Speichercontroller


Speichercontroller

Der Speichercontroller (auch Memory Controller) ist ein Chip, der bei Computern den Datenfluss zwischen Prozessor und Arbeitsspeicher regelt.

Untergebracht ist der Speichercontroller entweder direkt im Prozessor (Integrated Memory Controller - IMC) oder auf dem Mainboard, dort meistens in der Northbridge. Der Hersteller Intel platziert den Speichercontroller seit dem Intel Core i7 direkt in der CPU, wie es bei AMD bereits seit Einführung der K8-Architektur der Fall ist. Auch beim IBM Power (seit der fünften Generation) und der Cell-Prozessorserie liegt der Speichercontroller innerhalb des Prozessors.

Der Vorteil einer Unterbringung des Speichercontrollers im Prozessor liegt in den kürzeren Wegen der Zugriffe. Der Chip kann so, im Vergleich zur Unterbringung auf dem Mainboard, direkt adressiert werden – ohne den Umweg über die Northbridge. Allerdings unterstützt ein Speichercontroller nur bestimmte Speichertypen, somit legt seine Wahl und Bauweise den Speichertyp des Systems fest. Ist der Speichercontroller im Prozessor integriert, hängt der unterstützte Speichertyp vom Prozessor ab; ist er hingegen auf dem Mainboard integriert, ist der verwendete Speicher vom Prozessor unabhängig, lediglich das Mainboard und dessen Chipsatz bestimmen den Speichertyp.

Aufgabe

Der Speichercontroller enthält Funktionen, um dynamischen Speicher (DRAM) zu lesen und zu beschreiben. Da DRAM ohne ständige Aktualisierung die gespeicherten Daten verliert, sorgt der Speichercontroller für das Aktualisieren.

Bei mehrkanaligem Betrieb (Dual Channel oder Triple Channel) werden die Daten auf mehrere verschiedene Speicherbusse aufgeteilt. Hier übernimmt der Controller die transparente Ansteuerung und Zusammenführung aller Kanäle.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Intel-Core-i-Serie — <<   Intel Core      Logo von Intel Core i7 Produktion: seit 2008 Produzent: Intel …   Deutsch Wikipedia

  • Dual Channel — Als Dual Channel wird die Fähigkeit aktueller PC Chipsätze und Speichercontroller bezeichnet, Arbeitsspeicher Module parallel zu betreiben. Hierfür werden separate Busse vom Speichercontroller zu den einzelnen Modulen eingesetzt. Der parallele… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der AMD-Opteron-Prozessoren — Opteron ist der Markenname der Server und Workstationprozessoren von AMD. Alle Opteron für Sockel 939 und 940 haben eine dreistellige Modellnummer Opteron XYY. Alle neueren Opteron haben eine vierstellige Modellnummer Opteron XZYY. Beim… …   Deutsch Wikipedia

  • AMD 64 — AMD Athlon 64 Athlon 64 Emblem Produktion: 2003 bis 2008 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,8 GHz bi …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Athlon (K8) — AMD Athlon 64 Athlon 64 Emblem Produktion: 2003 bis 2008 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,8 GHz bi …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Phenom X3 — AMD Phenom Phenom Logo Produktion: seit 2007 Produzenten: AMD Globalfoundries Prozessortakt …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Phenom X4 — AMD Phenom Phenom Logo Produktion: seit 2007 Produzenten: AMD Globalfoundries Prozessortakt …   Deutsch Wikipedia

  • Amd athlon 64 — AMD Athlon 64 Athlon 64 Emblem Produktion: 2003 bis 2008 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,8 GHz bi …   Deutsch Wikipedia

  • Athlon64 — AMD Athlon 64 Athlon 64 Emblem Produktion: 2003 bis 2008 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,8 GHz bi …   Deutsch Wikipedia

  • Athlon 64 — AMD Athlon 64 Athlon 64 Emblem Produktion: 2003 bis 2008 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,8 GHz bi …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.