Sheila Armstrong


Sheila Armstrong

Sheila Armstrong (* 13. August 1942 in Ashington, Northumberland, England) ist eine englische Sopranistin.

Leben

Sheila Armstrong erhielt ihre Gesangsausbildung am International Centre for Music Studies an der Newcastle University in Newcastle und an der Royal Academy of Music in London. 1965 gewann sie das Kathleen Ferrier Memorial Stipendium.

Ihr Opern-Debüt hatte sie 1965 am Sadler's Wells Theatre in London als Kammerzofe Despina in der Oper Così fan tutte von Wolfgang Amadeus Mozart. Ab 1973 sang sie im Covent Garden, wo sie mit der Rolle der Marzelline in Beethovens einziger Oper Fidelio debütierte.

Mehrmals trat Armstrong im Laufe ihrer Karriere beim Glyndebourne Festival auf. Dort sang sie 1966 die Belinda in Dido and Aeneas von Henry Purcell, 1967 die Zerlina in Don Giovanni von Wolfgang Amadeus Mozart und 1970 die Fiorilla in Il turco in Italia von Gioacchino Rossini. 1970 und 1974 sang sie dort außerdem die Rolle der Pamina in der Oper Die Zauberflöte, ebenfalls von Wolfgang Amadeus Mozart.

1973 war sie in einer BBC-Inszenierung der Operette Die Fledermaus von Johann Strauß zu hören.

In erster Linie machte sie sich einen Namen in Großbritannien, sang aber auch in Italien. 1971 erfolgte ihr Amerika-Debüt mit dem New York Philharmonic Orchestra. Ebenfalls 1971 sang sie unter Zubin Mehta Konzerte mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra.

Zu ihrem Repertoire gehören die Stücke von Rossini, Donizetti und Mozart. Armstrong galt insbesondere auch als Spezialistin für die Interpretation der geistlichen Werke von Johann Sebastian Bach. Mehrfach trat sie mit dem Münchner Bachchor und dem Münchner Bach-Orchester auf.

Armstrong machte sich auch einen Namen als Sängerin von Oratorien und hatte Gast-Engagements in Europa, Nord-Amerika und Asien.

Literatur

  • Karl J. Kutsch, Leo Riemens: Großes Sängerlexikon. Dritte, erweiterte Auflage. K. G. Saur, München 1999. Band 1: Aarden-Davis, S. 114.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Armstrong (Familienname) — Armstrong ist ein englischer Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Sheila Jackson-Lee — Infobox Congressman name = Sheila Jackson Lee imagesize = 175px state = Texas district = 18th term start = January 3, 1995 preceded = Craig Washington succeeded = Incumbent birth date = birth date and age|1950|01|12 birth place = Queens, New York …   Wikipedia

  • Jerome Armstrong — (born February 26, 1964, in Los Angeles, California) is an American political strategist aligned with the Democratic Party. In 2001, he founded MyDD, a blog which covers politics with an openly Democratic partisan perspective, making him one of… …   Wikipedia

  • Owen Armstrong — Coronation Street character Portrayed by Ian Puleston Davies Introduced by Kim Crowther Duration 2010 First  …   Wikipedia

  • Michael Armstrong (cinematographer) — Michael Armstrong Michael Armstrong Born July 24, 1944 (1944 07 24) (age 67) Bolton, Lancashire …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ar — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Dido and Aeneas — Werkdaten Titel: Dido und Aeneas Originaltitel: Dido and Aeneas Originalsprache: englisch Musik: Henry Purcell Libretto …   Deutsch Wikipedia

  • Dido und Aeneas — Werkdaten Titel: Dido und Aeneas Originaltitel: Dido and Aeneas Originalsprache: englisch Musik: Henry Purcell Libretto: Nahum Tate …   Deutsch Wikipedia

  • David Haslam (conductor) — David Haslam is Artistic Director and Conductor of the English Philharmonic Orchestra. Contents 1 Early life 2 Early career 3 Children s concerts 4 Northern Songs …   Wikipedia

  • Abierto de Irlanda — El Irish Open o Abierto de Irlanda fue un torneo de tenis celebrado en Dublín, Irlanda en el marco de la Women s Tennis Association (WTA) entre 1971–1973. Originalmente conocido como Irish Lawn Tennis Championships (Campeonatos Irlandeses sobre… …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.