Bi-Wiring


Bi-Wiring
Biwiring.png
Lautsprecher-Anschlussterminal

Unter Bi-Wiring (dt.: Doppelverdrahtung) versteht man das Betreiben eines Lautsprechers mit zwei getrennten Lautsprecherkabeln für den Tiefton- und den Mittel-Hochton-Zweig des Lautsprechers an einem Voll- oder Endverstärker. Dazu muss der Lautsprecher in der Lage sein, die Hoch-/Mittelton-Chassis und das Basschassis getrennt anzusteuern, also getrennte Eingangsbuchsen für den Tiefton- und den Mittel-Hochton-Zweig der Frequenzweiche aufweisen.

Als Vorteil dieses Systems wird genannt, dass die beiden Lautsprechersysteme durch Bi-Wiring für hohe und tiefe Frequenzen besser voneinander „entkoppelt“ seien und sich nicht gegenseitig beeinflussen könnten. Hierdurch soll eine Verbesserung bzw. Veränderung des Klangs der Verstärker-Lautsprecher-Kombination möglich sein[1]. In vergleichenden Hörtests lassen sich solche klanglichen Verbesserungen nicht nachweisen. Außerdem ist diese Erklärung aus physikalischer Sicht nicht haltbar, da ja beide Systeme nach wie vor über den Ausgang des Verstärkers miteinander verbunden sind. Gegenüber der Einfachverdrahtung wird lediglich die Länge des Verbindungskabels zwischen beiden Systemen vergrößert. Da jedoch handelsübliche Lautsprecherkabel normalerweise eine sehr hohe Leitfähigkeit und zugleich eine sehr niedrige Impedanz aufweisen, findet keine nennenswerte Entkoppelung der Systeme statt.

Gelegentlich wird auch behauptet, durch Bi-Wiring könne das Rauschen reduziert werden. Dieser Behauptung zufolge würde das Nutzsignal, das auf beiden Leitungen identisch ist, unverändert übermittelt werden, während sich das Rauschen gegenseitig auslöschen würde. Auch diese Behauptung ist physikalisch nicht haltbar, da es sich beim Rauschen um einen stochastischen Prozess handelt, die Rauschsignale aus den beiden Kabeln also voneinander völlig unabhängig sind. Auslöschung, auch destruktive Interferenz genannt, kann jedoch nur zwischen kohärenten Signalen stattfinden.

Physikalisch kann sich durch Bi-Wiring lediglich eine sehr geringe Änderung der Kabelimpedanz in der Nähe der Übergangsfrequenz zwischen Tief- und Hochtönersystem ergeben[2]. Bei handelsüblichen Lautsprecherkabeln sind die dadurch entstehenden Pegelunterschiede jedoch weit unterhalb der Wahrnehmungsschwelle. Überdies muss eine solche Änderung – sollte sie denn hörbar sein – keineswegs notwendigerweise zu einer Verbesserung des Klangs führen, auch eine Verschlechterung ist denkbar.

Als aufwändigere Variante existiert auch das so genannte Tri-Wiring, bei dem für Tiefton-, Mittelton- und Hochtonzweig jeweils ein eigenes Kabel verwendet wird.

Siehe auch

Quellen

  1. http://www.stereoplay.de/hifi_high_end/ratgeber/ratgeber_bi_wiring.22526.htm
  2. http://www.st-andrews.ac.uk/~jcgl/Scots_Guide/audio/biwire/Page1.html (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wiring party — Wiring parties, (or wiring sappers, cutters), were used during World War I on the Western Front as an offensive countermeasure against the enemy’s barbed wire obstacles. Though a hazardous and stressful duty, workers worked at night to repair,… …   Wikipedia

  • wiring — wíring s. n. Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  WÍRING s.n. (med.) Procedeu de tratare a unui anevrism al aortei, constând din introducerea în interiorul lui, în formă de ghem, a unui fir metalic lung şi subţire. [< fr …   Dicționar Român

  • wiring — [wīr′iŋ] n. 1. the action of a person or thing that wires 2. a system of wires, as to provide a house with electricity adj. 1. that wires 2. used in wiring …   English World dictionary

  • Wiring — Wir ing, n. 1. The act of one that wires anything. [Webster 1913 Suppl.] 2. The wires or conductors employed in any system in which electric voltages or current are transmitted between components. [Webster 1913 Suppl. +PJC] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Wiring — Wiring. См. Завальцовка. (Источник: «Металлы и сплавы. Справочник.» Под редакцией Ю.П. Солнцева; НПО Профессионал , НПО Мир и семья ; Санкт Петербург, 2003 г.) …   Словарь металлургических терминов

  • wiring — (n.) wires collectively, 1809, later especially electrical wirework, from prp. of WIRE (Cf. wire) (v.) …   Etymology dictionary

  • wiring — ► NOUN ▪ a system of wires providing electric circuits for a device or building …   English terms dictionary

  • wiring — noun ADJECTIVE ▪ electric, electrical ▪ exposed, faulty ▪ structured (AmE) ▪ a structured wiring network ▪ …   Collocations dictionary

  • wiring — n. 1) defective, faulty wiring 2) electric wiring * * * [ waɪ(ə)rɪŋ] faulty wiring defective electric wiring …   Combinatory dictionary

  • Wiring pencil — A wiring pencil (often sold under the trade names of road runner and verowire) is a tool for making electrical connections.A small reel of copper wire coated with a special insulating varnish is mounted on the end of the tool. The wire runs down… …   Wikipedia

  • Wiring closet — A wiring closet is a small room where connections are made for electrical connections. They are common in institutional buildings such as offices and schools. While they are used for many purpose, their most common use is for computer networking …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.