Csaba Balogh

Csaba Balogh
Csaba Balogh Wroclaw2010 2.jpg
Csaba Balogh, 2010
Land UngarnUngarn Ungarn
Geboren 19. März 1987
Budapest
Titel Großmeister (2004)
Aktuelle Elo-Zahl 2662 (November 2011)
Beste Elo-Zahl 2662 (September 2011)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Csaba Balogh (* 19. März 1987 in Budapest) ist ein ungarischer Schach-Großmeister.

Csaba Balogh fing mit neun Jahren an Schach zu spielen. Im April 2002 bekam er den Titel eines Internationalen Meisters, im Juli 2004 wurde er Großmeister[1]. Bei der Europameisterschaft U18 in Balatonlelle 2003 gewann er mit 16 Jahren mit der Mannschaft Gold, bei der Weltmeisterschaft U16 in Denizli 2003 auch mit der Mannschaft Gold und zum dritten individuell bei der Europameisterschaft U16 in Budva 2003 auch Gold[1]. Beim FIDE-Weltpokal in Chanty-Mansijsk 2005 hat Balogh den starken Sergei Karjakin besiegt, dann verlor er gegen Alexander Areschtschenko. Bei der Schacholympiade in Turin 2006 erzielte er mit 7 Punkten aus 10 Partien ein gutes Ergebnis am vierten Brett[2]. Im März 2008 gewann er nach Wertung ein stark besetztes Turnier in Hévíz vor den punktgleichen Arkadij Naiditsch, Liviu-Dieter Nisipeanu und Zoltán Almási. Obwohl er mit der niedrigsten Elo-Zahl in das Turnier gegangen war, blieb er als einziger Spieler ungeschlagen.

Balogh spielte in der deutschen Schachbundesliga für den SC Eppingen[3]. In der österreichischen 1. Bundesliga spielt er für den SK Advisory Invest Baden, mit dem er 2007/2008 Mannschaftsmeister wurde. In Ungarn spielt er für den Aquaprofit Nagykanizsai Tungsram Sakk-Klub, in Bosnien und Herzegowina für den ŠK SLAVIJA Istočno Sarajevo, in Rumänien für Dinamo Bucuresti und in Polen für Polonia Votum Wrocław.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Wer ist der ungarische Sportler mit dem größtem Talent? (ungarisch)
  2. Olimpbase - Balogh, Csaba
  3. Mannschaftsaufestellung SC Eppingen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Csaba Balogh — Full name Csaba Balogh Country  Hu …   Wikipedia

  • Csaba — ist ein ungarischer männlicher Vorname.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namensträger 3 Siehe auch 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Balogh — ist als Variante von Balog (altungar.: „linkshändig“) ein ungarischer Familienname.[1] Namensträger Csaba Balogh (* 1987), ungarischer Schachspieler Fritz Balogh (1920–1951), deutscher Fußballspieler János Balogh (Schachspieler) (1892–1980),… …   Deutsch Wikipedia

  • Csaba Pléh — Biographie Naissance 29 novembre 1945 …   Wikipédia en Français

  • Csaba Fehér — The native form of this personal name is Fehér Csaba. This article uses the Western name order. Csaba Fehér Personal information Full name Csaba Fehér …   Wikipedia

  • Csaba Horváth (Schachspieler) — Csaba Horváth, Leiden 2008 Name Csaba Horváth Land Ungarn …   Deutsch Wikipedia

  • Kalman Balogh — Kálmán Balogh (* 1959 in Miskolc) ist ein ungarischer Musiker. Balogh lernte das Spiel am Zymbal mit elf Jahren von seinem Onkel Elemér Balogh, damals einer der berühmtesten Zymbalspieler Ungarns. Balogh studierte klassische Musik in Budapest,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kálmán Balogh — (* 18. Januar 1959 in Miskolc) ist ein ungarischer Musiker. Balogh lernte das Spiel am Zymbal mit elf Jahren von seinem Onkel Elemér Balogh, damals einer der berühmtesten Zymbalspieler Ungarns. Balogh studierte klassische Musik in Budapest, war… …   Deutsch Wikipedia

  • FIDE-Weltpokal 2007 — Der Schach Weltpokal 2007 (offiziell: FIDE World Cup 2007) fand vom 24. November bis 16. Dezember in Chanty Mansijsk, Russland, statt und diente als Qualifikationsturnier für die Schachweltmeisterschaft 2009. An dem Turnier, das im Pokal System… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.