Cologne Game Lab

Cologne Game Lab

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Cologne Game Lab
Logo
Gründung 2010
Ort Köln
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Leitung Gundolf S. Freyermuth,
Björn Bartholdy
Website colognegamelab.de

Das Cologne Game Lab (CGL) ist ein fakultätsunabhängiges Institut der Fachhochschule Köln und wird in Zusammenarbeit mit der Internationalen Filmschule Köln betrieben. Darüber hinaus kooperieren die Stadt Köln sowie Partner aus Industrie und Forschung mit dem CGL.

Im Fokus des CGL stehen die Aus- und Weiterbildung im Bereich Games, Spieleentwicklung und Game-Design. Weitere Schwerpunkte sind die Erforschung und Entwicklung nonlinearer Erzählstrukturen – von digitalen Spielen bis zu interaktiven Film- und TV-Konzepten.

Inhaltsverzeichnis

Studienangebot

Das Cologne Game Lab bietet jeweils zum Wintersemester den Masterstudiengang „Game Development and Research“ an. Das (nicht-konsekutive) Weiterbildungsangebot richtet sich vor allem an Designer, Autoren, Filmschaffende, Regisseure und „Kreative“ aus allen Bereichen.

Der Studienbeginn ist einmal jährlich zum Wintersemester. Die Bewerbungsphase beginnt jeweils am 1. April. Jährlich werden maximal 20 Teilnehmer zugelassen, die in einer zweistufigen Bewerbungsphase ausgewählt werden.[1]

Forschung

Am Cologne Game Lab wird anhand einzelner Forschungsprojekte praxisorientiert geforscht. Gesellschafts- und geisteswissenschaftliche Erkenntnisse sowie technologische Entwicklungen aus dem Gamesbereich, werden bei der Forschung am Cologne Game Lab in einem hybriden Ansatz zusammengeführt. Auf diesem Wege werden digitale Spiele nicht aufgrund von ökonomischen Faktoren, sondern auf der Grundlage von wissenschaftlichen Methoden konzipiert und realisiert.

Forschungsprojekte

Im Rahmen des ersten Forschungsprojekts am Cologne Game Lab wird seit November 2009 zusammen mit der Kölner Firma RockAByte ein digitales Lernspiel für Schulklassen entwickelt. Das Forschungsteam entwirft und programmiert ein positionsbezogenes Spiel für das Apple iPhone. Bei diesem Handyspiel nutzen die Forscher und Programmierer eine 3D-Simulation Kölns um das Jahr 50 nach Christus, die bereits im Rahmen eines anderen Forschungsprojekts an der Köln International School of Design (KISD) entwickelt wurde. Es werden die technischen Möglichkeiten der computergestützten Erweiterung der Realitätswahrnehmung bzw. der erweiterten Realität genutzt, um für die Schüler die reale Gegenwart und die virtuelle Vergangenheit innerhalb des Spiels zu kombinieren. Das Forschungsprojekt wird mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert, ist zunächst auf ein Jahr angelegt und trägt die offizielle Bezeichnung "Mobile Gaming Middleware". [2]

Veranstaltungen

Clash of Realities

Das Cologne Game Lab veranstaltet zusammen mit dem Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Fachhochschule Köln und Electronic Arts die Clash of Realities (CoR), eine wissenschaftliche Konferenz über Computerspiele und ihre soziale, mediale und ästhetische Bedeutung.

Global Game Jam

Das Cologne Game Lab partizipiert seit 2010 am Global Game Jam (GGJ), indem es die Räume der Köln International School of Design (KISD) für teilnehmende Gruppen zur Verfügung stellt und die Aktivitäten der anwesenden Teilnehmer koordiniert.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Hintergründe zur Bewerbung
  2. Pressemitteilung des Cologne Game Lab

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Game-Design — bezeichnet im Rahmen der Computerspiele Entwicklung die Tätigkeit der theoretischen Konzeption von Spielwelt, Regeln und Charakteren in Hinblick auf eine bestimmte Zielgruppe. Inhaltsverzeichnis 1 Aufgabenspektrum 2 Studium und Ausbildung 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Fachhochschule Köln — Gründung 1971 Trägerschaft MIWF NRW (staatlich) …   Deutsch Wikipedia

  • Martin Lorber — (* 1. Juni 1967 in Stuttgart) ist ein deutscher Musikhistoriker, Journalist und PR Fachmann. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Auszeichnungen 3 Publikationen …   Deutsch Wikipedia

  • Gundolf S. Freyermuth — (* 1955) ist ein deutsch amerikanischer Medienwissenschaftler und Publizist. Leben Freyermuth studierte Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (AVL), Germanistik, Amerikanistik und Geschichte an der Freien Universität Berlin und… …   Deutsch Wikipedia

  • Clash of Realities — (CoR) ist eine wissenschaftliche Konferenz über Computerspiele, und wird veranstaltet vom Institut für Medienforschung und Medienpädagogik der Fachhochschule Köln, in Zusammenarbeit mit Electronic Arts, sowie (seit 2009) Köln International School …   Deutsch Wikipedia

  • Mathias Fuchs — Birth name Mathias Fuchs Born Erlangen, Germany Nat …   Wikipedia

  • List of Tekken characters — The following is a list of playable characters from the fighting game, Tekken. The characters are listed in order of the games they debuted in: Contents 1 Introduced in Tekken 1.1 Anna Williams 1.2 Armor King 1 …   Wikipedia

  • Jekyll & Hyde (musical) — Infobox Musical name= Jekyll Hyde subtitle= caption= Original Broadway Recording music= Frank Wildhorn lyrics= Leslie Bricusse Frank Wildhorn Steve Cuden book= Leslie Bricusse basis= Novella by Robert Louis Stevenson Strange Case of Dr Jekyll and …   Wikipedia

  • Wilhelm Steinitz — Infobox chess player playername = Wilhelm Steinitz caption= birthname = Wilhelm Steinitz country = flag|Austrian Empire USA datebirth = birth date|1836|5|17 placebirth = Prague, Bohemia datedeath = death date and age|1900|8|12|1836|5|7 placedeath …   Wikipedia

  • Mathias Fuchs — auf der Games Developers Conference in San Francisco 2006 Mathias Fuchs (* 20. Oktober 1956 in Erlangen, Deutschland) ist ein österreichischer Künstler, Kunst und Medientheoretiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.