Eric Dickerson

Eric Dickerson
Eric Dickerson
Eric Dickerson-August 2010.jpg
Eric Dickerson, August 2010
Position(en):
Runningback
Trikotnummer(n):
29
geboren am 2. September 1960 in Sealy, Texas
Karriereinformationen
Aktiv: 1983–1993
NFL Draft: 1983 / Runde: 1 / Pick: 2
College: Southern Methodist
Teams
Karrierestatistiken
Erlaufene Yard     13.259
Laufdurchschnitt     4,4
Touchdowns     96
Stats bei NFL.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame

Eric Demetric Dickerson (* 2. September 1960 in Sealy, Texas) ist ein ehemaliger American-Football-Spieler. Er spielte von 1983 bis 1993 auf der Position des Runningbacks in der National Football League (NFL) für die Los Angeles Rams, Indianapolis Colts, Los Angeles Raiders und Atlanta Falcons. Während seiner Profikarriere stellte er mehrere NFL-Rekorde auf.

Inhaltsverzeichnis

College Karriere

Dickerson verbrachte seine College-Zeit an der Southern Methodist University in Texas. Von 1979 bis 1982 erlief er hier 4450 Yards und 48 Touchdowns und stellte einige Southwest Conference Rekorde auf. In seinem letzten Jahr wurde er bei der Wahl zur Heisman Trophy auf den dritten Platz gewählt und musste sich nur Herschel Walker und John Elway geschlagen geben[1].

NFL Karriere

1983 wurde er als zweiter Spieler in der ersten Runde der NFL Draft von den Los Angeles Rams ausgewählt. In seinem ersten Jahr stellte er mit 390 Laufversuchen, 1.808 erlaufenen Yards und 18 Touchdowns mehrere Rookie-Rekorde auf, die bis heute ungebrochen sind. Er wurde dafür in den Pro Bowl gewählt und als bester Nachwuchsspieler (Rookie of the year) ausgezeichnet. 1984 konnte er sich noch steigern und stellte mit 2.105 erlaufenen Yards einen NFL-Rekord auf, der ebenfalls bis heute unerreicht ist[2].

Nach länger andauernden Vertragsstreitigkeiten wechselte Dickerson während der Saison 1987 im Tausch gegen mehrere Spieler zu den Indianapolis Colts. Hier wurde er für seine Leistungen zwei weitere Male für den Pro Bowl nominiert. 1989 gelang es ihm, nach nur 91 Spielen über 10.000 Yards zu erlaufen. Er ist damit der Spieler, dem dies am schnellsten gelang[3].

Nach weiteren Vertragsstreitigkeiten, Verletzungen und einem altersbedingten Leistungsabfall, wurde er 1992 zu den Los Angeles Raiders getauscht, wo er nicht mehr an seine alte Form anknüpfen konnte. 1993 wurde er zu den Atlanta Falcons getauscht, für die er nur noch in vier Spielen auflief. Als diese ihn an die Green Bay Packers weitergeben wollten, er aber eine ärztliche Untersuchung nicht bestand, gab er seinen Rücktritt bekannt.

Insgesamt erlief Dickerson in elf Spielzeiten 13.259 Yards, zum Zeitpunkt seines Rücktritts Platz zwei hinter Walter Payton. Er wurde sechs Mal in den Pro Bowl und fünf Mal in das All Pro Team gewählt.

Nach der Profikarriere

1999 wurde Dickerson in die Pro Football Hall of Fame aufgenommen und hält immer noch mehrere NFL- und Team-Rekorde. Er tritt als Kommentator bei NFL-Übertragungen auf und betreibt ein Geschäft für NFL Fanartikel.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1] heisman.com Zugriff am 21. März 2010
  2. [2] nfl.com Zugriff am 21. März 2010
  3. [3] profootballhof.com Zugriff am 21. März 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eric Dickerson — NFLretired position=Running Back number=29 birthdate=birth date and age|1960|9|2 Sealy, Texas debutyear=1983 finalyear=1993 draftyear=1983 draftround=1 draftpick=2 college=Southern Methodist teams= * Los Angeles Rams (1983 1987) * Indianapolis… …   Wikipedia

  • Eric Dickerson — Pour les articles homonymes, voir Dickerson. Eric Dickerson …   Wikipédia en Français

  • Dickerson — may refer to: People Burton Dickerson, American artist Chris Dickerson (bodybuilder), American bodybuilder Debra Dickerson, American writer and author Denver Dickerson, Speaker of the Nevada Assembly and Secretary of Guam Denver S. Dickerson,… …   Wikipedia

  • Dickerson — ist der Familienname folgender Personen: Carroll Dickerson (1895–1957), US amerikanischer Jazz Big Band Leader und Violinist Chris Dickerson (* 1939), US amerikanischer Bodybuilder Denver S. Dickerson (1872–1925), US amerikanischer Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Dickerson — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Dickerson est un nom de famille notamment porté par : (classement par ordre alphabétique du prénom) Eric Dickerson (né en 1960), joueur américain de… …   Wikipédia en Français

  • Dickerson Whitewater Course — starting point. Power plant in background. Plastic kayaks enter the course by sliding down the concrete channel wall. More delicate fiberglass or composite slalom boats can be carried down the steps …   Wikipedia

  • Eric Burdon Declares War — Eric Burdon War – Eric Burdon Declares ‘’War’’ Veröffentlichung 1970 Label Far Out Music, Inc. LP: Polydor (D/UK), MGM (USA) CD: ARG Records (D) Format(e) LP, CD Genre(s) R B, Blues …   Deutsch Wikipedia

  • Eric Burdon declares War — Eric Burdon War – Eric Burdon Declares ‘’War’’ Veröffentlichung 1970 Label Far Out Music, Inc. LP: Polydor (D/UK), MGM (USA) CD: ARG Records (D) Format(e) LP, CD Genre(s) R B, Blues …   Deutsch Wikipedia

  • Eric Burdon Declares "War" — Eric Burdon Declares ‘’War’’ Studioalbum von Eric Burdon War Veröffentlichung 1970 Label Far Out Music, Inc. LP …   Deutsch Wikipedia

  • Eric Burdon Declares "War" — Infobox Album Name = Eric Burdon Declares War Type = studio Artist = Eric Burdon War Released = 1970 Recorded = Genre = Funk, Rock, R B, Soul, among others Length = 41:58 Label = MGM Records (original issue) Avenue/Rhino Records (reissue)… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.