Bayerische B III


Bayerische B III
B III (Bayern)
Anzahl: 18
Hersteller: Hartmann, Maffei
Baujahr(e): 1852–1855
Ausmusterung: 1897
Bauart: 1B n2
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.905–14.045 mm
Dienstmasse: 30,1–33,2 t
Reibungsmasse: 20,9–23,3 t
Radsatzfahrmasse: 10,4–11,6 t
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Treibraddurchmesser: 1.448–1.470 mm
Laufraddurchmesser vorn: 915 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 406 mm
Kolbenhub: 610 mm
Kessel: Crampton
Kesselüberdruck: 7+8+10 bar
Rostfläche: 1,24 m²
Verdampfungsheizfläche: 101,10 m²
Tender: 3 T 5
Wasservorrat: 5,0 m³

Bayerische B III waren Lokomotiven der Königlich Bayerischen Staatsbahn.

Acht Exemplare wurden 1852 von Maffei geliefert, die restlichen kamen von Hartmann. Die Maschinen von Hartmann hatten große Ähnlichkeit mit denen der Bauart A IV, welche im gleichen Zeitraum gefertigt wurden. Im Gegensatz zu den Exemplaren von Hartmann hatten diese Loks auch einen Dampfdom. Dieser wurden bei den Exemplaren von Hartmann erst später ergänzt. Alle Maschinen hatten einen Kessel der Bauart Crampton mit glatten Rohren und einen Kondensator der Bauart Kirchweg.

Sie waren mit einem Schlepptender der Bauart 3 T 5 ausgestattet.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bayerische C III — Die Dampflokomotiven der bayerischen Gattung C III waren dreifach gekuppelte Güterzuglokomotiven der Königlich Bayerischen Staatsbahn. Normalbauart Bayerische C III, Normalbauart Nummerierung: 385 STEPHENSON bis 809 MARTINLAMITZ DRG 53… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische D III — D III (Bayern) Nummerierung: 566 WOLF bis 571 GREIF Anzahl: 6 Hersteller: Krauss Baujahr(e): 1873 Ausmusterung: bis 1897 Bauart: B n2t Spurweite: 1435 m …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische A III — A III (Bayern) Nummerierung: Namen und Inventarnrn. Anzahl: 4 Hersteller: Maffei Baujahr(e): 1851–1852 Ausmusterung: bis 1871 (durch Umbau) Bauart: 1A1 n2 Spurweite …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische C III (Ostbahn) — C III (Bayern) DRG Baureihe 53.78 Nummerierung: DRG 53 7835–7864 Anzahl: 152 Baujahr(e): 1867ff. Ausmusterung: 1925 Bauart: C n2 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Eisenbahnen — Bayerische Eisenbahnen. Inhalt: A. Geschichtliche Entwicklung des Eisenbahnnetzes: I. Rechtsrheinische Eisenbahnen: 1. Die ersten Anfänge des Eisenbahnbaues. Privatunternehmungen bis 1840; 2. Die ersten Anfänge des Staatsbahnbaues bis 1856; 3.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • Bayerische Hypo- und Vereinsbank — AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1998 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG — Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1998 …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Staatsbibliothek — Gründung 1558 als Hofbibliothek Bestand 9.660.000[1] …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Tapferkeitsmedaille — Bayerische Tapferkeitsmedaille, letztes Modell, Vorderseite …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerische Flugzeugwerke — AG (BFW) war der Name zweier verschiedener deutscher Unternehmen: Die erste, am 7. März 1916 registrierte Bayerische Flugzeugwerke AG (BFW) in München erhielt bei ihrer Umstrukturierung 1922 den Namen Bayerische Motoren Werke AG (BMW) (der damit… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.