Sidney Jones

Sidney Jones

James Sidney Jones (* 17. Juni 1861 in Islington, heute Stadtteil von London; † 29. Januar 1946 ebenda) war ein englischer Komponist und Dirigent.

Leben

Schon in Jones‘ Jugend siedelte die Familie nach Leeds um, weil der Vater des Jungen dort zum musikalischen Direktor des Grand Theatre berufen worden war. Nach seinem Studium trat Jones als Klarinettist in das Orchester seines Vaters ein. Danach betätigte er sich als Militärkapellmeister. 1886 engagierte ihn die Schauspielerin und Produzentin Kate Sandley als Dirigenten für ihr musikalisches Bühnenwerk „Vetah“. Anschließend arbeitete er vier Jahre lang für Henry Leslies Wanderbühne und dann für weitere Tourneetheater, die ihn nach Amerika und sogar nach Australien führten. In diese Zeit fallen auch seine ersten Versuche als Komponist. Er schrieb die Musik für die Pantomime „Aladdin II“, die – wieder zurück in Großbritannien – 1889 in Leeds Premiere hatte.

Um 1890 lernte Jones den Journalisten Jimmy Davis kennen. Dieser verfasste unter dem Pseudonym Owen Hall Libretti für Revuen, Komische Opern und Operetten. Ihr erstes gemeinsames Stück war „A Gaiety Girl“ (1893), das in England Maßstäbe für das populäre Musiktheater setzte. Das Glanzlicht ihrer Zusammenarbeit war aber die Operette „Die Geisha“, ein Stück, das in viele Sprachen übersetzt wurde und Jones‘ Name weit über seine Heimat hinaus bekannt machte. An den großen Erfolg dieses Meisterwerkes konnte der Komponist nur noch einigermaßen mit seiner 1902 erschienen Operette „My Lady Molly“ anknüpfen.

Musikalische Bühnenwerke (Auswahl)

  • 1889: Aladdin II
  • 1892: Our Family Legend
  • 1893: Don Yuan
  • 1893: A Gaiety Girl
  • 1894: An Artist's Model
  • 1896: The Geisha, deutsch: Die Geisha
  • 1898: A Greek Slave
  • 1899: San Toy
  • 1902: My Lady Molly
  • 1903: The Medal and the Maid
  • 1906: See See
  • 1908: King of Cadonia
  • 1913: The Girl from Utah
  • 1916: The Happy Day

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sidney Jones — is also the name of the SouthEast Asia programme director of International Crisis Group periods. Jones s most famous musical was The Geisha , but several of his musicals were among the most popular shows of the era, enjoying long runs,… …   Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Jones — Jones, Daniel Jones, Everett Jones, Iñigo Jones, James Jones, Sidney Jones, William * * * (as used in expressions) (Everett) LeRoi Jones David Robert Jones Burne Jones, Sir Edward (Coley) Dow Jones, promedio …   Enciclopedia Universal

  • Sidney Meteyard — Sidney Harold Meteyard RBSA (1868 – 4 April 1947) was an English art teacher, painter and stained glass designer. A member of the Birmingham Group, he worked in a late Pre Raphaelite style heavily influenced by Edward Burne Jones and the Arts and …   Wikipedia

  • Sidney Orborn — Sidney Preston Osborn (* 17. Mai 1884 in Phoenix, Arizona; † 25. Mai 1948 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und von 1941 bis 1948 Gouverneur des Bundesstaates Arizona. Er ist der einzige Gouverneur in Arizonas… …   Deutsch Wikipedia

  • Sidney P. Osborn — Sidney Preston Osborn (* 17. Mai 1884 in Phoenix, Arizona; † 25. Mai 1948 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und von 1941 bis 1948 Gouverneur des Bundesstaates Arizona. Er ist der einzige Gouverneur in Arizonas… …   Deutsch Wikipedia

  • Sidney McMath — Sidney Sanders McMath (* 14. Juni 1912 im Columbia County, Arkansas; † 4. Oktober 2003 in Little Rock, Arkansas) war ein US amerikanischer Politiker und zwischen 1949 und 1953 Gouverneur von Arkansas. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Sidney Salkow — (* 16. Juni 1909 in New York City, New York; † 18. Oktober 2000 in Valley Village, Los Angeles, Kalifornien) war ein US amerikanischer Film und Fernsehregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor, der in erster Linie Low Budget Filme drehte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sidney Kimmel — is a world famous billionaire filmmaker credited with filming many films. [http://www.imdb.com/name/nm0454004/] Some of his many films include Death at a Funeral and Kite Runner. [http://www.nytimes.com/2007/12/12/movies/12kimm.html] . He also… …   Wikipedia

  • Sidney Lumet — (2007) Sidney Lumet [ sɪdni luːˈmɛt] (* 25. Juni 1924 in Philadelphia, Pennsylvania; † 9. April 2011 in New York City) war ein US amerikanischer Regisseur …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.