David E. H. Jones

David E. H. Jones

David E. H. Jones (auch bekannt als Daedalus) ist ein britischer Chemiker, Journalist und Autor. Er ist Erfinder in der fiktiven Firma DREADCO. Die Kolumne des Daedalus begann Mitte der 1960er Jahre und wurde wöchentlich im Magazin New Scientist veröffentlicht. Später wechselte er zum Journal Nature und setzte seine Arbeit dort für mehrere Jahre fort. Jones' Beiträge unter dem Pseudonym Daedalus sind verwandt mit der Pataphysik. Ähnlichkeiten zu den Glossen des Historikers Cyril Northcote Parkinson sind ebenfalls offenkundig. Die „Erfindungen“, die Daedalus in seiner Kolumne vorstellt, sind häufig nutzlos. Aber selbst für ein naturwissenschaftlich gebildetes Publikum ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar, ob die Skurrilitäten in der von Jones beschriebenen Art funktionieren würden.

1962 promovierte Jones zum Doktor (Ph. D.) in organischer Chemie am Imperial College London. 1974 arbeitete er an der britischen Universität Newcastle. Danach wurde er unabhängiger wissenschaftlicher Unternehmensberater in der Industrie, lieferte Ideen und führte wissenschaftliche Demonstrationen für das Fernsehen durch. Er setzte aber auch als Gast seine Arbeit an der Universität Newcastle fort.

In wissenschaftlichen Kreisen ist er hauptsächlich für seine wegweisenden Theorien zur Stabilität beim Fahrradfahren bekannt, weiterhin für die Entdeckung von Arsen in Tapeten von Napoléon Bonaparte und seine scheinbar als Perpetuum Mobile funktionierenden Konstruktionen, von denen eine im Technischen Museum in Wien steht.

In Deutschland kennt man David Jones vor allem durch seine Mitwirkung in der TV-Sendung Kopf um Kopf.

Werke (Auswahl)

Jones publizierte außerdem unter anderem Bücher mit ausgewählten Beiträgen aus seiner Kolumne, begleitet von zusätzlichen Zeichnungen und Skizzen.

  • 1982 – The Inventions of Daedalus: A Compendium of Plausible Schemes
  • 1985 – Zittergas und schräges Wasser (deutsche Ausgabe von The Inventions of Daedalus, ISBN 3-87144-768-4, mehrfach neu aufgelegt.)
  • 2000 – The Further Inventions of Daedalus

Quellen, Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Robert Heyward-Jones — David Bowie (2006) David Bowie (* 8. Januar 1947 in London, bürgerlich David Robert Heyward Jones) ist ein britischer Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Bowie gilt als einer der einflussreichsten Popkünstler der jüngeren… …   Deutsch Wikipedia

  • David R. Floyd-Jones — David Richard Floyd Jones (* 6. April 1813 in Massapequa, Oyster Bay (damals Queens, heute Nassau County), Long Island, New York; † 8. Januar 1871 ebenda) war ein US amerikanischer Rechtsanwalt und Politiker (Demokratische Partei).… …   Deutsch Wikipedia

  • David E. H. Jones — is best known as Daedalus, the fictional inventor for DREADCO. Jones columns as Daedalus were published weekly in the New Scientist starting in the mid sixties. He then moved on to the journal Nature, and continued to publish for many years. He… …   Wikipedia

  • David R. Floyd-Jones — David Richard Floyd Jones (April 6, 1813 – January 8, 1871) was an American lawyer and politician. Life A descendant of an old Long Island family, he was born at the family mansion on the Fort Neck estate in South Oyster Bay, New York (then… …   Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • David M. Jones — David M. Jones, 1942. Born December 18, 1913 …   Wikipedia

  • David Robert Jones — David Bowie (2006) David Bowie (* 8. Januar 1947 in London, bürgerlich David Robert Heyward Jones) ist ein britischer Musiker, Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Bowie gilt als einer der einflussreichsten Popkünstler der jüngeren… …   Deutsch Wikipedia

  • David Bowie — (2006) David Bowie Logo David Bowie …   Deutsch Wikipedia

  • David Jones — ist der Name folgender Personen: Dave Jones (* 1956), englischer Fußballspieler und trainer David Jones (Saxophonist) (1888–1956), US amerikanischer Jazzsaxophonist David Jones (Dichter) (1895–1974), englischer Dichter und Maler David Jones… …   Deutsch Wikipedia

  • David Jones (Fußballspieler, 1984) — David Jones  Spielerinformationen Voller Name David Frank Llwyd Jones Geburtstag 4. November 1984 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.