Shirley Jones

Shirley Jones
Shirley Jones (2009)
Shirley Jones mit Nancy Reagan 1982

Shirley Mae Jones (* 31. März 1934 in Charleroi, Pennsylvania) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. Sie war ein gefeierter Musical-Star und gewann als Mutter in der Fernsehserie The Partridge Family in den 1970er Jahren große Popularität.

Leben

Sie wurde als einziges Kind eines mittelständischen Brauereibesitzers geboren. Die Eltern tauften sie auf den Namen Shirley nach Shirley Temple. 1952 schloss sie die Huntington High School ab, besuchte die Schauspielschule Pittsburgh Playhouse in Pittsburgh, Pennsylvania. 1953 wurde sie in New York City bei einem Vorsingen für das Musical South Pacific von den Produzenten Richard Rodgers und Oscar Hammerstein entdeckt. Im gleichen Jahr erhielt sie in Hollywood die Rolle der Laurey Williams in der Filmadaption des Musicals Oklahoma!

Mit der Verfilmung des Musicals begann ihre Kinokarriere. Insgesamt drehte sie 32 Filme: Sie stand mit David Niven und Marlon Brando für Bedtime Story vor der Kamera, filmte mit Henry Fonda und James Stewart The Cheyenne Social Club. Mit Gordon MacRae drehte sie das Musical Carousel. 1961 erhielt sie einen Oscar als Beste Nebendarstellerin in dem Film Elmer Gantry.

Von 1970 bis 1974 spielte sie zusammen mit ihrem Stiefsohn David Cassidy in der Fernsehserie Die Partridge Familie. Es war ihre erste Fernsehrolle. Ihr war zuvor die Rolle der Mutter in Drei Mädchen und drei Jungen (The Brady Bunch) angeboten worden, die sie jedoch ablehnte. Die Rolle der alleinerziehenden Mutter Partridge und ihrer sechsköpfigen Familienband gefiel ihr besser und verschaffte ihr eine enorme Popularität. 1985 war sie für die Darstellung der Angehörigen eines Alzheimer-Patienten in There were Times, Dear für einen Emmy nominiert.

1986 wurde ihr ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame in der Vine Street gewidmet. Für ihr Lebenswerk erhielt sie im Juni 2004 den Outstanding Achievement in Entertainment Award.

Jones war in erster Ehe mit dem Schauspieler Jack Cassidy verheiratet, mit dem sie drei Kinder hat: Shaun Paul, Patrick William und Ryan John. Alle drei arbeiten ebenfalls in der Unterhaltungsbranche. Mit Ihrem zweiten Ehemann Marty Ingels lebt sie in Encino, einem Vorort von Los Angeles. Am Cañon Drive in Beverly Hills betreiben beide gemeinsam das Schokoladengeschäft Edelweiss.

Filmografie (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Shirley Jones — Shirley Mae Jones (31 de marzo de 1934), Charleroi, Pensilvania, Estados Unidos), es una cantante, actriz de teatro, cine y televisión estadounidense. Galardonada con el premio Oscar por su actuación en la película Elmer Gantry (1960). Recordada… …   Wikipedia Español

  • Shirley Jones — (31 de marzo de 1934) es una actriz estadounidense. Nació en Smithton, en el estado de Pennsylvania, con el nombre Shirley Mae Jones. Sus padres le pusieron el nombre Shirley por la famosa actriz y cantante infantil Shirley Temple. A los seis… …   Enciclopedia Universal

  • Shirley Jones — Infobox actor name = Shirley Jones imagesize = 180px caption = from the opening credits of the television series The Partridge Family birthname = Shirley Mae Jones birthdate = Birth date and age|1934|3|31|mf=y location = Charleroi, Pennsylvania… …   Wikipedia

  • Shirley Jones — Pour les articles homonymes, voir Jones. Shirley Jones et Nancy Reagan, le 29 septembre 1982. Shirley Jones e …   Wikipédia en Français

  • Shirley Jones Handicap — The Shirley Jones Breeders Cup Handicap is a race for Thoroughbred horses. run at Gulfstream Park each year and is open to filles and mares age four years old and up, willing to race seven furlongs on the dirt. The Grade II Shirley Jones offers a …   Wikipedia

  • Shirley (Name) — Shirley ist ein früher rein männlicher, heute aber fast rein weiblicher Vorname und ein Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 weiblicher Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Shirley (name) — Given name = Before the publication of the novel Shirley by Charlotte Brontë in 1849 Shirley was an uncommon, but distinctly male name and would have been a very unusual name for a woman. Today it is regarded as a distinctly female name and an… …   Wikipedia

  • Jones — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Jones est un nom de famille les plus courants dans le monde anglophone. Sommaire 1 Étymologie 2 Personnalités …   Wikipédia en Français

  • Shirley Strickland de la Hunty — Shirley Strickland Shirley Strickland …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.