Cathleen Black


Cathleen Black
Cathleen Black beim Besuch der Hillcrest High School (13. Dezember 2010)

Cathleen „Cathie“ Prunty Black (* 26. April 1944 in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Unternehmerin, Verlegerin und Wirtschaftsmanagerin, die zuletzt auch Kanzlerin der Schulen von New York City war.

Leben

Nach dem Schulbesuch studierte Cathleen Black am Trinity College Washington und schloss dieses Studium 1966 mit einem Bachelor of Arts (B.A.) ab. Nach Beendigung des Studiums begann sie ihre berufliche Laufbahn im Verlagswesen und war zunächst Werbeanzeigenberaterin beim Gloria Steinem neugegründeten feministischen Magazin Ms. und war danach zwischen 1975 und 1977 assoziierte Verlegerin dieses Magazins.

1977 kehrte sie zum New York Magazine zurück und war dort zunächst ebenfalls assoziierte Verlegerin, ehe sie zwischen 1979 und 1983 Verlegerin dieser Zeitschrift war. Nach einer darauf folgenden kurzen Tätigkeit als Präsidentin, war sie zwischen 1983 und 1991 Verlegerin der Tageszeitung USA Today. Neben dieser Tätigkeit war sie außerdem von 1985 bis 1991 Executive Vice President des Medienkonzerns Gannett.

Nach einer anschließenden Tätigkeit von 1991 bis 1995 als Präsidentin und Chief Executive Officer (CEO) des US-amerikanischen Zeitungsverbandes Newspaper Association of America, war Cathleen Black von 1995 bis 2010 Präsidentin der Magazine der Hearst Corporation sowie zeitweise von 1999 bis 2001 auch Vorsitzende des Verbandes der US-amerikanischen Zeitschriftenverleger Magazine Publishers of America.

Neben diesen Funktionen übernahm sie auch zahllose Aufgaben in der Privatwirtschaft wahr und war von 1990 bis 1991 und dann erneut von 1993 bis 2010 Mitglied des Board of Directors von The Coca-Cola Company. Cathleen Black, die seit 1995 auch Mitglied des Board of Directors von IBM ist, gehörte als Mitglied auch den Boards of Directors von Gannett, der Hearst Corporation, des Medienunternehmens iVillage sowie der Handelsorganisation Ad Council an.

Zuletzt wurde Cathleen Black, die zeitweise auch Treuhänderin (Trustee) der University of Notre Dame war, vom New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg am 11. November 2010 zur Kanzlerin der öffentlichen Schulen von New York City ernannt, obwohl sie zuvor keine größeren Erfahrungen im US-amerikanischen Bildungssystem hatte. Bei einem öffentlichen Auftritt scherzte sie im Januar 2011, dass die Überfüllung der öffentlichen Schulen durch Geburtenkontrolle eingedämmt werden sollte. Am 7. April 2011 trat sie von ihrem Amt als Kanzlerin zurück und begründete dieses damit, dass ihre Anwesenheit „eine Ablenkung für das städtische Schulsystem“ (‚a distraction for the city's school system‘) war.

Veröffentlichungen

  • Basic Black: The Essential Guide for Getting Ahead at Work (and in Life) (2007, Memoiren)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Black (Familienname) — Black ist der Familienname folgender Personen: Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Cathleen Nesbitt — Au théâtre à Broadway (Tante Alicia dans Gigi), en 1952, photographiée par Carl van Vechten …   Wikipédia en Français

  • Cathleen Nesbitt — als Tante Alicia in Gigi, fotografiert von Carl Van Vechten Cathleen Nesbitt (* 24. November 1888 in Cheshire, England; † 2. August 1982 in London) war eine britische Schauspielerin walisischer und irischer Abstammung …   Deutsch Wikipedia

  • Black Lace (books) — Black Lace is an imprint of Virgin Books that specializes in erotica and erotic romance written by female authors specifically for female readers. The imprint does not publish novels written by men partly as a marketing scheme, partly to better… …   Wikipedia

  • Cathleen Nesbitt — Infobox Actor name = Cathleen Nesbitt caption = Cathleen Nesbitt as Aunt Alicia in Gigi birthname = Cathleen Mary Nesbitt birthdate = birth date|1888|11|24|df=y birthplace = Cheshire, England deathdate = death date and… …   Wikipedia

  • Conan the Barbarian (1982 film) — Conan the Barbarian …   Wikipedia

  • Les 100 femmes les plus puissantes du Monde — Liste des femmes les plus puissantes du monde selon Forbes Chaque année, le magazine Forbes publie le classement des 100 femmes les plus puissantes du monde. Commencé en 2004, ce classement est sous la responsabilité de l éditrice Elizabeth… …   Wikipédia en Français

  • Les 100 femmes les plus puissantes du monde — Liste des femmes les plus puissantes du monde selon Forbes Chaque année, le magazine Forbes publie le classement des 100 femmes les plus puissantes du monde. Commencé en 2004, ce classement est sous la responsabilité de l éditrice Elizabeth… …   Wikipédia en Français

  • Liste Des 100 Femmes Les Plus Puissantes Du Monde Selon Le Magazine Forbes — Liste des femmes les plus puissantes du monde selon Forbes Chaque année, le magazine Forbes publie le classement des 100 femmes les plus puissantes du monde. Commencé en 2004, ce classement est sous la responsabilité de l éditrice Elizabeth… …   Wikipédia en Français

  • Liste des 100 femmes les plus puissantes du monde selon le magazine Forbes — Liste des femmes les plus puissantes du monde selon Forbes Chaque année, le magazine Forbes publie le classement des 100 femmes les plus puissantes du monde. Commencé en 2004, ce classement est sous la responsabilité de l éditrice Elizabeth… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.