Strafbarkeit


Strafbarkeit

Unter der Strafbarkeit versteht man die Eigenschaft einer Handlung (oder eines Unterlassens), Gegenstand einer strafrechtlichen Sanktion sein zu können.

Nach deutschem und österreichischem[1] Recht erfordert die Strafbarkeit zunächst das Vorliegen eines die Handlung mit Strafe bedrohenden Gesetzes zum Tatzeitpunkt (Grundsatz des „nulla poena sine lege“ = keine Strafe ohne Gesetz = Rechtsstaatsprinzip).

Sodann muss die Verletzung dieses Gesetzes sowohl in objektiver (die Handlungen müssen den sogenannten objektiven Tatbestand erfüllen) als auch subjektiver (Wissen um das Handeln sowie eine dem Gesetz entsprechende Form des Vorsatzes zu der Handlung) Hinsicht vorliegen.

Weiter dürfen keine rechtfertigenden oder entschuldigenden Tatsachen vorliegen. (Rechtfertigend z. B. Notwehr, entschuldigend z. B. übergesetzlicher Notstand, oder in Österreich: entschuldigender Notstand (§10 StGB[2])).

Einzelnachweise

  1. §1 des österreichischen StGB
  2. entschuldigender Notstand im österreichischen StGB

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Strafbarkeit — Straf|bar|keit 〈f. 20; unz.〉 strafbare Beschaffenheit ● die Strafbarkeit einer Handlung anzweifeln * * * Straf|bar|keit, die; , en: 1. das Strafbarsein; Beurteilung einer Handlung als ↑ strafbar. 2. strafbare Handlung. * * * Straf|bar|keit, die; …   Universal-Lexikon

  • Strafbarkeit — Straf|bar|keit …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Objektive Bedingung der Strafbarkeit — Als (bloße) objektive Bedingung der Strafbarkeit wird im deutschen Strafrecht eine Voraussetzung der Strafbarkeit bezeichnet, die zwar objektiv, also tatsächlich erfüllt sein muss, die aber das Unrecht der Tat und die Schuld des Täters nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Radbruchsche Formel — Gustav Radbruch, 1902 Als Radbruchsche Formel wird eine erstmals 1946 formulierte These des deutschen Rechtsphilosophen Gustav Radbruch bezeichnet. Dieser These zufolge hat sich ein Richter im Konflikt zwischen dem positiven (gesetzten) Recht und …   Deutsch Wikipedia

  • Jugendpornographie — Der Begriff Kinderpornografie (manchmal auch mit KiPo abgekürzt) bezeichnet die in fast allen Rechtssystemen mit hohen Strafen sanktionierte Darstellung sexueller Handlungen von und an Kindern. International wird der Begriff Kinderpornografie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinderporno — Der Begriff Kinderpornografie (manchmal auch mit KiPo abgekürzt) bezeichnet die in fast allen Rechtssystemen mit hohen Strafen sanktionierte Darstellung sexueller Handlungen von und an Kindern. International wird der Begriff Kinderpornografie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinderpornofilm — Der Begriff Kinderpornografie (manchmal auch mit KiPo abgekürzt) bezeichnet die in fast allen Rechtssystemen mit hohen Strafen sanktionierte Darstellung sexueller Handlungen von und an Kindern. International wird der Begriff Kinderpornografie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinderpornographie — Der Begriff Kinderpornografie (manchmal auch mit KiPo abgekürzt) bezeichnet die in fast allen Rechtssystemen mit hohen Strafen sanktionierte Darstellung sexueller Handlungen von und an Kindern. International wird der Begriff Kinderpornografie… …   Deutsch Wikipedia

  • Kinderpornos — Der Begriff Kinderpornografie (manchmal auch mit KiPo abgekürzt) bezeichnet die in fast allen Rechtssystemen mit hohen Strafen sanktionierte Darstellung sexueller Handlungen von und an Kindern. International wird der Begriff Kinderpornografie… …   Deutsch Wikipedia

  • Beteiligung an einer Schlägerei — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Die Beteiligung an einer Schlägerei (früher Raufhandel) ist ein Tatbestand des deutschen Strafrechts, der das Rechtsgut… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.