Scribblenauts

Scribblenauts
Scribblenauts
Scribblenauts-logo.jpg
Entwickler 5th Cell
Publisher Warner Bros. Interactive
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 15. September 2009
AustralienAustralien 30. September 2009
EuropaEuropa 9. Oktober 2009[1]
Plattform(en) Nintendo DS
Genre Rätselspiel
Spielmodi Singleplayer
Steuerung Nintendo-DS-Stylus/Tasten
Systemminima Nintendo DS
Medien DS-Speicherkarte
Sprache deutsch, englisch, weitere
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen

Scribblenauts ist ein 2009 veröffentlichtes Rätsel-Videospiel für den Nintendo DS, das von 5th Cell entwickelt wurde und von Warner Bros. Interactive vertrieben wird.

Inhaltsverzeichnis

Spielprinzip

Der Spieler steuert den Protagonisten Maxwell, der in jeweils 110 Action- und Puzzle-Levels Aufgaben lösen muss, die mit einem symbolisierten Sternenfragment und einem variablen Betrag in der Spielwährung Ollars belohnt werden. Alternativ kann der Spieler im Hauptmenü den Sandbox-Modus benutzen, in dem es keine Aufgaben gibt. Durch die Eingabe von Hauptwörtern kann der Spieler dabei Gegenstände erscheinen lassen, die ihm bei der Lösung eines Rätsels assistieren. Außerhalb der Levels können weitere Spielwelten sowie Extras wie andere Spielfiguren, die sich nur im Aussehen unterscheiden, durch Ollars freigeschaltet werden. Ein Leveleditor ist enthalten, wobei Levels mit der Wi-Fi-Connection getauscht werden können.

Rätselbeispiel

Eines der Rätsel beinhaltet vier Angehörige verschiedener Berufsgruppen, von denen zwei ein Werkzeug erhalten sollen, das sie in ihrem Beruf verwenden. Der Spieler kann nun die Werkzeuge erschaffen, beispielsweise ein Stethoskop für den Arzt und eine Axt für den Feuerwehrmann, und so das Rätsel lösen. Zur Belohnung erscheint der Starite, den Maxwell an sich nimmt, um das Level zu beenden.

Entwicklung und Technik

Entwickler Jeremiah Slaczka, 2010

Das Spiel wird komplett mit dem Stylus und den DS-Tasten bedient. Das DS-Mikrofon kommt hingegen nicht zum Einsatz.

Scribblenauts wurde über einen Zeitraum von 15 Monaten hinweg entwickelt.[2] Die Idee für das Spiel kam von Jeremiah Slaczka.[3] Bei der Entwicklung wurde berücksichtigt, das Spiel für Casual Gamer und Hardcorespieler gleichermaßen zugänglich zu machen.[3] Als Publisher wurde Warner Bros. Interactive ausgesucht, da dieser relativ neu ist, aber über viel Geld verfügt. Bei der GamesCom 2009 bestand so der halbe Stand von Warner Bros. aus Scribblenauts.[3]

Objectnauts

Dem Gegenstandsgenerator liegt die von 5th Cell entwickelte Objectnauts-Datenbank zugrunde. Fünf Mitarbeiter haben über ein halbes Jahr Gegenstände aus Enzyklopädien wie Wikipedia gesucht und eingepflegt.[4] die Gegenstände in Kategorien einteilt, die ihrerseits Eigenschaften der Gegenstände beeinflussen können. So ist ein Elefant in der Kategorie Säugetiere, die ihrerseits eine Unterkategorie von Tiere ist. Jedes Objekt in der Kategorie Tiere hat die Eigenschaft, organisches Fleisch zu besitzen, welches wiederum gegessen werden kann.[5] Die in Scribblenauts enthaltene Datenbank enthält nach Angaben der Entwickler mehr als zehntausend Objekte. Dabei sind jedoch auch Synonyme für zu ähnliche Begriffe enthalten, so ist beispielsweise ein Gouda in der Datenbank dasselbe wie Käse. Auch Box und Kiste gelten in der Datenbank als derselbe Gegenstand. Hingegen existieren auch einander ähnliche Begriffe mit verschiedenen Eigenschaften, wie Android, Roboter und Cyborg, für die jeweils ein eigenständiger Datenbankeintrag vorhanden ist.[3]

Alle Gegenstände wurden von Hand mit Eigenschaften versehen, etwa mit verschieden hohen Trefferpunkten.[3] Durch die hohe Anzahl an Gegenständen und Interaktionsmöglichkeiten war ein vollständiger Test der Auswirkungen aller Aktionen ausgeschlossen. Als Beispiel gab Slaczka in einem Interview an, dass es unmöglich ist, durchzutesten, was geschähe, wenn man ein Flugzeug zunächst einfriert, es dann mit einer Zeitmaschine in die Vergangenheit schickt, einen alten Mann daraufsetzt und es dann anzündet.[3]

