Johann Georg Schmidt (Apotheker)


Johann Georg Schmidt (Apotheker)
Titelblatt der Rockenphilosophie von 1718

Johann Georg Schmidt (* 1660 in Reinsfeld; † 1722 in Zwickau) war ein Apotheker, Naturwissenschaftler und Schriftsteller der Aufklärung.

Schmidt wurde als Pfarrerssohn in Reinsfeld geboren. Er ging in Arnstadt zur Schule und absolvierte eine Apothekerlehre, die er in Mühlhausen abschloss. Anschließend war er in Dresden und ab 1693 in Zwickau als Apotheker tätig.[1] Hier starb er 1722. Die Apotheke vererbte er seinem Sohn Johann Georg Schmidt jun.[2]

Neben seinem Beruf sammelte Schmidt Käfer, Schmetterlinge und Mineralien und legte ein „Herbarium accuratissimum curiosum“ mit über 500 Naturselbstdrucken an.[3] Er verfasste auch naturwissenschaftliche Schriften. Bekannt geworden ist er jedoch mit einer Sammlung volkstümlicher magischer Praktiken, die erstmals 1705 unter dem Titel „Die gestriegelte Rockenphilosophie“ erschien. Bis 1759 wurden fünf weitere Auflagen gedruckt.[4] Mit den traditionellen Mitteln der Unterhaltung und Belehrung griff Schmidt in seinem Werk den Aberglauben scharf an. Die misogyne Aufklärungspolemik richtete sich gegen die „Philosophie am Spinnrocken“; mit diesem Begriff wurde seit der Aufklärungszeit abschätzig der unter Frauen in Spinnstuben verbreitete Volksglaube bezeichnet. Auszüge aus der auch als „Chemnitzer Rockenphilosophie“ bekannten Sammlung finden sich in vielen späteren Werken, unter anderem in der Deutschen Mythologie der Gebrüder Grimm.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Johann Georg Schmidt – ein schreibender Thüringer im 17. Jahrhundert und die erste Beschreibung der Krankheit Mukoviszidose“
  2. Chronik der Kreisstadt Zwickau von Emil Herzog. Zückler 1845, Seite 540
  3. Andreas Grote: Macrocosmos in Microcosmo: die Welt in der Stube : zur Geschichte des Sammelns, 1450 bis 1800. VS Verlag, 1994, Seite 463
  4. J.B. Smith: Striped-petticoat Philosophy. August 2005

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Johann Georg Schmidt — ist der Name folgender Personen: Johann Georg Schmidt (Apotheker) (1660–1722), deutscher Apotheker und Schriftsteller der Aufklärung Johann Georg Schmidt (Maler) ( 1685–1748), böhmischer Maler Johann Georg Schmidt (Kupferstecher) (1694–1767),… …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Caspar Schmidt — Max Stirner (Pseudonym für Johann Caspar Schmidt, * 25. Oktober 1806 in Bayreuth; † 25. Juni 1856 in Berlin) war ein deutscher Philosoph und Journalist. Max Stirner; bekannte Skizze von …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Kaspar Schmidt — Max Stirner (Pseudonym für Johann Caspar Schmidt, * 25. Oktober 1806 in Bayreuth; † 25. Juni 1856 in Berlin) war ein deutscher Philosoph und Journalist. Max Stirner; bekannte Skizze von …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidt — mit den Varianten Schmitt, Schmitz, Schmid, Schmidl, Schmidli, Schmidtke, Schmied und Smid/Smidt ist ein häufiger deutscher Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft 2 Häufigkeit …   Deutsch Wikipedia

  • Johann Schmidt — ist der Name folgender Personen: Johann Schmidt (Theologe) (1639–1689), deutscher Theologe Johann Schmidt (Politiker) (1870–1949), deutscher sozialdemokratischer Politiker Johann Adolph Erdmann Schmidt (1769–1851), deutscher Philologe,… …   Deutsch Wikipedia

  • Schmidt [2] — Schmidt,1) Köhler, s.u. Prinzenraub. 2) Erasmus, geb. 1560 in Delitzsch, wurde 1595 Rector zu Leutschau in Ungarn, ging nach Wittenberg, wo er Adjunctus Philosophiae wurde u. 1637 als Professor der Griechischen Sprache u. Mathematik starb. Er gab …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Georg Carl Hahn — (* 23. Dezember 1822 in Ludwigslust; † 16. Mai 1895 in Lübeck) war ein Pionier auf dem Gebiet der Lebensmittelkonservierung. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main — Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehlt Goethe Universität Frankfurt am Main Gründung 1912/1914 Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Burgen, Schlösser und Herrensitze im Stadtgebiet Nürnberg — Diese Liste der Burgen und Herrenhäuser in Nürnberg umfasst neben Burgen, Schlössern und Herrenhäusern auch einige weitere Bauwerke wie erwähnenswerte Bürgerhäuser, befestigte Kirchen und Friedhofsbefestigungen. Einige sind auch heute im guten… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Erfinder — Dies ist eine Liste von Erfindern, die die Welt mit ihren Erfindungen bereichert haben. Ein Erfinder ist jemand, der ein Problem erkannt hat, es gelöst und mindestens einmal damit Erfolg gehabt hat. Er muss nicht der erste gewesen sein; eine… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.