Max Emanuel Herzog in Bayern


Max Emanuel Herzog in Bayern

Max Emanuel Ludwig Maria Herzog in Bayern (* 21. Januar 1937 in München, Geburtsname Max Emanuel Ludwig Maria Prinz von Bayern) ist ein deutscher Unternehmer und Familienmitglied des Hauses Wittelsbach, der früheren Herrscherfamilie des Königreichs Bayern.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Max Emanuel ist der zweite und jüngste Sohn Albrecht von Bayerns (1905–1996) und dessen erster Ehefrau, Maria Gräfin Drašković von Trakošćan (1904–1969). Er ist der Urenkel des letzten bayerischen Königs Ludwig III. Zusammen mit seinen Schwestern, den Zwillingen Marie Gabriele und Marie Charlotte (* 1931), und seinem Bruder Franz (* 1933), wuchs er in München, Kroatien und Ungarn auf. Im Oktober 1944 wurde sein Vater von der Gestapo verhaftet und zusammen mit seiner Familie in den Konzentrationslagern Sachsenhausen, Flossenbürg und Dachau gefangen gehalten. Nach dem Krieg besuchte er das Humanistische Gymnasium in Ettal und studierte, wie sein älterer Bruder, Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten München und Zürich. In der Schweiz absolvierte er eine Banklehre, bevor er in der Verwaltung der Hofkammer bzw. Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF) des Hauses Wittelsbach arbeitete. Max Emanuel ist Mitglied des Kuratoriums der Ludwig-Maximilians-Universität München und Landesbeirat des Malteser Hilfsdienstes. Er bewohnt mit seiner Familie das Schloss Tegernsee und Schloss Wildenwart.

Am 18. März 1965 wurde Max Emanuel Prinz von Bayern zum Erhalt der Linie der Herzöge in Bayern von seinem Großonkel Ludwig Wilhelm Herzog in Bayern (1884–1968) adoptiert, der aus der Ehe mit der Eleonore zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg keine Nachfahren hatte. Seitdem trägt Max Emanuel wie sein Adoptivvater den Familiennamen Herzog in Bayern. Da sein Bruder Franz von Bayern keine Nachkommen hat, geht das Erbe des Hauses Wittelsbach auf ihn und nach seinem Tod auf Ludwig Heinrich (* 1982) über, dessen eigener Vater Luitpold in Folge nicht hausgesetzmäßiger Ehe nicht Nachfolger werden kann.

Hofkammer bzw. Wittelsbacher Ausgleichsfonds (WAF)

In der Auseinandersetzung über das königliche Vermögen begründete Rupprecht von Bayern 1923 den Wittelsbacher Ausgleichsfonds und die Wittelsbacher Landesstiftung, in denen er den Wittelsbacher Besitz an Kunstwerken und anderem Familiengut wie Schloss Hohenschwangau und Schloss Berchtesgaden in Stiftungen öffentlichen Rechts band. Der Wittelsbacher Kulturbesitz wurde dadurch unabhängig vom privaten Erbrecht geschlossen für künftige Generationen erhalten.[1] Zu den Besitztümern der Stiftung gehören die früher zur Zivilliste gehörigen Schlösser Schloss Berg, Königliches Schloss Berchtesgaden und Schloss Hohenschwangau, die Kunstsammlung von König Ludwig I. (größtenteils in der Alten und Neuen Pinakothek und in der Glyptothek in München zu sehen), das Geheime Hausarchiv (heute eine Abteilung des bayerischen Hauptstaatsarchivs), sowie seit 1975 die gepachtete Porzellanmanufaktur Nymphenburg.

Nicht zum Wittelsbacher Ausgleichfonds gehört das Privatvermögen des Hauses Wittelsbach, darunter die Schlösser Leutstetten, Tegernsee und Wildenwart, sowie Land- und Forstwirtschaft mit 12.500 ha, Immobilien und Industrieanteile.

