Chris Jones (Leichtathlet)

Chris Jones (Leichtathlet)

Chris Jones (* 8. Oktober 1973) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Leichtathlet, dessen Spezialdisziplin der 400-Meter-Lauf war.

Sportliche Kontroverse

Seinen vermeintlich größten sportlichen Erfolg feierte Jones bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1997 in Athen, als er gemeinsam mit Jerome Young, Antonio Pettigrew und Tyree Washington den Wettbewerb in der 4-mal-400-Meter-Staffel als erster beendete. Mit 2:56,47 Minuten lagen die US-Amerikaner dabei ursprünglich vor den Teams aus Großbritannien um Roger Black (2:56,65 min), der Landesrekord laufenden Mannschaft aus Jamaika (2:56,75 min) sowie Polen (3:00,26 min). Aufgrund eines Doping-Skandals von Antonio Pettigrew wurde die ursprünglich als Weltmeister ausgezeichnete US-Staffel 2009 nachträglich disqualifiziert [1].

Persönliche Bestleistung

  • 400 Meter - 45,20 (1999) [2]

Einzelnachweise

  1. Offizielle WM-Ergebnisliste der IAAf
  2. Athletenprofil der IAAF

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Christopher Jones — Chris Jones oder Christopher Jones ist der Name folgender Personen: Chris Jones (Leichtathlet) (* 1973), ehemaliger US amerikanischer Leichtathlet Christopher Jones (Bischof) (* 1936), irischer, römisch katholischer Bischof Christopher Jones… …   Deutsch Wikipedia

  • John Archer (Leichtathlet) — John Jack Archer (* 10. August 1921; † 29. Juli 1997 in Cheltenham) war ein britischer Leichtathlet. Er gehörte nach dem Zweiten Weltkrieg zu den besten europäischen Sprintern. 1946 fand die erste Europameisterschaft nach dem Zweiten Weltkrieg in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinner — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • 4 x 400 m Staffel (Leichtathletik) — Gedränge beim Wechsel eines 4 × 400 Meter Staffelrennens Der 4 mal 400 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Staffette) nacheinander jeweils eine Stadionrunde von 400 Metern laufen. Dabei… …   Deutsch Wikipedia

  • 4 × 400 m Staffel (Leichtathletik) — Gedränge beim Wechsel eines 4 × 400 Meter Staffelrennens Der 4 mal 400 Meter Staffellauf ist ein olympischer Wettbewerb der Leichtathletik, bei dem vier Läufer (die Staffette) nacheinander jeweils eine Stadionrunde von 400 Metern laufen. Dabei… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Sommerspiele 2000/Leichtathletik — Bei den XXVII. Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney fanden 46 Wettkämpfe in der Leichtathletik statt. Marion Jones, von 2000 bis 2007 als dreifache Gold und zweifache Bronzemedaillengewinnerin geführt, wurde am 12. Dezember 2007 nachträglich …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Jon — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1999 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Weltmeister in der Leichtathletik/Medaillengewinner — Weltmeister Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaill …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.