Tom Berenger

Tom Berenger

Tom Berenger (* 31. Mai 1950 in Chicago, Illinois; eigentlich Thomas Michael Moore) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Hauptsächlich wurde er bekannt durch seine Rollen in Actionfilmen.

Leben

Tom Berenger wurde als Thomas Michael Moore in einer irischen katholischen Familie aus Chicago geboren. Sein Vater arbeitete als Verkäufer von Druckereimaschinen, die Mutter widmete sich der Familie, zu der noch eine ältere Schwester gehörte. Er besuchte die Rich East High School – Jahre später stand sein damals bester Freund namens Behringer Pate für seinen Künstlernamen.

Er studierte an der Universität von Missouri Journalismus, entschied sich aber später, nachdem er eine Hauptrolle in dem Bühnenstück Wer hat Angst vor Virginia Woolf? gespielt hatte, für eine Schauspielkarriere.

Zuerst nur in lokalen Theatergruppen zu sehen, zog er in den 1970ern nach New York, wo er dann in einigen Seifenopern Rollen erhielt und eine Schauspielschule besuchte. Allerdings war er häufig gezwungen, Gelegenheitsjobs anzunehmen, um sich über Wasser halten zu können. So arbeitete er z. B. bei einer Fluglinie als Steward, trat in Werbespots für Zahnpasta auf und war für die Agentur Wilhelma als Model tätig.

Seine erste Hauptrolle hatte er in Rush it (1976), ein Film, der zwar bald in Vergessenheit geriet, aber mit einigen später beachteten Schauspielern besetzt war. Im gleichen Jahr heiratete er seine langjährige Jugendliebe Barbara Wilson, mit der er zwei Kinder hat: Allison (* 1977) und Patrick (1979). Die Ehe wurde 1985 jedoch geschieden, beide Kinder blieben bei ihrer Mutter.

1977 spielte er eine vielbeachtete Nebenrolle als Mörder von Diane Keaton in Auf der Suche nach Mr. Goodbar. Es folgten noch einige andere Rollen, doch seinen Durchbruch hatte er erst in den 1980ern. Einer der ersten kommerziell erfolgreichen Filme war Der große Frust, in dem er neben Glenn Close, Jeff Goldblum, William Hurt und Kevin Kline agiert. Bei den Dreharbeiten in South Carolina lernte Tom Berenger schließlich die ortsansässige Immobilienmaklerin Lisa Williams kennen und lieben. Er entschied sich, in Beaufort ein Anwesen zu erwerben und heiratete Lisa im Jahr 1986. Die beiden haben drei gemeinsame Töchter: Chelsea Maria (* 1986), Chloé Nicole (* 1988) und Shiloh Rory (* 1993). 1997 wurde auch diese Ehe geschieden – angeblich wegen der Nähe seiner Ehefrau zu Scientology. Im gleichen Jahr später heiratete er seine Maskenbildnerin Patricia ‚Trish‘ Alvaran und wurde Vater von Scout – seiner fünften Tochter.

Vor allem die Rolle des Sgt. Barnes im Antikriegsfilm Platoon verschaffte ihm Bekanntheit und Anerkennung, bekam er doch eine Oscarnominierung sowie einen Golden Globe für seine Leistungen. Den Erfolg von Platoon konnte er nicht mehr wiederholen und bediente in den Folgejahren überwiegend B-Filme.

Tom Berenger hatte häufig das Pech entweder erfolglos unter der Führung von renommierten Regisseuren zu spielen (Ridley Scott, Constantin Costa-Gavras, Jim Sheridan, Hector Babenco, Wolfgang Petersen, Dennis Hopper, Robert Altman, Sönke Wortmann) oder in Flops an der Seite bekannter Schauspieler zu agieren (Sidney Poitier, Debra Winger, Aidan Quinn, Kathy Bates, Bob Hoskins, Charlie Sheen, Sharon Stone, Kenneth Branagh, Daryl Hannah).

Auch eine eigene Produktionsfirma namens First Corps Endeavours, die in den Jahren 1995 bis 1997 drei seiner Filme produzierte, konnte ihm keinen Erfolg bescheren.

Im Jahr 2010 war er in Christopher Nolans Film Inception zu sehen.

Filme (Auswahl)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tom Berenger — Nombre real Thomas Michael Moore Nacimiento 31 de mayo de 1949 (62 años) …   Wikipedia Español

  • Tom Berenger — Données clés Nom de naissance Thomas Michael Moore Naissance …   Wikipédia en Français

  • Tom Berenger — (31 de mayo de 1949) es un actor estadounidense. Nació en Chicago como Thomas Michael Moore. Estudió periodismo en la Universidad de Missouri, pero después de su graduación decidió dedicarse a la interpretación. Durante un tiempo actuó en teatros …   Enciclopedia Universal

  • Tom Berenger — Infobox actor imagesize = caption = birthname = Thomas Michael Moore birthdate = birth date and age|1948|5|31 birthplace = Chicago, Illinois, USA deathdate = deathplace = othername = yearsactive = spouse = Patricia Alvaran (1998 present) Lisa… …   Wikipedia

  • Tom Berenger — Том Беренджер Tom Berenger Имя при рождении: Томас Майкл Мур Дата рождения: 31 мая 1949 Место рождения: Чикаго, США Гражданство: США …   Википедия

  • Berenger — Bérenger Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Bérenger est un prénom français, d origine germanique tombé en désuétude provenant de berth qui signifie « gloire » et de gari pour… …   Wikipédia en Français

  • Berenger — (or Bérenger) may refer to: * Berenger Fredoli, French bishop (c. 1250 ndash;1323) * Alphonse Marie Marcellin Thomas Bérenger, French lawyer (1785 ndash;1866) * Bérenger Saunière, French priest (1852 ndash;1917) * Paul Bérenger, Mauritian… …   Wikipedia

  • Berenger — oder Bérenger ist der Familienname folgender Personen: Henry Bérenger (1867–1952), französischer Botschafter in den USA Paul Bérenger (* 1945), Premierminister von Mauritius Raymond Berenger († 1373 oder 1374), Großmeister des Malteserordens Tom… …   Deutsch Wikipedia

  • Tom Waits — Waits during an interview in Buenos Aires, Argentina, April 2007 Background information Birth name Thomas Alan Waits Born …   Wikipedia

  • Bérenger — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Bérenger est un prénom français, d origine germanique, provenant de beran qui signifie « porter » et de gari pour « lance » (de… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.