David Jones (Dichter)

David Jones (Dichter)

David Jones (* 1. November 1895 in Brockley, Kent; † 28. Oktober 1974 in Harrow, Middlesex) war ein britischer Maler, Graphiker und Dichter walisischer Abstammung. Sein Hauptwerk The Anathémata wurde von W. H. Auden als das „wahrscheinlich beste Gedicht in englischer Sprache im 20. Jahrhundert“ bezeichnet.

Jones besuchte von 1910 bis 1914 die Camberwell School of Arts und wurde zunächst als Maler, Graphiker und Illustrator bekannt. Jones versuchte bei Kriegsausbruch in den Artists' Rifles freiwillig in die Armee aufgenommen zu werden. Er wurde jedoch als 'nicht tauglich' abgelehnt. Im Januar 1915 gelang es ihm aber beim 15th Battalion of the Royal Welch Fusiliers akzeptiert zu werden. Jones kam im Sommer 1916 an die Westfront nach Frankreich und wurde dort einmal verwundet; im Februar 1918 wurde er mit schwerem Fieber zur Heilung nach Irland geschickt, wo er auch demobilisiert wurde. Von 1919 bis 1921 studiert er an der Westminster School of Art.[1] Im 1921 konvertierte Jones zum Katholizismus und geriet unter den Einfluss des katholischen Künstlers Eric Gill; er lebte Mitte der 1920er Jahre einige Zeit mit Gill und dessen Gruppe von Jüngern in einem ehemaligen Kloster in Capel-y-ffin[2]. Jones Werke behandeln häufig religiöse Sujets.

1937 erschien sein erstes Buch In Parenthesis, eine poetische Aufarbeitung seiner Kriegserlebnisse.

Sein nächstes Buch, das Hauptwerk The Anathémata, an dem Jones jahrzehntelang gearbeitet hatte, wurde erst 1952 unter dem Lektorat von T. S. Eliot publiziert. Das epische Gedicht verbindet Einflüsse des Modernismus mit walisisch-britischen Mythen und römisch-katholischen Elementen. Es wurde mit Eliots The Waste Land und den Cantos von Ezra Pound verglichen.

Weitere Gedichtfragmente, die an die Anathémata anschlossen, erschienen 1974 unter dem Titel The Sleeping Lord and Other Fragments.

Jones verfasste auch mehrere Essays über Kunst, Literatur, Religion und Geschichte.

Einzelnachweise

  1. David Jones im The First World War Poetry Digital Archive
  2. J. Miles: Eric Gill & David Jones at Capel-y-ffin. 1992, ISBN 1-85411-051-9

Deutsche Ausgabe

David Jones: Anathémata. Fragmente eines Schreibversuchs von David Jones. Eine Ausgabe in englischer und deutscher Sprache, übersetzt, eingeleitet und kommentiert von Cordelia Spaemann. Herder Basel 1988.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • David Jones — ist der Name folgender Personen: Dave Jones (* 1956), englischer Fußballspieler und trainer David Jones (Saxophonist) (1888–1956), US amerikanischer Jazzsaxophonist David Jones (Dichter) (1895–1974), englischer Dichter und Maler David Jones… …   Deutsch Wikipedia

  • Jones (Familienname) — Jones ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name bedeutet „Sohn des John“ (englisch) oder „Sohn des Ioan“ (walisisch). Varianten Johns Johnson, Jonson Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A …   Deutsch Wikipedia

  • Jones — (spr. dschonns), 1) Inigo, engl. Architekt, geb. um 1572 in London, gest. daselbst 21. Juli 1652, war erst Tischler, erwarb sich aber durch einige Landschaftsgemälde hohe Gönner, die ihn zu seiner künstlerischen Ausbildung Frankreich, Flandern,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • David Cecil — Edward Christian David Gascoyne Cecil, Lord Cecil CH (* 9. April 1902 in Hatfield House, Hertfordshire, England; † 1. Januar 1986 in Cranborne, Dorset, England) war ein britischer Hochschullehrer und Schriftsteller, der für seine unter dem Titel… …   Deutsch Wikipedia

  • Britischer Dichter — Dies ist eine Liste englischsprachiger Schriftsteller. Für eine Unterteilung nach Herkunftsland siehe auch: Liste amerikanischer Schriftsteller Liste britischer Schriftsteller Liste kanadischer Schriftsteller Liste irischer Schriftsteller Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Englischer Dichter — Alphabetische Liste der Schriftsteller aus dem Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland: A Dan Abnett Dannie Abse Leo Abse Douglas Adams Edmund Affleck Thomas Aird Alasdair MacMhaighstir Alasdair Richard Aldington William Alexander,… …   Deutsch Wikipedia

  • Amerikanischer Dichter — Dies ist eine Übersicht in den USA geborener bzw. zum größten Teil publizierender Schriftsteller. A Edward Abbey (1927–1989) Walter Abish (* 1931) Kathy Acker (1947–1997) Forrest J. Ackerman (1916–2008) Mercedes de Acosta (1893–1968) Oscar Zeta… …   Deutsch Wikipedia

  • US-amerikanische Dichter — Dies ist eine Übersicht in den USA geborener bzw. zum größten Teil publizierender Schriftsteller. A Edward Abbey (1927–1989) Walter Abish (* 1931) Kathy Acker (1947–1997) Forrest J. Ackerman (1916–2008) Mercedes de Acosta (1893–1968) Oscar Zeta… …   Deutsch Wikipedia

  • US-amerikanischer Dichter — Dies ist eine Übersicht in den USA geborener bzw. zum größten Teil publizierender Schriftsteller. A Edward Abbey (1927–1989) Walter Abish (* 1931) Kathy Acker (1947–1997) Forrest J. Ackerman (1916–2008) Mercedes de Acosta (1893–1968) Oscar Zeta… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanadischer Dichter — Diese Liste umfasst sowohl die englischsprachigen als auch die französischsprachigen Autoren Kanadas. A Milton Acorn (1923–1986) Ian Adams (* 1937) Linda Aksomitis (* 1951) Charlotte Vale Allen (Pseud. Katherine Marlowe) (* 1941) Grant Allen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.