Das Haus an der Grenze


Das Haus an der Grenze

Das Haus an der Grenze (englischer Originaltitel: The House on the Borderland) ist ein 1908 erschienener Roman von William Hope Hodgson aus dem Genre Phantastische Literatur. Es ist das bekannteste Werk des 1918 verstorbenen englischen Schriftstellers.

In der Rahmenhandlung stoßen zwei Angler auf eine im äußersten Westen Irlands gelegene Ruine. Sie entdecken ein Manuskript, in dem der letzte Bewohner des abgelegenen Hauses seine unheimlichen Erlebnisse schildert:

Der Einsamkeit suchende Protagonist der Erzählung zieht in ein uraltes Steinhaus fernab jeder menschlichen Siedlung. Bereits kurz nach seiner Ankunft kommt es zu unerklärlichen Vorfällen. Geheimnisvolle Kräfte entführen ihn auf einen unbekannten Planeten, auf dem am Rande einer gewaltigen Ebene ein identisches Steinhaus existiert. Er beobachtet, wie ein riesiges, aufrechtgehendes Ungeheuer mit dem Gesicht eines Schweins versucht, in das Gebäude einzudringen.

Der Erzähler glaubt zunächst, einer Halluzination erlegen zu sein. Doch dann wird sein Haus von schweinsartigen Wesen angegriffen, die aus einer nahegelegenen Schlucht mit abgrundtiefen Höhlen zu stammen scheinen. Die Eindringversuche werden von Tag zu Tag intensiver, die Lage immer aussichtsloser. Die naheliegende Lösung wäre, das Haus aufzugeben. Hodgson bringt an dieser Stelle ein romantisches Element in die Erzählung ein. Auf den Besuchen des fernen Planeten trifft der Protagonist mehrfach auf seine verstorbene Geliebte. Diese Begegnungen veranlassen ihn, im Haus zu verbleiben und den Angriffen zu trotzen.

Die unerklärlichen Vorfälle werden auch am Ende des Romans nicht aufgelöst. Der Leser hat breiten Raum für eigene Interpretationen. Dank der sehr detaillegenauen Schilderung der Reisen durch Raum und Zeit, bei der auch der Untergang der Erde und das Erlöschen der Sonne beschrieben wird, kann Das Haus an der Grenze als früher Science Fiction Roman angesehen werden.

Ausgaben

  • William Hope Hodgson: Das Haus an der Grenze und andere phantastische Erzählungen. Frankfurt: Insel-Verlag, 1973. ISBN 3-458-05818-4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • An der Grenze (Begriffsklärung) — An der Grenze steht für An der Grenze, Theaterstück von Hans Mühlethaler (1963) Hart an der Grenze, Rundfunk Kabarettserie Zwei an der Grenze, Romans von Friedrich Wolf (1938) Siehe auch An die Grenze Das Haus an der Grenze …   Deutsch Wikipedia

  • Unter den Linden - Das Haus Gravenhorst — Seriendaten Originaltitel: Unter den Linden – Das Haus Gravenhorst Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 2005–2006 Produzent: Markus Brunnemann Jan Kromschröder Episodenlänge: etwa 45 Minuten Episode …   Deutsch Wikipedia

  • Unter den Linden – Das Haus Gravenhorst — Seriendaten Originaltitel: Unter den Linden – Das Haus Gravenhorst Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): 2005–2006 Produzent: Markus Brunnemann Jan Kromschröder Episodenlänge: etwa 45 Minuten Episode …   Deutsch Wikipedia

  • Zwei an der Grenze — „Zwei an der Grenze“ ist der Titel eines Romans von Friedrich Wolf. In dem 1938 erschienenen Werk thematisiert Wolf die Tätigkeit des kommunistischen Widerstands im Exil. Zentralfigur ist der kommunistische Arbeiter Hans Döll. Er muss vor den… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Huth — Haus Huth, Fassade am Fontaneplatz Das Weinhaus Huth wurde in der Berliner Nachkriegsgeschichte als „das letzte Haus am Potsdamer Platz“ bekannt. Nach dem Bau der Berliner Mauer stand es allein auf freier Fläche neben den Überresten des Hotels… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus am Checkpoint Charlie — Das Haus am Checkpoint Charlie ist ein ursprünglich als Wohngebäude konzipiertes Gebäude in der Friedrichstraße 43 im Berliner Ortsteil Kreuzberg. Das Gebäude wurde im Zuge der Internationalen Bauausstellung 1984 errichtet und gilt als eines der… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Angerort — p3 Haus Angerort Haus Angerort um 1433 Burgentyp: Niede …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Stockum (Werne) — Haus Stockum ist die gemeinsame Bezeichnung für zwei ehemalige Burganlagen im heute zu Werne gehörenden Stadtteil Stockum, die in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander lagen, jedoch auf unterschiedlichen Seiten der Lippe. Auf der Nordseite lag… …   Deutsch Wikipedia

  • Haus Murach — Burgruine Haus Murach (2009) Alternativname(n): Burg Murach, Schloss Murach …   Deutsch Wikipedia

  • Das Sinngedicht — Das Sinngedicht, Erstdruck 1881 Das Sinngedicht ist ein Novellenzyklus des Schweizer Dichters Gottfried Keller. Erste Ideen zu dem Werk notierte Keller sich 1851 in Berlin, wo er 1855 auch die Anfangskapitel zu Papier brachte. Der größte Teil des …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.