St. Elisabeth (Herne)


St. Elisabeth (Herne)
St. Elisabeth, Herne
Ort Herne, Nordrhein-Westfalen
Baumeister G. Nagel, Herne
Baujahr 1951–1957

Die St.-Elisabeth-Kirche ist eine katholische Pfarrkirche in Herne. Sie liegt auf der westlichen Seite von Herne-Mitte an der Brunnenstraße und ist die letzte im 20. Jahrhundert erbaute katholische Kirche der Stadt (in den Grenzen vor 1975). Heute ist sie Pfarrkirche der St.-Elisabeth-Gemeinde im Pastoralverbund Herne-Mitte des Dekanates Emschertal im Erzbistum Paderborn.

Inhaltsverzeichnis

Baugeschichte

Die Pfarrei St. Elisabeth wurde am 1. November 1948 zunächst als Pfarrvikarie von St. Bonifatius gegründet und zum 1. Juli 1952 zur eigenständigen Pfarrei erhoben.

In den Jahren 1951/1952 wurde die Pfarrkirche, ohne den erst 1957 erbauten Turm, errichtet. Die Glasfenster schuf der Herner Künstler Jupp Gesing 1955 und 1990. 1977, nach einer grundlegenden Innenrenovierung, bekam die Kirche ihr heutiges Erscheinungsbild. Unterhalb des Sakralraumes befindet sich ein Gemeindezentrum mit Gymnastikhalle und Kegelbahn.

Die äußere Erscheinung des in seiner Topographie klassischen Baukörpers bestimmen Back- und Natursteine.[1]

Seelsorger (Auswahl)

  • bis 2001: Pfarrer Friedrich Spiske (* Hultschin; † 17. März 2002)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Emschertal-Museum Herne: Architektur im Ruhrgebiet - Herne. Herne 1987. S. 74

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herne der Jäger — Herne the Hunter, veröffentlicht in den 1840ern Herne der Jäger (engl. Herne The Hunter) ist eine Figur aus William Shakespeares Komödie Die lustigen Weiber von Windsor . Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth De Fontenay — Élisabeth de Fontenay Pour les articles homonymes, voir Fontenay. Elisabeth de Fontenay en 2009 Élisabeth de Fontenay (née en 1934) …   Wikipédia en Français

  • Elisabeth de Fontenay — Élisabeth de Fontenay Pour les articles homonymes, voir Fontenay. Elisabeth de Fontenay en 2009 Élisabeth de Fontenay (née en 1934) …   Wikipédia en Français

  • Élisabeth de fontenay — Pour les articles homonymes, voir Fontenay. Elisabeth de Fontenay en 2009 Élisabeth de Fontenay (née en 1934) …   Wikipédia en Français

  • Élisabeth Roudinesco — Historienne Française Histoire Moderne Contemporaine Naissance 10 septembre 1944 ( …   Wikipédia en Français

  • Elisabeth Roudinesco — Élisabeth Roudinesco Élisabeth Roudinesco est universitaire, historienne et psychanalyste française, née à Paris, le 10 septembre 1944. Elle donne, depuis 1991, un séminaire sur l histoire de la psychanalyse dans le cadre de l École… …   Wikipédia en Français

  • Elisabeth Moltmann-Wendel — (* 1926 in Herne) ist eine der bekanntesten Vertreterinnen der feministischen Theologie. Moltmann Wendel studierte in Berlin und Göttingen evangelische Theologie und promovierte 1951 über den Kirchen und Theologiebegriff des niederländischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Herne — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Élisabeth de Fontenay — Pour les articles homonymes, voir Fontenay. Elisabeth de Fontenay en 2009 Élisabeth de Fontenay (née en 1934), est une philosophe et essayiste française. De s …   Wikipédia en Français

  • Elisabeth Gräfin von der Schulenburg — Tisa von der Schulenburg, eigentlich Elisabeth Gräfin von der Schulenburg, (* 7. Dezember 1903 in Tressow (heute zu Bobitz); † 8. Februar 2001 in Dorsten) war eine deutsche bildende Künstlerin. Als Ordenssschwester im Orden der Ursulinen (OSU)… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.