Tommy F. Robinson


Tommy F. Robinson

Tommy Franklin Robinson (* 7. März 1942 in Little Rock, Arkansas) ist ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1985 und 1991 vertrat er den zweiten Wahlbezirk des Bundesstaates Arkansas im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Tommy Robinson besuchte die Little Rock High School und studierte an der University of Little Rock. Zwischen 1959 und 1963 war er bei der US-Marine. Danach begann er eine Laufbahn im Polizei- und Sicherheitsdienst. Von 1963 bis 1971 arbeitete er als Polizist in Little Rock. Bis 1974 war er Bundespolizist beim United States Marshals Service. Zwischen 1974 und 1975 war er Sicherheitschef der medizinischen Fakultät an der University of Arkansas. Im weiteren Verlauf war er Polizeichef in Jacksonville, Sicherheitsbeauftragter des Staates Arkansas und von 1980 bis 1984 Leiter der Polizei im Pulaski County.

Robinson war zunächst Mitglied der Demokratischen Partei. Als deren Kandidat wurde er 1984 in das US-Repräsentantenhaus in Washington gewählt, wo er am 3. Januar 1985 die Nachfolge von Ed Bethune antrat. Nach zwei Wiederwahlen konnte er sein Mandat im Kongress bis zum 3. Januar 1991 ausüben. Am 28. Juli 1989 wechselte er seine Parteizugehörigkeit und wurde Mitglied der Republikaner.

1990 kandidierte er nicht mehr für den Kongress. Stattdessen bewarb er sich innerhalb seiner neuen Partei erfolglos um die Nominierung für die Gouverneurswahlen. Im Jahr 2002 kandidierte er ebenfalls erfolglos für eine Rückkehr in den Kongress.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tommy F. Robinson — Tommy Franklin Robinson (born March 7, 1942) is a politician from the state of Arkansas.Robinson was born in Little Rock and graduated from University of Arkansas at Little Rock. He served in the United States Navy from 1959 to 1963. Robinson had …   Wikipedia

  • Tommy Robinson — may be:*Tommy F. Robinson, an American politician from Arkansas *Tommy Robinson (Bahamas athlete), a Bahamian sprinter that won gold at the 1958 British Empire and Commonwealth Games …   Wikipedia

  • Robinson (Name) — Robinson ist ein häufiger Familienname und seltener auch ein männlicher Vorname. Bedeutung Der Name ist patronymisch gebildet und bedeutet „Sohn des Robin“. Varianten Varianten sind Robson, Robeson, Robison und Robinsohn. Bekannte Namensträger… …   Deutsch Wikipedia

  • Tommy Loughran — Fiche d’identité Nom complet Tommy Loughran Surnom Phantom of Philly Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Tommy Nobis — No. 60      Linebacker Personal information Date of birth: September 20, 1943 (1943 09 20) (age 68) San Antonio, Texas …   Wikipedia

  • Tommy Gibbons — Fiche d’identité Nom complet Thomas Joseph Gibbons Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Tommy Ryan — Fiche d’identité Nom complet Joseph Youngs Nationalité &# …   Wikipédia en Français

  • Tommy Rettig — Nombre real Thomas Noel Rettig Nacimiento 10 de diciembre de 1941 Queens, New York, Estados Unidos de América Fallecimient …   Wikipedia Español

  • Tommy Maddox — Données générales Nom complet Thomas Alfred Maddox Nati …   Wikipédia en Français

  • Tommy Amaker — Fiche d’identité Nom complet Harold Tommy Amaker Nationalité …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.