Paul C. Jones

Paul C. Jones

Paul Caruthers Jones (* 12. März 1901 in Kennett, Missouri; † 10. Februar 1981 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1948 und 1969 vertrat er den Bundesstaat Missouri im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Paul Jones besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte danach bis 1923 an der University of Missouri in Columbia Journalistik. Gleichzeitig begann er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn. In den Jahren 1931 bis 1933 saß er im Gemeinderat von Kennett; von 1933 bis 1935 amtierte er als Bürgermeister dieses Ortes. Außerdem war er zwischen 1934 und 1946 Vorsitzender des dortigen Bildungsausschusses. In den Jahren 1935 bis 1937 war Jones Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Missouri, ehe er von 1937 bis 1944 dem Staatssenat angehörte. Seit 1923 bis 1953 war er Mitherausgeber der Zeitung „Dunklin Democrat“. Während des Zweiten Weltkrieges kommandierte er als Oberst der Nationalgarde von Missouri eine von ihm selbst aufgestellte Einheit.

Nach dem Krieg leitete Jones neben seiner journalistischen Tätigkeit zwischen 1945 und 1948 auch den Autobahnausschuss des Staates Missouri. Von 1947 bis 1966, also auch während seiner Zeit als Kongressabgeordneter, war er Geschäftsführer einer Rundfunkanstalt in seinem Heimatort Kennett. Nach dem Tod des Abgeordneten Orville Zimmerman wurde Jones bei der fälligen Nachwahl für den zehnten Sitz von Missouri als dessen Nachfolger in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 2. November 1948 sein neues Mandat antrat. Nach zehn Wiederwahlen konnte er bis zum 3. Januar 1969 im Kongress verbleiben. In diese Zeit fielen unter anderem der Koreakrieg und der Beginn des Vietnamkrieges sowie die Bürgerrechtsbewegung. Außerdem wurden damals der 22., der 23., der 24. und der 25. Verfassungszusatz ratifiziert.

Im Jahr 1968 verzichtete Paul Jones auf eine weitere Kongresskandidatur. Nach seinem Ausscheiden aus dem US-Repräsentantenhaus zog er sich in den Ruhestand zurück. Er starb am 10. Februar 1981 in seinem Geburtsort Kennett, wo er auch beigesetzt wurde.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paul Tudor Jones — II (born September 28, 1954, Memphis, Tennessee) is a well known commodity trader. Having made $750 million in 2006, he is worth an estimated $2.5 billion, and was ranked by Forbes in March 2007 as the 369th richest person in the world.cite web | …   Wikipedia

  • Paul Wine Jones — Paul Jones Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Paul Jones est le nom de plusieurs personnes célèbres : Paul R. Jones, collectionneur d art américain ; Paul Jones, chanteur de… …   Wikipédia en Français

  • Paul Carey Jones — (born Cardiff, Wales, 1974) is a baritone opera singer. EducationJones attended Ysgol Gymraeg Melin Gruffydd (primary school, ages 4 11) and Ysgol Gyfun Gymraeg Glantaf (secondary school, ages 11 18). He then studied Physics at The Queen s… …   Wikipedia

  • Paul C. Jones — Paul Caruthers Jones (March 12, 1901 February 10, 1981) was a U.S. Representative from Missouri.Born in Kennett, Missouri, Jones attended the Kennett, Missouri, public schools.He was graduated from the University of Missouri with B.J. degree,… …   Wikipedia

  • Paul F. Jones — (1906 or 1909 1960) was the first African American elected to Pittsburgh, Pennsylvania s City Council in 1954. He was born in Kentucky in either 1906 or 1909, and moved to Pittsburgh at the age of 11. He graduated from Duquesne Law School and… …   Wikipedia

  • Paul Whitsun-Jones — Infobox actor name = Paul Whitsun Jones caption = birthname = birthdate = birth date|1923|04|05|df=y location = Newport, Wales deathdate = death date and age|1974|01|14|1923|04|05|df=y deathplace = London, England occupation = actor website =… …   Wikipedia

  • Paul r. jones collection of african american art — La Collection Paul R. Jones d art Afro américain, logée dans le musée de l université du Delaware à Newark, États Unis d Amérique, comporte une des collections les plus importantes d art visuel créée par des artistes Afro américains datant du… …   Wikipédia en Français

  • Paul R. Jones Collection of African American Art — The Paul R Jones Collection of African American Art, housed in the University Museums at the University of Delaware in Newark, Delaware, comprises one of the most important collections of African American visual art dating from the 18th century… …   Wikipedia

  • Paul R. Jones Collection of African American Art — Pour les articles homonymes, voir Paul Jones (blues) et Jones. La Collection Paul R. Jones d art Afro américain, logée dans le musée de l université du Delaware à Newark (États Unis d Amérique), comporte une des collections les plus importantes d …   Wikipédia en Français

  • Paul Jones — may refer to:*John Paul Jones, American naval hero *John Paul Jones (musician), bassist for the band Led Zeppelin *Paul Jones (Australian politician) (1878–1972), Australian politician *Paul Jones (bishop), American Episcopal Bishop *Paul Jones… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.