Kent Westberry


Kent Westberry

Kent Westberry (* 23. Mai 1939 in Miami, Florida) ist ein US-amerikanischer Country- und Rockabilly-Musiker sowie Songschreiber. Westberry begann seine Karriere Mitte der 1950er-Jahre als Rockabilly-Musiker in Miami und wurde später ein erfolgreicher Komponist. Seine Songs wurden von Stars wie Mel Tillis, Jerry Reed, Ernest Tubb, Bob Wills und vielen mehr aufgenommen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Anfänge als Rockabilly

Kent Westberry wurde in Miami geboren und wuchs dort auch auf. Während seiner High-School-Zeit gründete Westberry 1958 die Chaperones, die neben ihm (Gesang/Gitarre) aus dem 14 Jahre alten Wayne Grey (E-Gitarre), Snuffy Smith (Bass) und Lewie Stewart (Schlagzeug) bestand. Zusammen spielten sie in der Umgebung von Miami; ihr Repertoire war von Rockabilly-Songs geprägt. Schnell konnte die Gruppe sich eine Basis in der Region aufbauen und trat bei dem lokalen TV-Sender Channel 17 auf, wurde von dem Country-Musiker Buck Trail für einige Auftritte in Florida gebucht und waren im Old South Jamboree auf WMIL zu hören.

Noch im selben Jahr erhielten Westberry und die Chaperones die Gelegenheit, für Trails Label Trail Records ihre erste Single My Baby Don’t Rock Me/No Place to Park aufzunehmen, jedoch wurden die Master-Aufnahmen kurz danach von Art Records übernommen, da Trail schließen musste. Art veröffentlichte die Single erneut und zudem wurde eine weitere Platte eingespielt, deren Songs diesmal nicht von Westberry stammten, sondern von der Ehefrau eines lokalen Arztes geschrieben wurden. Beide Singles schafften es nicht über regionale Erfolge hinaus, da Art ein relativ kleines Label war.

1960 zogen Westberry und sein Bassist Snuffy Smith nach Nashville, wo sie für MGM Records eine gemeinsame Single einspielten und Westberrys ehemaligem Gitarristen Wayne Grey auf dessen Single Spaceman’s Guitar für Gold Circle Records begleiteten.

Erfolge

One More Day
3 Fingers of Tequila

Nach 1960 arbeitete Westberry für Carl Perkins als Bassist und begann, als Songschreiber zu arbeiten. Seinen Freund Charlie McCoy, ebenfalls Musiker aus Miami, überzeugte er, auch sein Glück in Nashville zu versuchen. Als McCoy einen Vertrag bei Cadence Records unterschrieb, komponierte Westberry ein Instrumental, dass McCoys erste Single werden sollte. Unterdessen hatte Songschreiber Marijohn Wilkin bereits einen Text dazu geschrieben und in der Folge nahm Ann-Margret den Song für RCA Victor auf und kam damit in die Top-20 der Charts. Bei dieser Aufnahme spielte Charlie McCoy Mundharmonika.

Zwischen 1961 und 1963 leistete Westberry seinen Militärdienst in der US Army und schloss sich danach Tex Ritters Begleitband bis 1968 an. In den 1970er-Jahren konnte er mit Songs wie Easy Lady, She Gets to Me und Cherry Berry Wine selbst in die Charts gelangen und hatte einige Gastauftritte in der Grand Ole Opry. Sein eigentlicher Erfolg kam aber als Songschreiber. Über 480 seiner Titel wurden im Laufe der Jahre von Country- und Pop-Stars wie Bob Wills, Ernest Tubb, Sammy Davis, Jr., Jerry Reed, Eddy Arnold, Hank Williams, Jr., Carl Perkins, Buck Owens, Charley Pride, Mel Tillis, Gene Watson, Waylon Jennings, Dolly Parton den Beatles und vielen weiteren aufgenommen und in die Charts gebracht.

Kent Westberry ist in der Gegenwart immer noch als Musiker aktiv und gibt Konzerte, auf denen er klassische Country-Musik sowie seinen 1950er-Jahre Rockabilly spielt. Er lebt heute in Lakeland, Florida.

Diskographie

Diskographie ist nicht vollständig.

Jahr Titel Label #
1958 My Baby Don’t Rock Me / No Place to Park Trail A-103
1958 My Baby Don’t Rock Me / No Place to Park Art 172
1959 Popcorn and Candy Bars / Turkish Doghouse Rock Art 174
1960 Bye Bye Buddy / Billy Blue Eyes (mit Snuffy Smith als „Kent & Snuffy“) MGM K12883
I Sent You Me / Married to the Juke Box Jed 10014
One More Day / Mary Goes Round Willex 45-72-3
Even Roses Have Thorns / Three Fingers of Tequila Willex 45-72-8
Love in the Hot Afternoon / Memory Maker Crackerbox 6743
Unveröffentlichte Titel
1959
  • My Bimini Baby
Art
  • I’ve Been Under the Weather
[Status unbekannt]

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Miami Rockabilly — Studioalbum von Verschiedene Interpreten Veröffentlichung 1998 Label Ace Records Format …   Deutsch Wikipedia

  • Art Records — ist die Abkürzung von American Recording and Transcription Service für ein kleines unabhängiges US Plattenlabel, das ab 1950 insbesondere für seine Calypso Aufnahmen bekannt wurde und 1979 aufgelöst wurde. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Wayne Grey — (* 1944) ist ein US amerikanischer Gitarrist. Er begann seine Karriere als Rock’n’Roll Musiker und wechselte später zum Country. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskographie 2.1 Singles 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Buck Trail — (Pseudonym von Ronald B. Killette; * 30. Dezember 1921; † 7. August 1996) war ein US amerikanischer Country und Rockabilly Musiker sowie Songschreiber. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Diskographie 3 E …   Deutsch Wikipedia

  • Funnel of Love — Single infobox Name = Funnel of Love Artist = Wanda Jackson Released = April 10, 1961 Genre = Rockabilly Writer = Charlie McCoy, Kent Westberry |) Funnel of Love is a 1961 song by Wanda Jackson, written by Charlie McCoy and Kent Westberry and… …   Wikipedia

  • 1939 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | ► ◄◄ | ◄ | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 23. Mai — Der 23. Mai ist der 143. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 144. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 222 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Bowshier — Donnie Bowshier (* 14. April 1937 in Madison Mills, Ohio; † 1. März 2002), auch als „Donnie Bowser“ bekannt, war ein US amerikanischer Country und Rockabilly Musiker. Trotz seiner langen Karriere gelang Bowshier nur einmal der Sprung in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Donnie Bowser — Donnie Bowshier (* 14. April 1937 in Madison Mills, Ohio; † 1. März 2002), auch als „Donnie Bowser“ bekannt, war ein US amerikanischer Country und Rockabilly Musiker. Trotz seiner langen Karriere gelang Bowshier nur einmal der Sprung in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Donnie Bowshier — (* 14. April 1937 in Madison Mills, Ohio; † 1. März 2002), auch als „Donnie Bowser“ bekannt, war ein US amerikanischer Country und Rockabilly Musiker. Trotz seiner langen Karriere gelang Bowshier nur einmal der Sprung in die Charts.… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.