Siegfried Schmalzriedt


Siegfried Schmalzriedt

Siegfried Schmalzriedt (* 4. April 1941 in Stuttgart; † 9. Dezember 2008) war ein deutscher Musikwissenschaftler, Hochschullehrer und Prorektor der Hochschule für Musik in Karlsruhe.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Studiert hatte Siegfried Schmalzriedt an den Universitäten Tübingen, Paris und Bologna die Fächer Musikwissenschaft, Romanische Philologie und Vergleichende Literaturwissenschaft. Die Promotion erfolgte 1969 in Tübingen bei Walter Gerstenberg über das Thema „Heinrich Schütz und andere zeitgenössische Musiker in der Lehre Giovanni Gabrielis“. Dort war er von 1970 bis 1976 wissenschaftlicher Hochschulassistent von Georg von Dadelsen am Musikwissenschaftlichen Seminar. Es folgte bis 1983 eine Anstellung in Freiburg als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Schriftleiter des von Hans Heinrich Eggebrecht herausgegebenen „Handwörterbuchs der musikalischen Terminologie” an der Albert-Ludwigs-Universität.

Seit 1983 war er an der Musikhochschule Karlsruhe als Professor für Musikwissenschaft tätig und leitete das Institut für Musikwissenschaft der Universität Karlsruhe. Von 1986 bis 1990 und wieder von 1992 bis 1996 war er Prorektor der Musikhochschule.

Seit 1999 war er Herausgeber der „Karlsruher Beiträge zur Musikwissenschaft” (ISSN: 1434-4270), die jährlich erschienen.

Ab 1997 war er Kuratoriumsvorsitzender des Max-Reger-Instituts Karlsruhe und von 1999 bis 2007 Vorsitzender der Händel-Gesellschaft Karlsruhe. Auch in der Händel-Akademie war er tätig. Er war Mitgründer des Fördervereins Karlsruher Stadtgeschichte und bis zu seinem Tode dessen Vorsitzender.

2006 wurde er in den Ruhestand verabschiedet.

Schriften (Auswahl)

  • Ausdrucksformen der Musik des Barock, Veröffentlichungen der Internationalen Händel-Akademie Karlsruhe, Band 7 (2002), ISBN 3-89007-529-0
  • Festschrift für Susanne Popp, Schriftenreihe des Max-Reger-Instituts Karlsruhe, Band 17, Stuttgart 2004, ISBN 3-89948-064-3
  • Aspekte der Musik des Barock, Veröffentlichungen der Internationalen Händel-Akademie Karlsruhe, Band 8 (2006), ISBN 3-89007-649-1
  • Ravels Klaviermusik, München 2006, ISBN 3-406-44810-0 und ISBN 978-3-406-44810-2
  • Schuberts Lieder nach Gedichten aus seinem literarischen Freundeskreis: Auf der Suche nach dem Ton der Dichtung in der Musik, Karlsruher Beiträge zur Musikwissenschaft, Bd. 1, 1999, hrsg. v. Walther Dürr, Siegfried Schmalzriedt und Thomas Seyboldt.

Ehrung

  • „Festschrift für Siegfried Schmalzriedt zum 60. Geburtstag“, herausgegeben von Susanne Mautz und Jörg Breitweg, Frankfurt am Main (et al.) 2001, ISBN 3-631-37815-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Словарь музыкальных терминов — (нем. Handwörterbuch der musikalischen Terminologie) (принятые сокращения: HMT, HdMT) терминологический словарь, выходивший под эгидой Музыковедческой комиссии Академии наук и литературы в Майнце в 1972 2005 гг. Листковое издание… …   Википедия

  • 1941 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | ► ◄◄ | ◄ | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Stuttgart — Die folgenden Listen enthalten: In Stuttgart geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Stuttgart hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres… …   Deutsch Wikipedia

  • Max-Reger-Institut — Das Max Reger Institut/Elsa Reger Stiftung (MRI) ist ein musikwissenschaftliches Forschungsinstitut mit umfangreichem Archiv in Karlsruhe. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein 2 Geschichte des Instituts 3 Gegenwart 4 …   Deutsch Wikipedia

  • 4. April — Der 4. April ist der 94. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 95. in Schaltjahren), somit bleiben 271 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Georg von Dadelsen — (* 17. November 1918 in Dresden; † 25. Mai 2007 in Tübingen) war ein deutscher Musikwissenschaftler, Professor für Musikwissenschaft an den Universitäten Hamburg (seit 1960) und Tübingen (seit 1971). Er galt als ausgewiesener Johann Sebastian… …   Deutsch Wikipedia

  • Historisch informierte Aufführungspraxis — Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“, nennt man die Bemühung, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Historische Aufführungspraxis — Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“, nennt man die Bemühungen, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Historisches Musikinstrument — Historische Aufführungspraxis, auch „historisch informierte Aufführungspraxis“, nennt man die Bemühung, die Musik vergangener Epochen mit authentischem Instrumentarium, historischer Spieltechnik und im Wissen um die künstlerischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Musik Karlsruhe — Gründung 1971 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.