David Dickson Terry


David Dickson Terry

David Dickson Terry (* 31. Januar 1881 in Little Rock, Arkansas; † 6. Oktober 1963 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1933 und 1943 vertrat er den fünften Wahlbezirk des Bundesstaates Arkansas im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

David Terry war der Sohn des Kongressabgeordneten William L. Terry. Er besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und danach die Bethel Military Academy im Fauquier County in Virginia. Es folgten ein Studium an der University of Virginia in Charlottesville und ein Jurastudium an der University of Arkansas. Im Jahr 1903 wurde er als Rechtsanwalt zugelassen. Daraufhin begann er in Little Rock in diesem Beruf zu arbeiten. Außerdem studierte Terry für einige Zeit noch an der University of Chicago. Während des Ersten Weltkriegs war er zwischen Juni und Dezember 1918 Soldat in der US Army.

Politisch war Terry Mitglied der Demokratischen Partei. Von 1929 bis 1933 saß er im Schulausschuss der Stadt Little Rock. Im Jahr 1933 wurde er in das Repräsentantenhaus von Arkansas gewählt. Nach dem Rücktritt des Abgeordneten Heartsill Ragon gewann Terry die fällige Nachwahl um dessen Mandat im Kongress, wo er nach mehreren Wiederwahlen zwischen dem 19. Dezember 1933 und dem 3. Januar 1943 verbleiben konnte. 1942 verzichtete er auf eine weitere Kandidatur für das Repräsentantenhaus. Stattdessen bewarb er sich erfolglos innerhalb seiner Partei um die Nominierung als US-Senator. Nach seinem Ausscheiden aus dem Kongress arbeitete Terry wieder als Rechtsanwalt. Zwischen 1945 und 1953 war er Abteilungsleiter in der Verwaltung des Staates Arkansas, wobei er unter anderem für den Hochwasserschutz zuständig war. Er starb im Jahr 1963 und wurde in Little Rock beigesetzt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David D. Terry — For other people of the same name, see David Terry (disambiguation). David Dickson Terry (January 31, 1881 October 6, 1963) was a U.S. Representative from Arkansas and son of William Leake Terry. Born in Little Rock, Arkansas, Terry attended… …   Wikipedia

  • Terry (Familienname) — Terry ist ein Familienname. Zur Etymologie siehe Terry (Vorname). Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W …   Deutsch Wikipedia

  • David E. Kelley — Kelley and Michelle Pfeiffer at the 47th Emmy Awards in 1994 Born April 4, 1956 (1956 04 04) (age 55) Watervi …   Wikipedia

  • David Crosby — Crosby playing Occupy Wall Street, November 2011 Background information Birth name David Van Cortlandt Crosby …   Wikipedia

  • David Hemmings — in Eye of the Devil (1967) Born 18 November 1941(19 …   Wikipedia

  • David Freese — St. Louis Cardinals No. 23 Third baseman …   Wikipedia

  • David Ralston — is a Republican member of the Georgia House of Representatives for the 7th district, encompassing parts of Dawson County, Fannin County, and Gilmer County.[1] Since January 11, 2010, he served as its 73rd Speaker.[1][2] Biography David Ralston… …   Wikipedia

  • David Strooper — Personal information Full name David Strooper Date of birth …   Wikipedia

  • David Morrissey filmography — The filmography of English actor David Morrissey encompasses both acting and directing roles in film and television. Morrissey made his screen acting debut in 1983 as a main cast member in Willy Russell s One Summer. Since then he has appeared… …   Wikipedia

  • William Terry — may refer to: *William Terry (1798 ndash;), a political figure in Upper Canada *William Terry (congressman) (1824 ndash;1888), a member of the United States Congress from Virginia *William Harold Bill Terry (1898 ndash;1989) National League… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.