Thronfolge der Jakobiten

Max Emanuel ist ein Nachfahre des schottischen und englischen König Jakob II. Stuart mit seiner zweiten Gattin und Katholikin Maria Beatrice d’Este. Er wird deshalb von den Jakobiten nach dem Tode seines Bruders Franz als Nachfolger des britischen Thrones angesehen und würde von ihnen als Max I., König von England, Schottland, Irland und Frankreich bezeichnet werden. Ob er diesen Titel öffentlich beanspruchen wird, ist unbekannt. Von den Jakobiten wird er als Herzog von Albany bezeichnet. Die Position als Erbe des Hauses Stuart wird seiner ältesten Tochter, Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein, zufallen.

Heirat und Nachkommen

Am 24. Januar 1967 heiratete Max Emanuel Prinz von Bayern in Wildbad Kreuth Elizabeth Christina Gräfin Douglas (* 31. Dezember 1940 in Stockholm), Tochter von Carl Ludwig Douglas und Ottora Haas-Heye. Aus der gemeinsamen Ehe gingen fünf Töchter hervor:[2]

  • Sophie Elisabeth Marie Gabrielle (* 1967) ∞ 1993 Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein
  • Marie Caroline Hedwig Eleanore (* 1969) ∞ 1991 Philipp Herzog von Württemberg
  • Helene Eugenie Maria Donata Mechtilde (* 1972)
  • Elisabeth Marie Charlotte Franziska (* 1973) ∞ 2004 Dr. Daniel Terberger
  • Maria Anna Henriette Gabriele Julie (* 1975) ∞ 2007 Dr. Klaus Runow

Vorfahren

Ahnentafel Max Emanuel Prinz von Bayern
Ururgroßeltern

Prinzregent
Luitpold von Bayern
(1821-1912)
∞ 1844
Erzherzogin
Auguste Ferdinande von Österreich
(1825-1864)

Erzherzog
Ferdinand von Österreich-Este
(1821-1849)
∞ 1847
Erzherzogin
Elisabeth Franziska Maria von Österreich
(1831-1903)

Herzog
Maximilian Joseph in Bayern
(1808-1888)
∞ 1828
Prinzessin
Ludovika Wilhelmine von Bayern
(1808-1892)

König
Michael von Portugal
(1802-1866)
∞ 1851
Prinzessin
Adelheid von Löwenstein-Wertheim-Rosenberg
(1831-1909)

Graf
Karl Draskovich von Trakostjan (1807-1855)
∞ 1841
Gräfin
Elisabeth Batthyány-Strattmann von Németújvár
(1820-1882)

Graf
Dionys Festetics von Tolna
(1813-1891)
∞ 1842
Gräfin
Karolina Zichy von Zich und Vásonykeö
(1820-1906)

Fürst
Wilhelm Albrecht von Montenuovo
(1821-1895)
∞ 1850
Gräfin
Juliane Batthyány-Strattmann von Némétujvár
(1827-1871)

Fürst
Ferdinand Bonaventura Kinsky von Wchinitz und Tettau
(1834-1904)
∞ 1856
Prinzessin
Maria von und zu Liechtenstein
(1835-1905)

Urgroßeltern

König
Ludwig III. von Bayern
(1845-1921)
∞ 1868
Erzherzogin
Marie Therese von Österreich-Este
(1849-1919)

Herzog
Carl Theodor in Bayern
(1839-1909)
∞ 1874
Prinzessin
Maria Josepha von Portugal
(1857-1943)

Graf Paul Draskovich von Trakostjan
(1846-1889)
∞ 1874
Gräfin Maria Festetics von Tolna
(1850-1946)

Fürst Alfred von Montenuovo
(1854-1927)
∞ 1879
Gräfin Franziska Kinsky von Wchinitz und Tettau
(1861-1935)

Großeltern

Herzog Rupprecht von Bayern (1869-1955)
∞ 1900
Herzogin
Marie Gabriele in Bayern (1878-1912)

Graf Dionys Draskovich von Trakostjan (1875-1909)
∞ 1903
Prinzessin Juliana von Montenouvo (1880-1961)

