Joseph Jones

Joseph Jones

Joseph Jones (* 1727 im King George County, Virginia; † 28. Oktober 1805 in Fredericksburg, Virginia) war ein US-amerikanischer Politiker, der als Delegierter aus Virginia am Kontinentalkongress teilnahm.

Joseph Jones war der Onkel von James Monroe, dem fünften Präsidenten der Vereinigten Staaten. Er begann sich noch während der britischen Kolonialzeit politisch zu betätigen und war Mitglied des House of Burgesses, des Parlaments von Virginia. Zu Beginn der amerikanischen Revolution wirkte er 1775 im Sicherheitsausschuss (Committee of Safety) mit; im folgenden Jahr fungierte er als Delegierter zum Verfassungskonvent von Virginia. In der Staatsmiliz stieg er bis zum Generalmajor auf.

In den Jahren 1776, 1777, 1780 und 1781 sowie von 1783 bis 1785 saß Jones als Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Virginia. Außerdem wurde er 1777 zum während dieser Zeit hauptsächlich in Philadelphia sowie zeitweise in Baltimore tagenden Kontinentalkongress entsandt. Von 1780 bis 1783 nahm er in Philadelphia ebenfalls an dessen Sitzungen teil. Jones war auch als Jurist tätig und wurde am 23. Januar 1778 zum Richter am Virginia General Court ernannt; im Oktober 1779 legte er diesen Posten nieder. Eine erneute Berufung an diesen Gerichtshof erfolgte am 19. November 1789. Im Jahr zuvor hatte er dem Staatskonvent von Virginia angehört, der die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten ratifizierte. Jones starb im Oktober 1805 in Fredericksburg.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Joseph Jones — may refer to:* Joseph Jones (Virginia) (1727 1805), U.S. statesman, Virginia delegate in Continental Congress * Joseph Jones (North Carolina), U.S. revolutionary in eighteenth century North Carolina * Joseph Marion Jones, US State Department… …   Wikipedia

  • Joseph Jones (North Carolina) — Joseph Jones was a pioneer, farmer, militiaman, and statesman from Pasquotank County, North Carolina. When North Carolina established a revolutionary government in 1777, he was a member of the state senate. He introduced the bill that led to the… …   Wikipedia

  • Joseph Jones (basketball player) — Infobox NCAA Athlete name = Joseph Jones caption = college = Texas A M conference = Big 12 sport = Basketball position = Forward/Center nickname = J.J. career start = 2004 career end = 2008 height ft = 6 height in = 9 weight lb = 255 nationality …   Wikipedia

  • Joseph Jones (Virginia) — For other people with this name, please see Joseph Jones. Joseph Jones (1727 ndash; October 28, 1805) was an American lawyer and statesman from King George County, Virginia. He served as a delegate for Virginia to the Continental Congress in 1777 …   Wikipedia

  • Joseph Jones (wrestler) — Infobox Wrestler name = Joseph Jones names = Joel Deaton Thunderfoot image size = img capt = height = weight = real height = real weight = birth date = birth place = death date = death place = resides = Bon Aire, Georgiacite web|title=Wrestler… …   Wikipedia

  • John Joseph Jones (writer) — John Joseph Jones (1930 2000) was a British and Australian poet, folk singer, musician, playwright, and theatre director.BiographyBorn in London in 1930, Jones first arrived in Australia in 1948. Between 1950 and 1952, he worked briefly in… …   Wikipedia

  • Ben Joseph Jones — (* 5. August 1924; † 10. Februar 2005) war ein grenadischer Politiker. Jones arbeitete als Rechtsanwalt, bevor er 1984 für die New National Party in das Parlament gewählt wurde. Er war als Außenminister der Regierung von Herbert Blaize tätig. Als …   Deutsch Wikipedia

  • John Joseph Jones — John Joseph Jones, known as Jack Jones (8 December 1873 ndash; 21 November 1941), was a Labour Party member of the British House of Commons.Born in Nenagh, Co Tipperary, Jones moved to London where he worked as a builders labourer. He joined the… …   Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • JONES (THAD) — Thad JONES 1923 1986 En 1923, à Pontiac (Michigan), naît Thaddeus Joseph Jones, dans une famille qui donnera au jazz deux autres célébrités, ses frères Hank Jones – le pianiste – et Elvin Jones – le batteur. Au milieu des années 1930, Thad forme… …   Encyclopédie Universelle


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.