Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2004


Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2004
Traian Băsescu
Adrian Năstase

Die Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2004 fanden am 28. November und am 12. Dezember 2004 statt. In der ersten Runde erhielten Adrian Năstase von der Sozialdemokratischen Partei (PSD) und Traian Băsescu von der Allianz für Gerechtigkeit und Wahrheit – bestehend aus der Nationalliberalen Partei und der Demokratischen Partei – die meisten Stimmen. In der Stichwahl konnte sich Băsescu gegen Năstase knapp durchsetzen.

Erster Wahlgang am 28. November 2004

  • Wahlberechtigte: 18.449.344
  • abgegebene Stimmen: 10.794.653 (58,5%)
  • gültige Stimmen: 10.452.205
Stimmenstärkste Kandidaten nach Kreisen
(erster Wahlgang)
Kandidat Partei Stimmen Prozent
Adrian Năstase Allianz PSD+PUR 4.278.864 40,97%
Traian Băsescu Allianz für Gerechtigkeit und Wahrheit 3.545.236 33,92%
Corneliu Vadim Tudor PRM 1.313.714 12,57%
Béla Markó UDMR 533.446 5,10%
Gheorghe Ciuhandu PNȚCD 198.394 1,90%
George Becali PNG 184.560 1,77%
Petre Roman FD 140.702 1,35%
Gheorghe Dinu unabh. 113.321 1,08%
Marian Petre Miluț AP 43.378 0,42%
Ovidiu Tudorici URR 37.910 0,36%
Aurel Rădulescu APCD 35.455 0,34%
Alexandru Raj Tunaru PTD 27.225 0,26%

Zweiter Wahlgang am 12. Dezember 2004

  • Wahlberechtigte: 18.449.344
  • abgegebene Stimmen: 10.112.262 (55,2%)
  • gültige Stimmen: 10.008.314
Stimmenstärkste Kandidaten nach Kreisen
(zweiter Wahlgang)
Kandidat Partei Stimmen Prozent
Traian Băsescu Allianz für Gerechtigkeit und Wahrheit 5.126.894 51,23%
Adrian Năstase Allianz PSD+PUR 4.881.520 48,77%

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2009 — Zweiter Wahlgang 6. Dezember 2009 (Amtliches Endergebnis)[1] Băsescu Geoană 50,33 % 49,6 …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahlen in Rumänien 1990 — Ion Iliescu Die Präsidentschaftswahlen in Rumänien 1990 fanden am 20. Mai 1990 statt. Zusammen mit den gleichzeitig stattfindenden Parlamentswahlen waren sie die ersten demokratischen Wahlen in Rumänien nach der Revolution. Ion Iliescu von der… …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahlen in Rumänien 1992 — Ion Iliescu Emil Constantinescu Die …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahlen in Rumänien 1996 — Emil Constantinescu Ion Iliescu Die …   Deutsch Wikipedia

  • Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2000 — Ion Iliescu Die Präsidentschaftswahlen in Rumänien 2000 fanden am 26. November und am 10. Dezember 2000 statt. In der ersten Runde erhielten Ion Iliescu von der Partei der Sozialen Demokratie Rumäniens (PDSR, heute PSD) und Corneliu Vadim Tudor… …   Deutsch Wikipedia

  • 2004 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert     ◄ | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er       ◄◄ | ◄ | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005… …   Deutsch Wikipedia

  • Rumänien — România Rumänien …   Deutsch Wikipedia

  • Wahlen 2004 — ◄◄ | ◄ | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | Wahlen 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | ► Weitere Ereignisse Folgende Wahlen fanden im Jahr 2004 statt: Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Juden in Rumänien — Synagoge in Brașov Die Geschichte der Juden in Rumänien beginnt gemäß schriftlichen Überlieferungen im frühen Mittelalter, wobei archäologische Funde auf die Anwesenheit einiger Juden in der Region bereits zur Zeit des Römischen Reiches hinweisen …   Deutsch Wikipedia

  • Dezember 2004 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert     ◄ | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er       ◄ | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 |… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.