 1897 – February 7, 1978) was the reform Democratic governor of Louisiana from 1940 to 1944. He defeated the legendary Earl Kemp Long in the 1940 Democratic primary. Long turned the tables on Jones and soundly defeated… …   Wikipedia

  • Sam Houston Jones — (* 15. Juli 1897 in Merryville, Beauregard Parish, Louisiana; † 8. Februar 1978 in Lake Charles, Louisiana) war ein US amerikanischer Politiker und von 1940 bis 1944 Gouverneur des Bundesstaates Louisiana. Inhaltsverzeichnis 1 F …   Deutsch Wikipedia

  • Sam H. Jones — Sam Houston Jones (* 15. Juli 1897 in Merryville, Beauregard Parish, Louisiana; † 8. Februar 1978 in Lake Charles, Louisiana) war ein US amerikanischer Politiker und von 1940 bis 1944 Gouverneur des Bundesstaates Louisiana. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Sam J. Jones — Infobox actor name = Sam J. Jones imagesize = caption = birthname = Sam Gerald Jones birthdate = birth date and age|1954|08|12 birthplace = Chicago, Illinois deathdate = deathplace = othername = occupation = Actor yearsactive = spouse = Lynn… …   Wikipedia

  • Sam J. Jones — Pour les articles homonymes, voir Sam Jones. Sam J. Jones …   Wikipédia en Français

  • Sam Houston Jones State Park — is a park in near the city of Lake Charles in southwestern Louisiana (USA) located at the confluence of the Houston and Calcasieu Rivers and Indian Bayou. It consists of 1,087 acres (4.4 km²) of woodlands, lakes and rivers. Prominent in the park… …   Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Sam Jones (homonymie) — Sam Jones Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sam Jones est un cinéaste américain. Sam Jones basketteur est un basketteur américain, élu comme un des meilleurs de la NBA. Sam Jones est un… …   Wikipédia en Français

  • Sam Jones (acteur) — Sam J. Jones Pour les articles homonymes, voir Sam Jones. Sam J. Jones (né le 12 août 1954 à Chicago, Illinois) est un acteur américain, souvent crédité sous le nom Sam Jones. Il est notamment connu pour avoir joué dans Flash Gordon.… …   Wikipédia en Français

  • Sam Jones — ist der Name folgender Personen: Sam Jones (Musiker) (1924–1981), US amerikanischer Jazzmusiker Sam Jones (Basketballspieler) (* 1933), US amerikanischer Basketballspieler Sam Jones III (* 1983), US amerikanischer Schauspieler Sam J. Jones (*… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.