Kellen Winslow

Kellen Winslow
Kellen Winslow
Kellen Winslow Sr cropped.jpg
'
Position(en):
Tight End
Trikotnummer(n):
80
geboren am 5. November 1957 in St. Louis , Missouri
Karriereinformationen
Aktiv: 1979–1987
NFL Draft: 1979 / Runde: 1 / Pick: 13
College: University of Missouri
Teams
Karrierestatistiken
Passfänge     541
dadurch erzielter Raumgewinn     6.741 Yards
Touchdowns     45
Stats bei NFL.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen
Pro Football Hall of Fame
College Football Hall of Fame

Kellen Boswell Winslow (* 5. November 1957 in St. Louis , Missouri, USA) ist ein ehemaliger American-Football-Spieler. Er spielte Tight End in der National Football League (NFL) bei den San Diego Chargers.

Inhaltsverzeichnis

Spielerlaufbahn

Collegekarriere

Winslow spielte bereits an der High School in seiner Heimatstadt American Football. Dort fiel er einem Trainer der University of Missouri auf, der ihm zu einem Stipendium verhalf und ihn in der Footballmannschaft des Colleges einsetzte. Winslow war einer der ersten Tight Ends, die nicht nur Pässe über eine kurze Strecke fingen, sondern auch für das Fangen der tiefen Pässe eines Quarterbacks verantwortlich waren. Im ersten Jahr 1975 erhielt Winslow nur wenig Einsatzzeit und kam erst ab 1976 verstärkt zum Einsatz. 1978 zog er mit seiner Mannschaft in den Liberty Bowl ein, wo die Louisiana State University mit 20:15 besiegt wurde.

Profilaufbahn

Der großgewachsene Winslow[1] wurde 1979 in der NFL Draft von den Chargers in der ersten Runde an 13. Stelle gezogen. Nach sieben Spielen in seiner Rookie-Saison musste er mit einer Knieverletzung die gesamte restliche Spielrunde aussetzen. Ab seinem zweiten Spieljahr erhielt er vermehrt als Starter seiner Mannschaft Einsatzzeit und wurde von dem Quarterback Dan Fouts, einem späteren Mitglied der Pro Football Hall of Fame, immer wieder angespielt. 1980 und 1981 fing er 89 beziehungsweise 88 Pässe, was eine Jahresbestleistung für alle Passempfänger darstellte. 1981 konnte er in einem Spiel während der regular Season fünf Touchdownpässe fangen und damit den bis dato aufgestellten Rekord einstellen.

In der Saison 1980[2] gelang den Chargers der Einzug in die Play Offs. Dort unterlag man aber im NFC Championship Game dem späteren Super Bowl Gewinner Oakland Raiders mit 34:27[3]. Winslow fing drei Pässe für einen Raumgewinn von 42 Yards. In der folgenden Saison[4] gelang nochmals der Einzug in die Play Offs. Auch 1981 unterlag man im NFC Championship Game, diesmal konnten sich die Cincinnati Bengals mit 27:7 gegen die Chargers in einem der kältesten NFL-Spiele aller Zeiten durchsetzen[5]. Auch in diesem Spiel fing Winslow drei Pässe von Fouts und erzielte damit einen Raumgewinn von 47 Yards und einen Touchdown.

1984 erlitt er erneut eine Knieverletzung und konnte lediglich sieben Spiele ableisten. Durch die Verletzung verpasste er auch den Saisonstart 1985. 1986 konnte er nochmals 64 Pässe fangen. Eine dritte Knieverletzung im Jahr 1987 zwang ihn dazu seine Karriere vorzeitig zu beenden.

Ehrungen

Winslow spielte fünfmal im Pro Bowl, dem Saisonabschlussspiel der besten Spieler einer Saison. Er wurde viermal zum All-Pro gewählt. Er ist Mitglied in der San Diego Chargers Hall of Fame, im NFL 75th Anniversary All-Time Team, im NFL 1980s All-Decade Team, in der College Football Hall of Fame (seit 2002) und seit 1995 in der Pro Football Hall of Fame. 1981 wurde er nach dem Pro Bowl zum Pro Bowl MVP gewählt. Die Zeitschrift: The Sporting New wählte ihn zu einem der besten 100 Footballspieler aller Zeiten[6].

Abseits des Spielfelds

Winslow ist verheiratet. Sein Sohn Kellen Winslow II spielt ebenfalls in der NFL. Er ist Tight End bei den Tampa Bay Buccaneers.

Einzelnachweise

  1. Körpermaße von Kellen Winslow
  2. Jahresstatistik der Chargers 1980
  3. Statistik des NFC Championship Games 1980
  4. Jahresstatistik der Chargers 1981
  5. Statistik des NFC Championship Games 1981
  6. Winslow auf Platz Nr. 73 der Liste

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kellen Winslow — Données générales Nom complet Kellen Boswell Winslow …   Wikipédia en Français

  • Kellen Winslow II — Kellen Winslow Données générales Nom complet Kellen Boswell Winslow Nationalité  États Unis Date de naissance …   Wikipédia en Français

  • Kellen Winslow II — Infobox NFLactive name=Kellen Winslow Jr. currentteam=Cleveland Browns width=150 caption=Winslow in 2008 currentnumber=80 currentpositionplain=Tight end birthdate=birth date and age|1983|7|21 birthplace=San Diego, California heightft=6 heightin=4 …   Wikipedia

  • Kellen Winslow — Infobox NFLretired caption = position = Tight End number = 80 birthdate = birth date and age|1957|11|5 St. Louis, Missouri debutyear = 1979 finalyear = 1987 draftyear = 1979 draftround = 1 draftpick = 13 college = Missouri teams = * San Diego… …   Wikipedia

  • Winslow — may refer to:Places;United Kingdom *Winslow, Buckinghamshire *Winslow, Herefordshire;United States *Winslow, Arizona *Winslow, Arkansas *Winslow, Illinois *Winslow, Indiana *Winslow, Maine *Winslow, Nebraska *Winslow Township, New Jersey *Winslow …   Wikipedia

  • Kellen — is a Celtic or Gaelic Irish given name for both male and female, meaning slender [http://babynamesworld.parentsconnect.com/meaning of Kellen.html] or powerful [http://www.yeahbaby.com/meaning name etymology.php?name=Kellen] . It is a very rare… …   Wikipedia

  • Winslow — heißen Orte in Großbritannien: Winslow (Buckinghamshire) Winslow (Herefordshire) in Neuseeland Winslow (Neuseeland) in den Vereinigten Staaten: Winslow (Arizona) Winslow (Arkansas) Winslow (Illinois) Winslow (Indiana) Winslow (Maine) Winslow… …   Deutsch Wikipedia

  • Winslow — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Toponyme Winslow est le nom d une petite ville du Royaume Uni : Winslow, Buckinghamshire C est également le nom de différents lieux aux États… …   Wikipédia en Français

  • San Diego Chargers — For the song by Plastilina Mosh, see San Diego Chargers (song). Chargers redirects here. For other uses, see Charger (disambiguation). San Diego Chargers Current season Established 1960 Play in Qualcomm Stadium San Diego …   Wikipedia

  • 2003 Fiesta Bowl — 2003 Tostitos Fiesta Bowl National Championship Game Ohio State Buckeyes Miami Hurricanes …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.