Eltern

Albrecht von Bayern (1905-1996)
∞ 1930
Maria Gräfin Draskovich von Trakostjan (1904-1969)

Max Emanuel Herzog in Bayern, geb. Max Emanuel Prinz von Bayern (* 1937)

Literatur

  • Verwaltung des Herzogs von Bayern (Hrsg.): Genealogie des Hauses Wittelsbach. München 1996
  • Hans und Marga Rall: Die Wittelsbacher. Von Otto I. bis Elisabeth I. Tosa, Wien 1996, ISBN 3-85001-485-1

Quellen

  1. Artikel im Historischen Lexikon Bayerns
  2. Eintrag zu Max Emanuel Ludwig Maria Prinz von Bayern auf thePeerage.com.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Max Emanuel Prinz von Bayern — Max Emanuel Prinz von Bayern, vollständiger Name: Max Emanuel Ludwig Maria Prinz von Bayern und Herzog in Bayern (* 21. Januar 1937 in München) ist ein deutscher Unternehmer und Familienmitglied des Hauses Wittelsbach, der früheren… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog von Bayern — Inhaltsverzeichnis 1 Herzöge 1.1 Wittelsbacher 1.2 Oberbayern 1.3 Niederbayern 1.4 Bayern Straubing 1.5 Oberbayern …   Deutsch Wikipedia

  • Max Emanuel in Bayern — Prinz Maximilian Emanuel in Bayern. Kabinettfotografie Maximilian Emanuel in Bayern (* 7. Dezember 1849 in München; † 12. Juni 1893 in Feldafing) stammte aus der Linie der Herzöge in Bayern des Hauses Wittelsbach und war ein bayerischer Offizi …   Deutsch Wikipedia

  • Franz Herzog von Bayern — Franz Bonaventura Adalbert Maria Prinz von Bayern (* 14. Juli 1933 in München) ist das Oberhaupt des Hauses Wittelsbach, der früheren Herrscherfamilie des Königreichs Bayern. Oft wird Franz als Herzog von Bayern bezeichnet. Die Verwendung dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Herzog in Bayern — Herzog Max in Bayern Herzog Max in Bayern (eigentlich Herzog Maximilian Joseph in Bayern) (* 4. Dezember 1808 in Bamberg; † 15. November 1888 in München) war ein bayerischer Herzog und einer der bedeutendsten Förderer der bayerischen Volksmusik… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Prinz von Bayern — Max Emanuel Prinz von Bayern, vollständiger Name: Max Emanuel Ludwig Maria Prinz von Bayern und Herzog in Bayern (* 21. Januar 1937 in München) ist ein deutscher Unternehmer und Familienmitglied des Hauses Wittelsbach, der früheren… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzog Max in Bayern — (eigentlich Herzog Maximilian Joseph in Bayern) (* 4. Dezember 1808 in Bamberg; † 15. November 1888 in München) war ein bayerischer Herzog und einer der bedeutendsten Förderer der bayerischen Volksmusik im 19. Jahrhundert. Inh …   Deutsch Wikipedia

  • Max Joseph in Bayern — Herzog Max in Bayern Herzog Max in Bayern (eigentlich Herzog Maximilian Joseph in Bayern) (* 4. Dezember 1808 in Bamberg; † 15. November 1888 in München) stammte aus der Linie der Herzöge in Bayern des Hauses Wittelsbach und war einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bayern — (hierzu 2 Karten: »Bayern, nördlicher und südlicher Teil«), Königreich, nach Flächenraum und Bevölkerung der zweite Staat des Deutschen Reiches, besteht aus zwei geographisch getrennten Gebietsteilen, von denen der größere, östliche Teil, von den …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Max II. Emanuel — Maximilian II. Emanuel im Harnisch, mit blauer bayerischer Schärpe und Marschallsstab Maximilian II. Emanuel Ludwig Maria Joseph Kajetan Anton Nikolaus Franz Ignaz Felix, kurz Max Emanuel, auch „der Großmütige“ genannt (* 11. Juli 1662 in… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.