Targu Jiu


Targu Jiu
Târgu Jiu
Wappen von Târgu Jiu
Târgu Jiu (Rumänien)
DEC
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Kleine Walachei
Kreis: Gorj
Koordinaten: 45° 2′ N, 23° 17′ O45.03333333333323.2833333333337Koordinaten: 45° 2′ 0″ N, 23° 17′ 0″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Fläche: 102 km²
Einwohner: 96.081 (1. Juli 2007)
Bevölkerungsdichte: 942 Einwohner je km²
Postleitzahl: 210xxx
Telefonvorwahl: (+40) 02 53
Kfz-Kennzeichen: GJ
Struktur und Verwaltung (Stand: 2008)
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Florin Cârciumaru (PSD)
Webpräsenz:

Târgu Jiu (dt: Tergoschwyl, bis 1992 Tîrgu Jiu[1], historisch auch Tergu Jiu, Targulu Jiuliu, Tirguschu[2]) ist eine Stadt in Rumänien. Sie liegt als Hauptstadt des Kreises Gorj am Fluss Jiu (dt. Schil) im Vorland der Südkarpaten und hat rund 100.000 Einwohner. Der Ort wurde 1406 erstmals urkundlich erwähnt und besitzt seit 1597 Stadtrecht. Die orthodoxe Kathedrale wurde 1748–1764 errichtet. 1992 wurde eine Universität gegründet.

Constantin Brâncuşi: Unendliche Säule, 1938

Inhaltsverzeichnis

Skulpturenensemble

Eine herausragende Sehenswürdigkeit ist das Skulpturenensemble von Constantin Brâncuşi mit dem Tisch des Schweigens , dem Tor des Kusses und der Unendlichen Säule. Das Ensemble wurde in den Jahren 1937/1938 als Auftragswerk der Frauenliga von Gorj errichtet und soll an die gefallenen Soldaten des Ersten Weltkrieges erinnern.

In den 1950er Jahren versuchte der damalige Bürgermeister das Kunstwerk niederzureißen, was aber aufgrund eines zu schwachen Motors des Bulldozers nicht gelang. 1996 nahm der internationale World Monuments Fund (WMF) das Ensemble von Târgu Jiu in die Liste der weltweit hundert gefährdetsten Monumente auf. Daraufhin gab die Weltbank Rumänien einen Kredit in Höhe von 2,6 Millionen US-Dollar zwecks Restaurierung.

Die Unendliche Säule ist nun das Hauptelement im Stadtwappen.

Konzentrationslager

Im Zuge des Seitenwechsels Rumäniens von den Achsenmächten zu den Alliierten im Jahr 1944 wurden in einer Verhaftungsaktion der rumänischen Behörden führende Persönlichkeiten der deutschen Volksgruppe im Banat am und nach dem 24. August 1944 verhaftet und in einem Konzentrationslager nahe Târgu Jiu interniert.[3] Zuvor waren in diesem Lager während des Krieges rumänische Kommunisten und andere politische Gefangene festgehalten worden.

Städtepartnerschaft

Es besteht unter anderem eine Partnerschaft mit der deutschen Stadt Lauchhammer.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Meyers Großes Taschenlexikon, 7. Auflage, Mannheim 1999, ISBN 3-411-11227-1, Band 22, S. 167
  2. Meyers Konversations-Lexikon, 5. Auflage, Leipzig/Wien 1897, Band 16, S. 765
  3. Zentrum gegen Vertreibungen, Befragungsbericht. Abgerufen am 25. August 2008.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Târgu Jiu —   County capital   The Gate of the Kiss Constantin Brâncuşi …   Wikipedia

  • Târgu Jiu — Târgu Jiu …   Deutsch Wikipedia

  • Târgu Jiu — Escudo …   Wikipedia Español

  • Targu Jiu — Târgu Jiu Târgu Jiu Judeţ de Gorj (Roumanie) Statut : Chef lieu …   Wikipédia en Français

  • Târgu Jiu — Târgu Jiu …   Wikipédia en Français

  • Târgu Jiu —   [ tirgu ʒiu], 1953 92 Tîrgu Jiu [ tirgu ʒiu] geschrieben, Stadt im Südwesten von Rumänien, 205 m über dem Meeresspiegel, Hauptstadt des Kreises Gorj, im Vorland der Südkarpaten, am Jiu, 98 600 Einwohner; Universität (1992 gegründet);… …   Universal-Lexikon

  • Targu Jiu — Ciudad de Rumania en el districto Gorj, Oltenia. Está ubicada en la costa este del río Jiu. En rumano Targu jiu se escribe Târgu Jiu y la letra â se pronuncia con un sonido similar a la u española. Antes de la revolución que terminó con el… …   Enciclopedia Universal

  • Targu Jiu — Original name in latin Trgu Jiu Name in other language Jiu, Targu Jiu, Targul Jiu, Tirgu Jiu, Turgu Zhiu, Trgu Jiu, Trgul Jiu, Trgu Jiu, Zsilvasarhely, Zsilvsrhely, trgw z yw, Търгу Жиу, State code RO Continent/City Europe/Bucharest longitude… …   Cities with a population over 1000 database

  • Târgu Jiu — ▪ Romania also spelled  Tîrgu Jiu        city, capital of Gorj judeţ (county), southwestern Romania, on the Jiu River. Formerly a Roman settlement, Târgu Jiu was frequently ruled by local boyars until the 19th century. After World War II, the… …   Universalium

  • Târgu Jiu — Zsilvásárhely (Hungarian), Târgu Jiu (Romanian, current spelling), Tîrgu Jiu (Romanian, old spelling) …   Names of cities in different languages


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.