John C. Floyd

John C. Floyd

John Charles Floyd (* 14. April 1858 in Sparta, White County, Tennessee; † 4. November 1930 in Yellville, Arkansas) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1905 und 1915 vertrat er den dritten Wahlbezirk des Bundesstaates Arkansas im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Im Jahr 1869 zog John Floyd mit seinen Eltern in das Benton County in Arkansas, wo sich die Familie in der Nähe von Bentonville niederließ. Dort besuchte er die öffentlichen Schulen. Danach studierte er bis 1879 an der Arkansas Industrial University in Fayetteville, aus der dann die University of Arkansas hervorging. In den Jahren 1880 und 1881 war er in Springdale als Lehrer tätig. Nach einem Jurastudium und seiner im Jahr 1882 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Yellville in seinem neuen Beruf zu arbeiten.

Floyd war Mitglied der Demokratischen Partei. Zwischen 1889 und 1891 gehörte er dem Repräsentantenhaus von Arkansas an. Zwischen 1890 und 1894 war er Staatsanwalt im 14. Gerichtsbezirk. 1904 wurde Floyd im dritten Distrikt seines Staates in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1905 Hugh A. Dinsmore ablöste. Nachdem er viermal wiedergewählt wurde, konnte er bis zum 3. März 1915 insgesamt fünf Legislaturperioden im Kongress absolvieren. Im Jahr 1912 gehörte er dem Ausschuss an, der die Untersuchung zur Amtsenthebung des Bundesrichters Robert Archbald leitete. Im Jahr 1914 verzichtete Floyd auf eine erneute Kandidatur.

Nach dem Ende seiner Zeit im Kongress arbeitete Floyd wieder als Anwalt. Im Jahr 1920 kandidierte er erfolglos für das Amt des Gouverneurs von Arkansas. Er starb zehn Jahre später, im Jahr 1930, in Yellville.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John B. Floyd — John Buchanan Floyd John Buchanan Floyd (* 1. Juni 1806 in Blacksburg, Virginia; † 26. August 1863 in Abingdon, Virginia) war ein US amerikanischer Gouverneur von Virginia, Kriegsminister und …   Deutsch Wikipedia

  • John Buchanan Floyd — (* 1. Juni 1806 in Blacksburg, Virginia; † 26. August 1863 in Abingdon, Virginia) war ein US amerikanischer Gouverneur von Virginia, Kriegsminister und Generalmajor der …   Deutsch Wikipedia

  • John G. Floyd — John Gelston Floyd (February 5, 1806 October 5, 1881) was a U.S. Representative from New York, grandson of William Floyd.Born in Mastic, near Moriches, Long Island, New York, Floyd attended the common schools, and was graduated from Hamilton… …   Wikipedia

  • John C. Floyd — John Charles Floyd (April 14, 1858 November 4, 1930) was a U.S. Representative from Arkansas.Born in Sparta, Tennessee, Floyd moved to Benton County, Arkansas, in 1869 with his parents, who settled near Bentonville.He attended the common and high …   Wikipedia

  • John B. Floyd — Infobox US Cabinet official name=John Buchanan Floyd order=24th title=United States Secretary of War term start=March 6, 1857 term end=December 29, 1860 president=James Buchanan predecessor=Jefferson Davis successor=Joseph Holt birth date=birth… …   Wikipedia

  • John Buchanan Floyd — Pour les articles homonymes, voir John Buchanan et Buchanan. John Buchanan Floyd John Buchanan Floyd (1er ju …   Wikipédia en Français

  • John E. Floyd — Infobox Scientist name = John E. Floyd caption = birth date = birth date|1937|5|6|mf=y birth place = Moose Jaw, Saskatchewan death date = death place = residence = nationality = field = Economics work institution = University of Toronto alma… …   Wikipedia

  • John Floyd — may refer to: * John Floyd (Jesuit), 17th century English Jesuit preacher * John Floyd (Georgia politician), 19th century United States representative from Georgia * John Floyd (Virginia politician), 19th century United States representative from …   Wikipedia

  • John Floyd — (* 24. April 1783 in der Nähe des heutigen Louisville, Jefferson County, Kentucky; † 16. August 1837 bei Sweet Springs, Virginia) war ein US amerikanischer Politiker und von 1830 bis 1834 …   Deutsch Wikipedia

  • Floyd (Name) — Floyd ist ein Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.