Tirunesh Dibaba

Tirunesh Dibaba
Tirunesh Dibaba, Osaka 2007

Tirunesh Dibaba (* 1. Juni 1985 in Chefe, Provinz Arsi) ist eine äthiopische Langstreckenläuferin und Olympiasiegerin.

2003 holte sie ihren ersten internationalen Titel beim Juniorinnen-Rennen der Crosslauf-Weltmeisterschaften, bei dem sie im Jahr zuvor Zweite geworden war.

Beim 5000-Meter-Lauf der Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2003 in Paris/Saint-Denis holte sie die Goldmedaille und bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen die Bronzemedaille über dieselbe Distanz hinter Meseret Defar (ETH) und Isabella Ochichi (KEN).

Bei dem US-Hallen-Meeting Boston Indoor Games stellte sie 2005 mit 14:32,93 min einen Hallen-Weltrekord über 5000 m auf, der 2009 von Meseret Defar gebrochen wurde. Sie verbesserte damit die Bestmarke von Berhane Adere (ETH) um fast sieben Sekunden. Zwei Monate später siegte sie bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften sowohl auf der Kurz- wie auf der Langstrecke.

Bei den Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki gewann sie die Goldmedaille über 5.000 Meter vor Meseret Defar und über 10.000 Meter vor Berhane Adere. Tirunesh Dibaba ist damit die erste Sportlerin, die beide langen Strecken auf der Bahn in bei den gleichen Weltmeisterschaften gewonnen hat.

2006 verteidigte sie auf der Langstrecke ihren Crosslauf-WM-Titel, und bei den Weltmeisterschaften 2007 in Ōsaka gewann sie erneut den 10.000-Meter-Lauf.

2008 wurde sie erneut Crosslauf-Weltmeisterin und Afrikameisterin über 10.000 m. Bei den zur IAAF Golden League gehörenden Bislett Games stellte sie mit 14:11,15 min einen 5.000-Meter-Weltrekord auf, womit die alte Bestmarke von Meseret Defar um gut fünf Sekunden verbessert wurde.

Ihre Ausnahmestellung stellte sie bei den Olympischen Spielen in Peking unter Beweis. Mit 29:54,56 min, der zweitschnellsten bis dahin gelaufenen Zeit, gewann sie über 10.000 m die Goldmedaille vor Elvan Abeylegesse (TUR) und Shalane Flanagan (USA). Obendrein gewann sie eine Woche später auch noch den Lauf über 5000 m in einer Zeit von 15:41,40 min vor Elvan Abeylegesse (TUR) und ihrer Landsfrau Meseret Defar.

2009 verbesserte Dibaba beim Zevenheuvelenloop den Weltrekord im 15-km-Straßenlauf um 27 Sekunden auf 46:28 min. Eine hartnäckige Sprunggelenksverletzung verhinderte ihre Teilnahme an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin. 2010 wurde sie bei der Crosslauf-Weltmeisterschaft in Bydgoszcz Vierte und verteidigte bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Nairobi ihren Titel im 10.000-Meter-Lauf erfolgreich.

Tirunesh Dibaba ist 1,55 m, wiegt 44 kg und ist mit ihrem Läuferkollegen Sileshi Sihine verheiratet. Sie ist die Cousine der zweifachen 10.000-Meter-Olympiasiegerin Derartu Tulu. Ihre ältere Schwester Ejegayehu Dibaba ist ebenfalls als Langstreckenläuferin erfolgreich.

Persönliche Bestzeiten

  • 3000 m: 8:29,55 min, 28. Juli 2006, London
    • Halle: 8:33,37 min, 26. Januar 2008, Boston
  • 5000 m: 14:11,15 min, 6. Juni 2008, Oslo (Weltrekord)
    • Halle: 14:27,42 min, 27. Januar 2007, Boston (ehemaliger Weltrekord)
  • 10.000 m: 29:54,66 min, 15. August 2008, Peking (ehemaliger Afrikarekord)
  • 15-km-Straßenlauf: 46:28 min, 15. November 2009, Nijmegen (Weltrekord)

Weblinks

 Commons: Tirunesh Dibaba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tirunesh Dibaba — also known as Tirunesh Dibaba Kenene (born June 1, 1985 in Bekoji, Arsi, Ethiopia) is an Ethiopian long distance track athlete and both the outdoor [http://www.iaaf.org/GLE08/news/newsid=45212.html News Flash – 14:11.15 Dibaba smashes World 5000m …   Wikipedia

  • Tirunesh Dibaba — Pour les articles homonymes, voir Dibaba. Tirunesh Dibaba …   Wikipédia en Français

  • Tirunesh Dibaba — Medallero Tirunesh Dibaba en los mundiales Osaka 2007 Atletismo Mujeres Competidor por …   Wikipedia Español

  • Dibaba — may refer to the following: Tirunesh Dibaba, Ethiopian long distance runner who has achieved multiple Olympic and World Championships gold medals and world records. She is the middle sister of Ejegayehu and Genzebe Dibaba. Ejegayehu Dibaba,… …   Wikipedia

  • Dibaba — ist der Nachname folgender Personen: Ejegayehu Dibaba (* 1982), äthiopische Langstreckenläuferin Genzebe Dibaba (* 1991), äthiopische Langstreckenläuferin Mare Dibaba (* 1989), äthiopische Langstreckenläuferin Tirunesh Dibaba (* 1985),… …   Deutsch Wikipedia

  • Dibaba — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Ejegayehu Dibaba (1982) est une athlète éthiopienne, pratiquant la course de fond. Sœur de Tirunesh et de Genzebe Dibaba. Genzebe Dibaba (1991) est une… …   Wikipédia en Français

  • Genzebe Dibaba — Informations Discipline(s) 5 000 m …   Wikipédia en Français

  • Ejagayehu Dibaba — Ejegayehu Dibaba (* 21. März 1982 in Chefe bei Bekoji) ist eine äthiopische Langstreckenläuferin. Den ersten großen Erfolg feierte sie dann bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen. Dort gewann sie die Silbermedaille über 10.000 Meter hinter… …   Deutsch Wikipedia

  • Genzebe Dibaba — (born August 8, 1991 in Bekoji, Ethiopia) is an Ethiopian distance runner. She is the sister of World Champion Tirunesh Dibaba and Olympic silver medallist Ejegayehu Dibaba, and the cousin of former Olympic champion Derartu Tulu. [… …   Wikipedia

  • Ejegayehu Dibaba — Pour les articles homonymes, voir Dibaba. Ejegayehu Dibaba …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.