Boyd Anderson Tackett


Boyd Anderson Tackett

Boyd Anderson Tackett (* 9. Mai 1911 bei Black Springs, Montgomery County, Arkansas; † 23. Februar 1985 in Nashville, Arkansas) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1949 und 1953 vertrat er den vierten Wahlbezirk des Bundesstaates Arkansas im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Schon in jungen Jahren zog Boyd Tackett mit seinen Eltern nach Glenwood im Pike County. Dort besuchte er die öffentlichen Schulen. Zwischen 1930 und 1932 studierte Tackett am Arkansas Polytechnic College in Russellville; in den Jahren 1932 und 1933 besuchte er das Ouachita College in Arkadelphia. Tackett beendete seine Studienzeit mit einem Jurastudium an der University of Arkansas in Fayetteville.

Nach seiner im Jahr 1935 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Glenwood, Murfreesboro und Nashville (Arkansas) in seinem neuen Beruf zu praktizieren. Politisch schloss sich Tackett der Demokratischen Partei an. Zwischen 1937 und 1941 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Arkansas. Im Januar 1941 wurde er Staatsanwalt im neunten Gerichtsbezirk von Arkansas. Dieses Amt bekleidete er bis zum Oktober 1943. Zu diesem Zeitpunkt wurde er Mitglied der US-Armee. Bis zum November 1944 nahm er in einer Nachrichteneinheit am Zweiten Weltkrieg teil.

Nach seiner Militärzeit arbeitete Tackett zunächst wieder als Rechtsanwalt in Nashville. Zwischen 1945 und 1948 war er dann Polizeichef (Police Commissioner) in Little Rock. Bei den Kongresswahlen des 1948 wurde er in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo er am 3. Januar 1949 William Fadjo Cravens ablöste. Nach einer Wiederwahl im Jahr 1952 konnte er bis zum 3. Januar 1953 zwei Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Im Jahr 1952 verzichtete er auf eine weitere Kandidatur. Stattdessen bewarb er sich erfolglos innerhalb seiner Partei um die Nominierung für die Gouverneurswahlen.

Nach seinem Ausscheiden aus dem Kongress zog sich Tackett aus der Politik zurück und arbeitete als Anwalt in Texarkana. Im Jahr 1980 setzte er sich zur Ruhe. Seit 1983 lebte er wieder in Nashville, wo er 1985 auch verstarb.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boyd Anderson Tackett — Infobox Officeholder name= Boyd Anderson Tackett order=Member of the U.S. House of Representatives from Arkansas s 4th District term start = January 3, 1949 term end = January 3, 1953 predecessor = William Fadjo Cravens successor = Oren Harris… …   Wikipedia

  • Tackett — ist der Familienname folgender Personen: Boyd Anderson Tackett (1911–1985), US amerikanischer Politiker Fred Tackett (* 1945), US amerikanischer Rockgitarrist Jeff Tackett (* 1965), US amerikanischer Baseballspieler Timothy Tackett (* 1945), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Arkansas — Rick Crawford, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Arkansas Timothy Griffi …   Deutsch Wikipedia

  • performing arts — arts or skills that require public performance, as acting, singing, or dancing. [1945 50] * * * ▪ 2009 Introduction Music Classical.       The last vestiges of the Cold War seemed to thaw for a moment on Feb. 26, 2008, when the unfamiliar strains …   Universalium

  • Wahl zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 2006 — durch die Republikaner behauptet durch die De …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlen zum Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 2006 — ██ durch die Republikaner behauptet ██ durch die Demokraten behauptet ██ durch die Demokraten von den Republikanern gewonnen …   Deutsch Wikipedia

  • Cumberland Mountains — Range View of Cross Mountain in Tennessee …   Wikipedia

  • Baltimore Orioles — (Para el equipo de la Liga Americana conocido como Baltimore Orioles entre 1901 y 1902, véase New York Yankees. También existió un equipo durante el siglo XIX en la Liga Nacional llamado Baltimore Orioles y uno de Liga Menor en el siglo XX con el …   Wikipedia Español

  • List of fatal dog attacks in the United States — This is an incomplete list, which may never be able to satisfy particular standards for completeness. You can help by expanding it with reliably sourced entries. Contents 1 Existing studies 1.1 Centers for Disease Control an …   Wikipedia

  • List of guitarists — This list of guitarists includes guitarists for whom there is an article in Wikipedia. Only add names here if the person has their own article on Wikipedia, please. Anything else will be removed. (Please note that those that are known mainly as… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.