Västmanland

Västmanland
Västmanland

Västmanland coat of arms.svg

Lage von Västmanland in Schweden

Basisdaten
Landesteil (landsdel): Svealand
Provinz (län): Västmanlands län, Örebro län
Fläche: 9.286 km²
Einwohner: 288.016 [1]
(31. Dezember 2008)
Bevölkerungsdichte: 31 Einwohner je km²
Höchste Erhebung: Fjällberget 466 m ö.h.
Größter See: Mälaren

Västmanland ist eine von 25 historischen Provinzen (landskap) Schwedens im Landesteil Svealand. Sie liegt am Nordwestende des Mälaren. Im Süden grenzt Västmanland an Södermanland und Närke, im Westen an Värmland, im Norden an Dalarna und im Osten an Uppland.

Die größte Stadt ist Västerås, das auch Sitz der Provinzregierung des heutigen Västmanlands län ist. Weitere Städte sind Sala, Köping, Arboga und Fagersta. Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Elektroindustrie.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Västmanland ist im Westen und Nordwesten bergig aber im Übrigen ein gewelltes Flachland mit leichtem Gefälle zum Mälaren. Zwischen diesem See und dem Vänern liegt ein Höhenzug, der als Wasserteiler fungiert. Die höchsten Erhebungen der westlichen Region liegen etwa 450 m ü. NN. Auch die Umgebung der Bergbauorte Skinnskatteberg und Norberg ist erhöht. Von dieser Region ziehen sich kleinere Höhenzüge nach Südosten, deren Senken mit Sümpfen gefüllt sind. Die Eismassen der letzten Kaltzeit hinterließen auf ihrem Rückzug so genannte Rollsteinrücken (rullstensåsar), die an mehreren Stellen in Västmanland anzutreffen sind. Die Flüsse flossen in dieser Zeit, im Gegensatz zu heute, überwiegend von Nordost nach Südwest. Danach setzte im Nordwesten eine stärkere Landhebung als im östlichen Landschaftsteil ein und die Wasserläufe änderten ihre Richtung. Große Gebiete lagen längere Zeit unter dem Meeresspiegel und zeichnen sich heute durch das Vorhandensein wertvollen Lehms aus.

Der Berggrund Västmanlands ist reich an Bodenschätzen, die in zahlreichen Gruben abgebaut wurden. Neben Metallen findet man Marmor und viele weitere nutzbare Mineralien vor.

Geschichte

Die Besiedlung Västmanlands begann nach dem Abschmelzen des Inlandeises von westlich gelegenen Regionen aus. Im Eisenzeitalter, als das Machtzentrum Mittelschwedens in Uppland lag, erhielt Västmanland seinen Namen, der sich darauf gründet, dass die Region westlich von Uppland liegt. Nachdem man die Bodenschätze der Landschaft entdeckt hatte, begann man diese in vielen Gruben abzubauen. Einige Bergbauorte, die heute in Västmanland liegen, wie zum Beispiel Norberg und Noraskog gehörten ursprünglich zu anderen historischen Provinzen. Bei Västerås liegt Anundshög, eines der bedeutendsten Gräberfelder der Wikingerzeit. Die nördlichen Gebiete Västmanlands waren lange Zeit fast unbewohnte Wälder, bis sie im 17. Jahrhundert von einwandernden Finnen besiedelt wurden.

Wappen

Beschreibung: In Silber drei blaue rotbrennende Berge.

Landschaftssymbole

Weblinks

 Commons: Västmanland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen

  1. Folkmängd i landskapen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Västmanland — «Västmanland» redirige aquí. Para la provincia actual, véase Provincia de Västmanland. Provincia histórica de Västmanland …   Wikipedia Español

  • Vastmanland — Västmanland Västmanland Administration Grande région Svealand Plus grande ville Västerås Populati …   Wikipédia en Français

  • Västmanland — Administration Pays  …   Wikipédia en Français

  • Västmanland —   [ vɛstmanland], Verwaltungsbezirk (Län) in Mittelschweden, 6 302 km2, 261 100 Einwohner; Hauptstadt ist Västerås. Östlich von Uppsala gelegen und im Süden an den Mälarsee reichend, umfasst Västmanland den Ostteil der gleichnamigen historischen… …   Universal-Lexikon

  • Västmanland — Infobox Landskap fullname=Västmanland name=Västmanland land=Svealand county=Västmanland County, Örebro County area=8,363 flower=Mistletoe flower swe=Mistel flower lat=Viscum album animal=Roe deer bird=Crested tit fish=Pike perch duke=Prince Erik… …   Wikipedia

  • Västmanland — ▪ county, Sweden       län (county) of central Sweden, extending north of Lake Mälar. Its area includes the southwestern part of the traditional landskap (province) of Uppland and the eastern part of Västmanland. A fertile plain in the southeast… …   Universalium

  • Västmanland — Sp Vèstmanlandas Ap Västmanland L P Švedijos lenas …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Västmanland — Es uno de los 21 condados que conforman Suecia. Cuenta con un comité administrativo de o länsstyrelse, el cual es nombrado por el gobierno. También posee un concejo o landsting, el cual es la representación municipal nombrada por el electorado… …   Enciclopedia Universal

  • Västmanland-Nerikes BK — Full name Västmanland Nerikes Bollklubb Founded 1910 Dissolved 1910 Ground Örebro IP, Örebro (Capacity: ?) …   Wikipedia

  • Västmanland County — Infobox Län name=Västmanland fullname=Västmanlands län isocode=U nutscode=025 capital=Västerås province=Västmanland governor=Mats Svegfors council=Landstinget Västmanland nuts=East Middle Sweden date=1634 arearank=17th area=6,302 areapercent=1.5… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.