Kritiken

Die Spielidee und Objektdatenbank wurden von Kritikern gelobt,[6] während die Steuerung vielfach kritisiert wurde.[7]

Die Durchschnittsbewertung bei critify.de liegt bei 83/100,[8] während metacritic.com eine Durchschnittsbewertung von 80/100 Punkten und eine Leserbewertung von 7,8/10 Punkten ermittelt hat.[9]

Erfolg des Titels

Warner Bros. Interactive gab im Februar 2010 bekannt, dass das Spiel weltweit über eine Million Mal verkauft wurde [10].

Super Scribblenauts

Inzwischen ist eine Fortsetzung zu Schribblenauts erschienen. Der Titel trägt den Namen Super Scribblenauts und ist im Herbst 2010 erschienen. Neu ist nun ein Adjektiv-System. Damit kann der Spieler zusätzliche Adjektive zu Begriffen hinzufügen. Das Spiel ist dadurch noch abwechslungsreicher geworden und zusätzlich sind die Steuerungsprobleme behoben worden. Diese waren im ersten Teil der Hauptkritikpunkt. Außerdem stellt das Spiel ungefähr 890 Objekte mehr zur Verfügung.

Einzelnachweise

  1. Daten von vgreleases.com: Scribblenauts Release Dates – Nintendo DS. Abgerufen am 14. Dezember 2009
  2. eurogamer.net: Scribblenauts dev making XBLA game. Abgerufen am 20. Dezember 2009
  3. a b c d e f gamasutra.com: Fountain of Scribbles: 5th Cell's Jeremiah Slaczka Speaks. Abgerufen am 20. Dezember 2009
  4. g4tv.com: 5 People spent 6 months researching words for Scribblenauts, abgerufen am 14. Dezember 2009
  5. ign.com: World Debut: Scribblenauts. Seite 2. Abgerufen am 14. Dezember 2009
  6. siehe beispielsweise John Walker für Eurogamer: Scribblenauts Review. Abgerufen am 14. Dezember 2009
  7. siehe beispielsweise Gamasutra: Postmortem: Behind The Scenes Of Scribblenauts. Abgerufen am 14. Dezember 2009
  8. critify.de: Scribblenauts. Abgerufen am 14. Dezember 2009
  9. metacritic.com: Scribblenauts. Abgerufen am 14. Dezember 2009
  10. News auf DSi-Fans.de

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Scribblenauts — Éditeur Warner Bros. Interactive Entertainment Développeur 5th Cell …   Wikipédia en Français

  • Super Scribblenauts — Éditeur WB Games Développeur 5th Cell Da …   Wikipédia en Français

  • 5th Cell — Jeremiah Slaczka auf der Game Developers Conference 2010 5th Cell ist eine unabhängig geführtes Spieleentwicklungsunternehmen. Das als 5th Cell Media LLC. von Joseph M. Tringali, Jeremiah Slaczka und Brett Caird, gegründete Unternehmen entwickelt …   Deutsch Wikipedia

  • Mega64 — with a fan at San Diego Comic Con 2009 Genre Comedy Sketch comedy Created by Rocco Botte Derrick Acosta …   Wikipedia

  • Giant Enemy Crab — is an Internet meme created in video game forums in 2006. It achieved notable popularity in the gaming press and was also referenced by video game developers. History The meme originated during the demonstration of Genji: Days of the Blade at the …   Wikipedia

  • NeoGAF — URL http://www.neogaf.com/ Commercial? Yes Type of site Gaming Registration Free …   Wikipedia

  • Cthulhu — Personnage de fiction …   Wikipédia en Français

  • Keyboard Cat — est un mème provenant d une vidéo créée en 1984 dans laquelle Fatso (gros lard en argot anglais), un chat vêtu d un t shirt bleu joue un morceau sur un piano électrique. En réalité, le morceau était joué par Charlie Schmidt, le propriétaire de… …   Wikipédia en Français

  • 2012 год в компьютерных играх — Коды платформ PS3 PlayStation 3 PSN PlayStation Network Wii Wii X360 Xbox 360 XBLA Xbox Live Arcade PS2 PlayStation 2 XB Xbox GCN …   Википедия

  • Jersey Devil — New Jersey Devil redirects here. For the NHL Hockey Team, see New Jersey Devils. For other uses, see Jersey Devil (disambiguation). New Jersey Devil (Leeds Devil) The Jersey Devi …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.