Seaborn Jones

Seaborn Jones

Seaborn Jones (* 1. Februar 1788 in Augusta, Georgia; † 18. März 1864 in Columbus, Georgia) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1833 und 1847 vertrat er zwei Mal den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Seaborn Jones besuchte zunächst das Princeton College. Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner im Jahr 1808 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Milledgeville in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Im Jahr 1817 wurde er im Ocmulgee-Bezirk Staatsanwalt. 1823 wurde er Oberstaatsanwalt (Solicitor General) des Staates Georgia. In den 1820er Jahren war er einer der Unterhändler, die Unruhen im Gebiet der Creek-Indianer zu schlichten versuchten. Im Jahr 1827 zog Jones nach Columbus.

Politisch schloss er sich dem späteren Präsidenten Andrew Jackson an und wurde Mitglied in der von diesem 1828 gegründeten Demokratischen Partei. Bei den staatsweit abgehaltenen Kongresswahlen des Jahres 1832 wurde Jones für das neugeschaffene neunte Abgeordnetenmandat von Georgia in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1833 seinen Sitz einnahm. Bis zum 3. März 1835 konnte er zunächst nur eine Legislaturperiode im Kongress absolvieren. Diese war von den Diskussionen um die Politik von Präsident Jackson bestimmt. In jenen Jahren ging es vor allem um die Bankenpolitik des Präsidenten.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1844 wurde Jones im zweiten Wahlbezirk von Georgia erneut in das US-Repräsentantenhaus gewählt, wo er am 4. März 1845 die Nachfolge von William Henry Stiles antrat. Bis zum 3. März 1847 konnte er eine weitere Legislaturperiode im Kongress verbringen, die von den Ereignissen des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges geprägt war. Nach seinem endgültigen Ausscheiden aus dem Kongress zog sich Seaborn Jones aus der Politik zurück. Er starb am 18. März 1864 in Columbus.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seaborn Jones — (February 1, 1788 March 18, 1864) was a United States Representative from Georgia. Born in Augusta, Georgia, he attended Princeton College and studied law. By a special act of the legislature, he was admitted to the bar in 1808. He commenced a… …   Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Seaborn Roddenbery — (1912) Seaborn Anderson Roddenbery (* 12. Januar 1870 bei Bainbridge, Georgia; † 25. September 1913 in Thomasville, Georgia) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1910 und 1913 vertrat er den Bundesstaat Georgia im …   Deutsch Wikipedia

  • Seaborn Reese — (* 28. November 1846 in Madison, Morgan County, Georgia; † 1. März 1907 in Sparta, Georgia) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1882 und 1887 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US Repräsentantenhaus. Werdegang Seaborn Reese… …   Deutsch Wikipedia

  • Seaborn McDaniel Denson — was a notable Alabama musician and singing school teacher within the Sacred Harp tradition. He was a son of Levi Phillip Denson, a Methodist minister, and Julia Ann Jones Denson. Seaborn Denson was born April 9, 1854 in Arbacoochee, Alabama. He… …   Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Georgia — Jack Kingston, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Georgia …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Eaton Haynes — (* 15. April 1784 in Brunswick, Mecklenburg County, Virginia; † 29. August 1841) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1825 und 1839 vertrat er zwei Mal den Bundesstaat Georgia im US Repräsentantenhaus. Werdegang Charles Haynes zog… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Jenkins (Gouverneur) — Charles Jenkins Charles Jones Jenkins (* 6. Januar 1805 in Beaufort, South Carolina; † 14. Juni 1883 in Augusta, Georgia) war ein US amerikanischer Politiker und Gouverneur des Bundess …   Deutsch Wikipedia

  • Charles J. Jenkins — Charles Jenkins Charles Jones Jenkins (* 6. Januar 1805 in Beaufort, South Carolina; † 14. Juni 1883 in Augusta, Georgia) war ein US amerikanischer Politiker und Gouverneur des Bundesstaates Georgia von 1865 bis 1868 …   Deutsch Wikipedia

  • Chattooga River — This article is about the river forming the boundary between Georgia and South Carolina; for the river with the same name in western Georgia and eastern Alabama, see Chattooga River (Alabama Georgia). Chattooga River near Dick s Creek Falls The… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.