Robert B. Macon


Robert B. Macon
Robert B. Macon

Robert Bruce Macon (* 6. Juli 1859 bei Trenton, Phillips County, Arkansas; † 9. Oktober 1925 in Marvell, Arkansas) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1903 und 1913 vertrat er den ersten Wahlbezirk des Bundesstaates Arkansas im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Bereits mit neun Jahren hatte Robert Macon beide Elternteile verloren und wurde zum Vollwaisen. Er besuchte die öffentlichen Schulen. Gleichzeitig verdiente er seinen Lebensunterhalt in der Landwirtschaft. Nach einem Jurastudium und seiner im Jahr 1891 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Helena in seinem neuen Beruf zu arbeiten.

Macon war Mitglied der Demokratischen Partei. Zwischen 1883 und 1887 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Arkansas. Danach war er zwischen 1892 und 1896 als Gerichtsdiener (Clerk of the Circuit Court) angestellt; von 1898 bis 1902 war er Staatsanwalt im ersten juristischen Bezirk des Staates Arkansas.

1902 wurde Macon im ersten Distrikt von Arkansas in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1903 die Nachfolge von Philip D. McCulloch antrat. Nachdem er bei den folgenden vier Kongresswahlen jeweils in seinem Mandat bestätigt wurde, konnte er bis zum 3. März 1913 im Kongress verbleiben. Für die Wahlen des Jahres 1912 wurde Macon von seiner Partei nicht für eine weitere Amtszeit nominiert. Die Nominierung ging an Thaddeus H. Caraway. Nach dem Ende seiner Zeit im Kongress zog sich Macon aus der Politik zurück. Bis 1917 arbeitete er wieder als Rechtsanwalt in Helena; danach setzte er sich zur Ruhe.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Le Macon — Robert Le Maçon « Homme bien plus prudent et sage clerc » Robert Le Maçon ou le Masson, né vers 1365 à Château du Loir en Sarthe, et mort le 28 janvier 1443 à Trèves, est chancelier de France sous Charles VII et protecteur de Jeanne d… …   Wikipédia en Français

  • Robert le Maçon — « Homme bien plus prudent et sage clerc » Robert Le Maçon ou le Masson, né vers 1365 à Château du Loir en Sarthe, et mort le 28 janvier 1443 à Trèves, est chancelier de France sous Charles VII et protecteur de Jeanne d Arc. Biographie D …   Wikipédia en Français

  • Robert le Maçon — (c. 1365 ndash; 28 January 1443), was chancellor of France, advisor to Charles VII and supporter of Joan of Arc.Le Maçon was born at Château du Loir, Sarthe. He was ennobled in March 1401, and became six years later a councillor of Louis II, duke …   Wikipedia

  • Robert B. Macon — Robert Bruce Macon (July 6, 1859 October 9, 1925) was a U.S. Representative from Arkansas.Born near Trenton, Arkansas, Macon was left an orphan at the age of nine.He attended the public schools and studied at home.He engaged in agricultural… …   Wikipedia

  • Robert C. Macon — Infobox Military Person name=Robert Chauncey Macon lived=July 12, 1890 October 20, 1980 placeofbirth=Washington, D.C. placeofdeath=Washington, D.C. allegiance=United States of America branch=United States Army serviceyears=1916 1952 rank= Major… …   Wikipedia

  • Robert Le Maçon — « Homme bien plus prudent et sage clerc » Robert Le Maçon ou le Masson, né vers 1365 à Château du Loir en Sarthe, et mort le 28 janvier 1443 à Trèves, est chancelier de France sous Charles VII et protecteur de Jeanne d Arc. Biographie D …   Wikipédia en Français

  • Macon — may refer to: PlacesIn Belgium: * Macon, BelgiumIn France: * Mâcon ** The name Mâcon is also applied to the wine from that region.In the United States of America: * Macon, Georgia * Macon, Illinois * Macon, Mississippi * Macon, Missouri * Macon,… …   Wikipedia

  • Macon — ist die Bezeichnung einer Blattform im Rudersport, siehe Skull, Macon ist der Name mehrerer Orte: Macon (Belgien) Mâcon, Frankreich Macon (Arkansas), USA Macon (Georgia), USA Macon (Illinois), USA Macon (Mississippi), USA Macon (Missouri), USA… …   Deutsch Wikipedia

  • Macon (Georgie) — Macon (Géorgie) Pour les articles homonymes, voir Macon. Macon Surnom : Mac Town, The Heart of Georgia, M.A.C., The MAC, The 478, The Seed of The Peach State, Middle or Central Georgia Pays …   Wikipédia en Français

  • Robert II Le Pieux — Robert II de France Pour les articles homonymes, voir Robert II. Robert II …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.