Sperrsitz


Sperrsitz

Sperrsitz, auch Taschengeld-Loge, ist die Bezeichnung für eine Sitzplatzkategorie im Theater oder Kino oder in anderen Veranstaltungsräumen. Sitzplätze dieser Kategorie liegen zwischen solchen des Parketts und den Logenplätzen. Daneben wurde der Sperrsitz früher in Deutschland – und heutzutage auch noch in einigen Ländern – als Sitzplatzkategorie in Zügen verwendet.

Den Namen hat der Sitz von der ehemaligen Absperrmöglichkeit der Sitze. Die Sitzfläche des Holzstuhls konnte in die Rückenlehne hochgeklappt und dort mittels eines einfachen Schlosses abgesperrt werden. Wer also einen Sperrplatz kaufte, erhielt für eine gewisse Zeit den passenden Schlüssel für den Sitz. Im historischen Stadttheater von Grein (erbaut 1791) sind noch Original-Sperrsitze mit Schlüssel erhalten.

Weblinks

  • Sperrsitz im Lexikon der Filmbegriffe des Bender-Verlags

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sperrsitz — Sm guter Sitzplatz im Theater usw. erw. fach. (19. Jh.) Stammwort. Die Bezeichnung geht offensichtlich von Österreich aus und meinte ursprünglich die gemieteten Sitze, die von den Mietern abgeschlossen (österr. gesperrt) werden konnten. deutsch s …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Sperrsitz — sperren: Das altgerm. Verb mhd. sperren, ahd. sperran, niederl. sperren, schwed. spärra ist von dem unter ↑ Sparren behandelten Substantiv abgeleitet und bedeutete daher ursprünglich »mit ‹Dach›sparren versehen« (so mhd. und aisl. bezeugt) sowie… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Sperrsitz — * Ein Sperrsitz für zwei Gulden und den Buckel voll Schulden …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Sperrsitz — Spẹrr|sitz 〈m. 1〉 1. 〈im Zirkus, früher a. Theat.〉 die vorderen Plätze 2. 〈Kino〉 die hinteren Plätze (im Saal) [nach den Sperrschlössern, mit denen die Abonnenten im Theater früher ihre hochgeklappten Sitze absperrten] * * * Spẹrr|sitz, der… …   Universal-Lexikon

  • Sperrsitz — Spẹrr|sitz …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Geschichte des Kinos — Kinovorläufer: Stereoskop im „Kaiserpanorama“ des Wiener Prater, um 1900 Die Geschichte des Kinos begann in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit Schaubuden und Panoptiken auf Jahrmärkten. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das …   Deutsch Wikipedia

  • Kino — Als Kino genutztes ehemaliges Theater: Das Metro Kino in Wien …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Eggimann — (* 29. September 1872 in Bern; † 29. Mai 1929 in Bern; reformiert; heimatberechtigt in Sumiswald) war ein Schweizer Maler, Illustrator und Architekt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Illustrationen …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Polgar — (* 17. Oktober 1873 in Wien; † 24. April 1955 in Zürich, eigentlich Alfred Polak; Pseudonyme: Archibald Douglas, L. A. Terne) war ein österreichischer Schriftsteller, Aphoristiker, Kritiker und Übersetzer. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmtheater — Als Kino genutztes ehemaliges Theater: Das Metro Kino in Wien. Eintrittskarte des …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.