Wassily Leontief


Wassily Leontief

Wassily Leontief (* 5. August 1905 in München[1]; † 5. Februar 1999 in New York; ursprünglich russisch Василий Васильевич Леонтьев/ Wassili Wassiljewitsch Leontjew) war ein russischer Wirtschaftswissenschaftler, der 1973 den Preis für Wirtschaftswissenschaften der schwedischen Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel erhielt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Leontief wuchs in Leningrad auf, wo sein Vater Professor für Wirtschaftswissenschaften war. 1921 begann er sein Studium der Philosophie und Soziologie an der Universität Leningrad.

Später studierte Leontief auch Wirtschaftswissenschaften und erhielt 1924 seinen Abschluss. Anschließend ging er an die Friedrich-Wilhelms-Universität Berlin und erhielt dort für seine Dissertation Wirtschaft als Kreislauf 1928 die Doktorwürde.

Wie auch Abba P. Lerner verbesserte Leontief Berechnungen Wilhelm Launhardts zum Terms-of-Trade-Effekt.

Die Geburtsdaten von Leontief waren lange Zeit unklar. Er selbst nahm in seiner Autobiografie [2] an, am 5. August 1906 geboren zu sein. In späten Jahren fand er jedoch heraus, dass er schon 1905 geboren worden war. Seine Angehörigen konnten später seine Geburtsurkunde[1] erhalten, die als Geburtsort München ausweist und als Geburtsdatum den 5. August 1905. Die Nobelstiftung verwendet jedoch nach wie vor die Daten, die zum Zeitpunkt der Preisvergabe bekannt waren.

Forschung

Leontief entwickelte die Input-Output-Analyse, für deren Ausarbeitung und Anwendung bei wichtigen wirtschaftlichen Problemen er 1973 den Nobelpreis erhielt. Im Rahmen seiner Input-Output-Studien entdeckte er 1953, dass die USA hauptsächlich Güter exportieren, die arbeitsintensiv hergestellt werden. Dies widersprach dem Heckscher-Ohlin-Theorem, aus dem gefolgert wurde, dass die USA als kapitalreiches Land Güter mit hohem Kapitalgehalt exportieren. Diese sog. Leontief-Paradoxon wurde erst in den sechziger Jahren aufgelöst.

Nach Leontief ist die Leontief-Produktionsfunktion benannt. Er formulierte weiterhin das Paradies-Paradoxon.

Quellen

  1. a b Nachricht und Link zur Geburtsurkunde
  2. Zitat auf der offiziellen Seite des Nobelpreises

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wassily Leontief — Wassily Wassilyovitch Leontief 220px Leontief en Harvard Nacimiento 5 de agosto de 1905 San Petersburgo, Rusia …   Wikipedia Español

  • Wassily Leontief — (5 août 1905 5 février 1999) économiste américain, d origine russe et lauréat du « prix Nobel » d économie en 1973. Son nom est associé avec l analyse entrée sortie. Sommaire 1 Biographie 2 Tableau des entrées sorties …   Wikipédia en Français

  • Wassily Leontief — (1906) es un economista norteamericano, n. en San Petersburgo. Inició sus estudios de economía en las universidades de Leningrado y Moscú y se doctoró en la de Berlín (1928), tras investigar un nuevo método, basado en estudios intersectoriales,… …   Enciclopedia Universal

  • Wassily Leontief — Infobox Scientist name = Wassily Wassilyovitch Leontief caption = W. W. Leontief at Harvard birth date = birth date|1905|8|5|mf=y birth place = Munich, Germany death date = death date and age|1999|2|5|1905|8|5|mf=y death place = New York City,… …   Wikipedia

  • Wassily Leontief — A Nobel Prize winning American economist and professor. Wassily Leontief was born in 1906 in Russia, where he was also raised. He left the country and earned a Ph.D. from the University of Berlin. After a brief stint at the National Bureau of… …   Investment dictionary

  • Wassily Leontief — noun United States economist (born in Russia) who devised an input output method of economic analysis (1906 1999) • Syn: ↑Leontief • Instance Hypernyms: ↑economist, ↑economic expert …   Useful english dictionary

  • Wirtschaftsnobelpreis 1973: Wassily Leontief —   Der amerikanische Volkswirtschaftler erhielt den Nobelpreis für »die Entwicklung der Input Output Methode sowie für ihre Anwendung bei wichtigen wirtschaftlichen Problemen«.    Biografie   Wassily Leontief, * St. Petersburg 5. 8. 1906, ✝ New… …   Universal-Lexikon

  • Leontief — Wassily Leontief (* 5. August 1905 in München[1]; † 5. Februar 1999 in New York; ursprünglich russisch Василий Васильевич Леонтьев/ Wassili Wassiljewitsch Leontjew) war ein russischer Wirtschaftswissenschaftler, der 1973 den Preis für… …   Deutsch Wikipedia

  • Leontief paradox — Leontief s paradox in economics is that the country with the world s highest capital per worker has a lower in exports than in imports.This econometric find was the result of Professor Wassily W. Leontief s attempt to test the Heckscher Ohlin… …   Wikipedia

  • LEONTIEF (W. W.) — LEONTIEF WASSILY W. (1906 ) Né à Saint Pétersbourg, Wassily Leontief étudie dans cette ville l’économie de 1921 à 1925. Il participe activement, à la même époque, dans l’équipe rassemblée autour de Preobrajenski, à l’élaboration des premiers… …   Encyclopédie Universelle


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.