Charles Lewinsky

Charles Lewinsky

Charles Lewinsky (* 14. April 1946 in Zürich) ist ein Schweizer Drehbuchautor und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Lewinsky studierte Germanistik und Theaterwissenschaft in Zürich und Berlin (ohne Abschluss). Danach arbeitete er als Regieassistent bei Fritz Kortner und anschliessend als Dramaturg und Regisseur an verschiedenen Bühnen sowie als Redakteur und Ressortleiter der Sendung Wort-Unterhaltung des Schweizer Fernsehens. 1984 veröffentlichte er zusammen mit Doris Morf sein erstes Buch Hitler auf dem Rütli. Es folgten weitere Bücher und Produktionen beim Schweizer Fernsehen, ARD und ZDF. In der Schweizer Öffentlichkeit wurde Lewinsky Mitte der 90er Jahre als Autor der Sitcom Fascht e Familie bekannt; später folgte Fertig Lustig.

2001 erhielt er den Schillerpreis der Zürcher Kantonalbank für seinen Roman Johannistag. Weitere Anerkennung als Schriftsteller erwarb er sich 2006 mit der jüdischen Familiensaga Melnitz. Lewinsky hat zudem über 700 Liedtexte für verschiedene Komponisten geschrieben, unter anderem für Maja Brunner, die mit dem Lied Das chunnt eus spanisch vor 1987 den Grand Prix der Volksmusik gewinnen konnte. 2011 wurde er mit seinem Roman Gerron für den Schweizer Buchpreis nominiert.

Lewinsky wohnt in Zürich und im französischen Vereux.

Werke

Bücher

  • Hitler auf dem Rütli (mit Doris Morf). Unionsverlag, Zürich 1984
  • Galaktische Gartenzwerge. Unionsverlag, Zürich 1985
  • Mattscheibe. Haffmans, Zürich 1991
  • Der A-Quotient. Theorie und Praxis des Lebens mit Arschlöchern. Haffmans, Zürich 1994; Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2011, ISBN 978-3-86150-846-5
  • Schuster! Roman einer Talkshow. Haffmans, Zürich 1997
    • Taschenbuch-Ausgabe als Die Talkshow: Goldmann, München 1999
    • Mattscheibe. Talkshow. Zwei Fernseh-Romane. Haffmans bei Zweitausendeins, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-86150-817-5
  • Der Teufel in der Weihnachtsnacht. Haffmans, Zürich 1997; Nagel & Kimche, Zürich 2010, ISBN 978-3-312-00465-2
  • Johannistag. Kriminalroman. Haffmans, Zürich 2000; dtv, München 2009, ISBN 978-3-423-13761-4
  • Ein ganz gewöhnlicher Jude. Rotbuch, Hamburg 2005; Rotbuch, Berlin 2007, ISBN 978-3-86789-005-2
  • Melnitz. Nagel & Kimche, Zürich 2006; dtv, München 2007, ISBN 978-3-423-13592-4
  • Gipfelkonferänz. Monatslieder (mit Jacob Stickelberger). Nagel & Kimche, Zürich 2007, ISBN 978-3-312-00394-5
  • Einmal Erde und zurück. Der Besuch des alten Kindes. Atlantis, Zürich 2007; dtv, München 2009, ISBN 978-3-423-62401-5
  • Zehnundeine Nacht. Erzählungen. Nagel & Kimche, Zürich 2008, ISBN 978-3-312-00419-5
  • Doppelpass. Ein Fortsetzungsroman. Nagel & Kimche, Zürich 2009, ISBN 978-3-312-00444-7
  • Zwei mal zwei. Comic (mit Andreas Gefe). Edition Moderne, Zürich 2011, ISBN 978-3-03731-084-7
  • Gerron. Roman. Nagel & Kimche, Zürich 2011, ISBN 978-3-312-00478-2 (über Kurt Gerron)

Theaterstücke

  • Plausch in Züri. Cabaret-Revue mit Hans Gmür. UA: 1983
  • Drei Männer im Schnee (nach Erich Kästner). UA: 1984
  • Potztuusig! Zweituusig! Cabaret-Revue mit Hans Gmür. UA: 1985
  • Der gute Doktor Guillotin. UA: Zürich 1992
  • Ganz e feini Familie. UA: Basel 2000
  • Freunde, das Leben ist lebenswert. UA: Karlsruhe, 2001
  • Deep. Musical. (Musik: Markus Schönholzer) UA: Zürich 2002
  • Welt im Spiegel (nach Texten von Robert Gernhardt). UA: Winterthur 2002
  • Fremdi Fötzel. UA: Basel 2003
  • Abdankung (mit Patrick Frey). UA: Winterthur 2004
  • Heimat, Sweet Heimat. UA: Wien 2006
  • Tie Break. UA: Winterthur 2009
  • Ein ganz gewöhnlicher Jude.
  • Ein Heimspiel. UA: Stuttgart 2010

TV

Musical

  • Gotthelf - Das Musical, 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Lewinsky — Charles Lewinsky, né le 14 avril 1946 (1946 04 14) (65 ans) à Zurich, est un écrivain, dramaturge et metteur en scène. Il vit en Franche Comté (France). Publications Melnitz, Grasset, 2008 (ISBN 9782246716716) …   Wikipédia en Français

  • Lewinsky — ist der Familienname folgender Personen: Charles Lewinsky (* 1946), Schweizer Drehbuchautor und Schriftsteller Elsa Lewinsky (* 1877), österreichische Schauspielerin Joseph Lewinsky (1835–1907), österreichischer Schauspieler Micha Lewinsky (*… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Ruff — Chuck Ruff redirects here. For the rock drummer, see Chuck Ruff (musician). Charles Frederick Carson Chuck Ruff (August 1, 1939 – November 19, 2000) was a prominent American lawyer based in Washington, D.C., and was well noted as White House… …   Wikipedia

  • Micha Lewinsky — (* 19. Dezember 1972) ist ein Schweizer Drehbuchautor und Regisseur. Er ist der Sohn von Charles Lewinsky. Micha Lewinskys Regie Arbeit Herr Goldstein mit Lukas Ammann und Johanna Bantzer in den Hauptrollen wurde am Internationalen Filmfestival… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Les–Lez — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • stadtTheater walfischgasse — Das stadtTheater walfischgasse ist ein Theater im 1. Wiener Gemeindebezirk Innere Stadt in der Walfischgasse 4. Im Oktober 1959 entstand in der Walfischgasse 4 unter der Leitung von Gerhard Bronner das Neue Theater am Kärntnertor, das in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Melnitz — Im Buch Melnitz, das 2006 herausgegeben wurde, erzählt Charles Lewinsky die fiktive Geschichte der jüdischen Familie Meijer vor dem Hintergrund der geschichtlichen Ereignisse in der Schweiz zwischen 1871 und 1945. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • Fertig lustig — Seriendaten Deutscher Titel: Fertig Lustig Originaltitel: Fertig Lustig Produktionsland: Schweiz Produktionsjahr(e): 2000 2002 Produzent: Charles Lewinsky …   Deutsch Wikipedia

  • Jacob Stickelberger — (* 11. November 1940) ist ein Berner Liedermacher und Rechtsanwalt. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Bibliografie 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Schweizer Autoren — Nachstehend sind Autorinnen und Autoren der Schweiz aufgeführt. Inhaltsverzeichnis 1 Autoren der deutschsprachigen Schweiz 2 Autoren der französischsprachigen Schweiz 3 Autoren der italienischsprachigen Schweiz 4 Autoren der rätoromanischen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.