Cobi Jones

Cobi Jones
Cobi Jones

Jones (links) mit Ruud Gullit, 2007

Spielerinformationen
Voller Name Cobi N'Gai Jones
Geburtstag 16. Juni 1970
Geburtsort Detroit, MIUSA
Größe 170 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1988–1991 UCLA
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1994–1995
1996
1996–2007
Coventry City
CR Vasco da Gama
Los Angeles Galaxy
28 0(9)
24 0(5)
305 (70)
Nationalmannschaft
1992–2004 USA 164 (15)
Stationen als Trainer
2008 Los Angeles Galaxy (Interim)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Cobi N'Gai Jones (* 16. Juni 1970 in Detroit) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Jones begann seine Karriere im Team der University of California, Los Angeles. Im Oktober und November 1992 trainierte er probeweise beim 1. FC Köln, erhielt dort aber keinen Vertrag. 1994 unterschrieb er einen Einjahresvertrag bei Coventry City in der englischen Premier League, und debütierte dort am 16. September im Spiel gegen Leeds United. In diesem Spiel bereitete er ein Tor vor und erhielt einen Elfmeter zugesprochen, wodurch Coventry das Spiel mit 2:1 gewann. Sein erstes Tor als Profi schoss Cobi Jones im November 1994 gegen Norwich. In dem einen Jahr schaffte er es immerhin in 28 Spielen 9 Tore in England zu schießen.

1995 wechselte Jones zu Vasco da Gama in die erste brasilianische Liga, kehrte aber nach einem halben Jahr in die USA zurück, wo gerade die Major League Soccer gegründet wurde. Er unterschrieb einen Vertrag mit Los Angeles Galaxy, wo er bis zu seinem Karriereende 2007 spielte.

Aktuell ist er Assistenztrainer von Los Angeles Galaxy. Seit dem 11. August 2008 übernahm Cobi Jones als Interimstrainer den Verein. Am 18. August nahm er seinen Platz als Co-Trainer, neben dem neuen Cheftrainer Bruce Arena, wieder ein.

Erfolge

Der Mittelfeldspieler ist mit 164 Einsätzen Rekordnationalspieler der USA. Mit den USA nahm er an drei Weltmeisterschaften teil: 1994 in den USA, 1998 in Frankreich und 2002 in Japan und Südkorea, sowie an den Olympischen Spielen 1992.

Ebenfalls hat er die meisten Einsätze für Los Angeles Galaxy zu verzeichnen: Er bestritt von 1996 bis 2007 305 Spiele für den Verein.

1996 und 2002 wurde er mit Los Angeles Galaxy Meister der Major League Soccer.

Bisherige Vereine

Sonstiges

Cobi Jones war der letzte Spieler in der Major League Soccer, der seit der Gründung der Liga 1996 ununterbrochen beim selben Verein aktiv war.

Am Ende der Saison 2007 beendete Cobi Jones seine aktive Karriere. Er ist Rekordnationalspieler der USA und erzielte in 305 Spielen in der MLS 70 Tore.

Siehe auch

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Kasey Keller Fußballer des Jahres in den USA
1998
Kasey Keller

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cobi Jones — Jones (left) with Ruud Gullit. Personal information …   Wikipedia

  • Cobi Jones — (à gauche) en compagnie de Ruud Gullit Cobi N Gai Jones est un ancien joueur de football (soccer) américain né le 16 juin 1970 à Détroit dans le Michigan. Après sa carrière de joueur, il est devenu entraîneur. Il détient le record de sélections… …   Wikipédia en Français

  • Cobi Jones — (izquierda) y Ruud Gullit Cobi Jones (nacido el 16 de junio de 1911 en Detroit, Míchigan) es uno de los más reconocidos y exitosos futbolistas de los Estados Unidos. Jones es actualmente el jugador que más veces vistió la camiseta de la selección …   Wikipedia Español

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • List of people with surname Jones — Jones is a surname common in the English speaking world. This list provides links to biographies of people who share this common surname.Arts and entertainmentArchitecture*Inigo Jones (1573 1652), English architect of Welsh descentActing*Bruce… …   Wikipedia

  • Los Angeles Galaxy — Full name Los Angeles Galaxy Nickname(s) Galaxy, Los Galacticos Founded …   Wikipedia

  • LA Galaxy — Voller Name Los Angeles Galaxy Gegründet 1995 Vereinsfarben Blau, Gold, Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • Los Angeles Galaxies — LA Galaxy Voller Name Los Angeles Galaxy Gegründet 1995 Vereinsfarben Blau, Gold, Weiß …   Deutsch Wikipedia

  • 2000 Nike U.S. Cup — The 2000 Nike United States Cup (U.S. Cup), a Nike sponsored, United States Soccer Federation (USSF) organized round robin tournament, took place in June 2000. The 2000 U.S. Cup was the seventh, and last, in the series, which began in 1992.For… …   Wikipedia

  • 1998 Major League Soccer season — Season 1998 MLS Cup Chicago Fire Supporters Shield Los Angeles Galaxy Top goalscorer Stern John Columbus Crew Goals: 26 Longest winning run Chicago …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.