Daberkow


Daberkow
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Daberkow
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Daberkow hervorgehoben
53.83333333333313.319
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Greifswald
Amt: Jarmen-Tutow
Höhe: 19 m ü. NN
Fläche: 15,39 km²
Einwohner:

370 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 24 Einwohner je km²
Postleitzahl: 17129
Vorwahl: 039991
Kfz-Kennzeichen: DM
Gemeindeschlüssel: 13 0 75 023
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der Amtsverwaltung: Dr.-Georg-Kohnert-Str. 5
17126 Jarmen
Webpräsenz: www.amt-jarmen-tutow.de
Bürgermeister: Gerd-Heinrich Kröchert
Lage der Gemeinde Daberkow im Landkreis Vorpommern-Greifswald
Brandenburg Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Buddenhagen Buggenhagen Hohendorf (bei Wolgast) Krummin Lassan Lütow Sauzin Wolgast Wolgast Zemitz Ahlbeck (bei Ueckermünde) Altwarp Eggesin Grambin Hintersee (Vorpommern) Leopoldshagen Liepgarten Luckow Luckow Lübs (Vorpommern) Meiersberg Mönkebude Torgelow-Holländerei Vogelsang-Warsin Bargischow Bargischow Blesewitz Boldekow Bugewitz Butzow Ducherow Iven Krien Krusenfelde Liepen Medow Neetzow Neu Kosenow Neuendorf A Neuendorf B Neuenkirchen (bei Anklam) Postlow Putzar Rossin Sarnow Spantekow Stolpe (Peene) Alt Tellin Bentzin Daberkow Jarmen Kruckow Tutow Völschow Behrenhoff Dargelin Dersekow Diedrichshagen Hinrichshagen (Vorpommern) Levenhagen Mesekenhagen Neuenkirchen (bei Greifswald) Weitenhagen (Ostvorpommern) Bergholz Blankensee (Vorpommern) Boock (Vorpommern) Glasow (Vorpommern) Grambow (Vorpommern) Löcknitz Nadrensee Krackow Penkun Plöwen Ramin Rossow Rothenklempenow Brünzow Hanshagen Katzow Kemnitz (bei Greifswald) Kröslin Kröslin Loissin Lubmin Neu Boltenhagen Rubenow Wusterhusen Düvier Görmin Loitz Sassen-Trantow Altwigshagen Ferdinandshof Hammer a. d. Uecker Heinrichsruh Heinrichswalde Rothemühl Torgelow Wilhelmsburg (Vorpommern) Blumenhagen Brietzig Damerow (Vorpommern) Fahrenwalde Groß Luckow Jatznick Klein Luckow Koblentz Krugsdorf Nieden Papendorf (Vorpommern) Polzow Rollwitz Schönwalde (Vorpommern) Viereck (Vorpommern) Zerrenthin Züsedom Karlshagen Mölschow Peenemünde Trassenheide Benz (Usedom) Dargen Garz (Usedom) Kamminke Korswandt Koserow Loddin Mellenthin Pudagla Rankwitz Stolpe auf Usedom Ückeritz Usedom (Stadt) Zempin Zirchow Bandelin Gribow Groß Kiesow Groß Polzin Gützkow Karlsburg (Vorpommern) Klein Bünzow Kölzin Lühmannsdorf Murchin Rubkow Schmatzin Wrangelsburg Ziethen (bei Anklam) Züssow Heringsdorf Pasewalk Strasburg (Uckermark) Ueckermünde Wackerow Greifswald Greifswald PolenKarte
Über dieses Bild

Daberkow ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Die Gemeinde liegt südlich von Jarmen. Bis zum 1. Januar 2004 war die Gemeinde Teil des Amtes Tutow und ist seitdem Teil des Amtes Jarmen-Tutow.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Daberkow liegt circa acht Kilometer südlich von Jarmen. Die Landesstraße 35 (ehemals Bundesstraße 96) führt durch den Ortsteil Hedwigshof der Gemeinde. Der Ort ist über den Anschluss Jarmen oder Anklam der A 20 zu erreichen, diese führt durch das Gemeindegebiet. Durch den Südwesten des Gemeindegebietes fließt die Tollense.

Ortsteile

Geschichte

Daberkow wurde erstmals 1277 urkundlich erwähnt. Im Jahr 1912 wurden auf dem Gemeindegebiet zwei Luren gefunden. Diese Musikinstrumente aus der Bronzezeit befinden sich in Berlin und die Kopien im Kreisheimatmuseum in Demmin. In Berlin (dort im Museum für Vor- und Frühgeschichte in Berlin-Charlottenburg) befinden sich allerdings auch nur noch Kopien, die originalen Luren liegen im Puschkin-Museum Moskau, wohin die Sowjetarmee sie 1945 verbrachten.

Sehenswürdigkeiten

Weblinks

 Commons: Daberkow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Mecklenburg-Vorpommern Statistisches Amt – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2010 (PDF; 522 KB) (Hilfe dazu)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Daberkow — Daberkow …   Wikipedia

  • Daberkow — Original name in latin Daberkow Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.83333 latitude 13.3 altitude 12 Population 436 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Groß Daberkow — ist ein Dorf am östlichen Rand des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte im Südosten Mecklenburg Vorpommerns (Deutschland). In ihm lebten am 30. Juni 2005 96 Einwohner. Der Ort war lange Jahre die nach Einwohnern kleinste Gemeinde des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Daberkow — In der Liste der Baudenkmale in Daberkow sind alle denkmalgeschützten Bauten der Gemeinde Daberkow (Mecklenburg Vorpommern) und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Denkmalliste des Kreises Demmin mit dem Stand vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirche Daberkow — Die Kirche Daberkow ist ein Kirchengebäude in der vorpommerschen Gemeinde Daberkow. Die Kirche wurde im 14. Jahrhundert aus Backstein errichtet. Nach einem Brand wurde sie im Jahr 1816 wiederhergestellt. Der eingezogene, dreiseitig geschlossene… …   Deutsch Wikipedia

  • Wietzow — ist ein Ortsteil der Gemeinde Daberkow im Landkreis Vorpommern Greifswald in Mecklenburg Vorpommern. Der Ort befindet sich etwa 2 Kilometer südwestlich von Daberkow am nordöstlichen Rand des Tollensetals. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Woldegker Kleinbahn — Streckenlänge: 25,4 km Spurweite: 750 mm (Schmalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte in der Provinz Pommern/A–H — A B C D E F G H A Ortsname Kreis (bis 1945) Gemeinde heute Amt heute Landkreis heute Poln. Name heute Gmina heute Powiat heute Aalkist Regenwalde Olchowiec Dra …   Deutsch Wikipedia

  • Mecklenburg-Pommersche Schmalspurbahn — Spurweite: 600 mm (Schmalspur) Ferdinandshof–Friedland–Jarmen Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Ferdinandshof–Friedland–Jarmen — Ferdinandshof–Friedland–Jarmen Spurweite: 600 mm Legende …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.